24.06.2016
Warnung vor Schwimmen im Rhein und Baggerseen

Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich – schon 12 Menschen aus dem Strom gerettet

Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich – immer. Am Sonntag soll es wieder schön werden, es kommen ja weder warme Sommertage, vielleicht lassen sich dann wieder Leichtsinnige verführen, im Rhein am Ufer ins Wasser zu waten oder gar im Strom zu schwimmen. Feuerwehr, Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), DRK Wasserwacht und Wasserschutzpolizei betonen: "Auch geübte Schwimmer können bei Unterströmungen in Not geraten." In den vergangenen Jahren wurde der Rhein immer wieder zur Todesfalle. Im Jahr 2016 musste die Düsseldorfer Feuerwehr bereits zwölf Mal zur Personenrettung an den Rhein ausrücken. Zwei Menschen mussten dabei reanimiert werden.
17.06.2016
Richtfest für AWO Aktivtreff Wersten

Neubau für Pferde, Esel und Kaninchen – AWO Aktivtreff Wersten

Seit mehr als 30 Jahren bietet der AWO-Aktiv-Treff insbesondere Kindern und Jugendlichen in Wersten vielfältige Angebote, Aktionen und Projekte. Die Jugendfarm mit Pferden, Eseln, Ziegen und Kaninchen erfreut sich über die Grenzen des Stadtteils hinweg großer Beliebtheit. In Nachbarschaft zum jetzigen Gebäude baut die Stadt einen Neubau, der nach Fertigstellung an die AWO vermietet wird. Oberbürgermeister Thomas Geisel lud am Freitag, 10. Juni, zum Richtfest.
08.06.2016
Brand in Flüchtlingsunterkunft Messehalle

Brand in Flüchtlingsunterkunft - Polizei ermittelt gegen sechs Bewohner

Bei einem Brand in der als kommunale Flüchtlingsunterkunft genutzten ehemaligen Lagerhalle der Messe Düsseldorf (Halle 18) an der Straße Stockumer Höfe wurde gestern die Unterkunft für insgesamt 280 Menschen komplett zerstört. Die Polizei ermittelt gegen sechs Verdächtige Bewohner der Unterkunft. Bei Ausbruch des Brands waren 130 Männer in der Halle, die teilweise im Schlaf überrascht worden waren. 28 Bewohner mussten wegen Rauchgasvergiftung behandelt werden, einer der Retter wurde ebenfalls behandelt.
02.06.2016
Starkregen in Düsseldorf – 420 Einsätze

Starkregen: 420 Einsätze der Feuerwehr, Unterführungen und Tunnel überflutet

Glücklicherweise gab es keine Verletzten, aber die Feuerwehr hatte bis in den Morgen reichlich zu tun: Bis 1 Uhr in der Nacht zu Donnerstag gab es wegen des Starkregens 420 Einsätze. In Wersten lief Wasser in Häuser, der Tunnel Uni und Wersten der Autobahn 46 stand in beiden Fahrtrichtungen unter Wasser. Eine erste Bilanz der Feuerwehr in der Nacht.
25.05.2016
Ehrung für Burkhard Hirsch an der FH - Lesung in der Erinnerungsstätte

Burkhard Hirsch Ehrenbürger der Hochschule Düsseldorf - Lesung in der Erinnerungsstätte Alter Schlachthof

Burkhard Hirsch, von 2008 bis 2013 Vorsitzender des Hochschulrates, erhielt jetzt als Ausdruck der Anerkennung für die langjährige Prägung des Hochschulrates und in Würdigung seiner herausragenden Verdienste zum Wohle der Hochschule Düsseldorf, vom Präsidium die Ehrenbürgerschaft der Hochschule Düsseldorf verliehen. Am Donnerstag, 2. Juni, liest Randi Crott aus dem Buch ihrer Familiengeschichte „Erzähl es niemandem“ in der Erinnerungsstätte Alter Schlachthof.
21.05.2016
Offene Gartenpforte in Düsseldorf

Gärten öffnen sich für Düsseldorfer – Offene Gartenpforte Samstag und Sonntag

Immer mehr Gartenbesitzer öffnen ihre Tore und freuen sich darüber, mit Besuchern zu fachsimpeln, die Frauenmantel nicht nur im Kleiderschrank suchen und bei Ehrenpreis nicht an eine Auszeichnung für Veronica denken. In Düsseldorf beteiligen sich insgesamt 13 Garteninhaber an der Offenen Gartenpforte. Am jetzigen Mai-Wochenende, 21. und 22. Mai. öffnen fünf private Gärten und der VHS Biogarten ihre Pforten.
21.05.2016
Rheinbahn, Japantag und Feuerwerk

Japantag: Rheinbahn fährt zum Feuerwerks bis in die Nacht

Die Rheinbahn bewegt die Japan-Tag- und Feuerwerks-Besucher am Samstag, 21. Mai, auf wichtigen Strecken bis in die frühen Morgenstunden und darüber hinaus – wenn nämlich anschließend der normale Linienverkehr wieder übernimmt. Mehr als hundert Fahrer haben dafür zusätzliche Dienste („aus frei“) übernommen, damit die Düsseldorfer und die Besucher aus der Umgebung am Samstag unbeschwert bis in die Nacht feiern und die Veranstaltung genießen können.
20.05.2016
Umfrage zum Verkehrslärm in der Stadt

Lärm: Wo nervt der Verkehrslärm – Umfrage online

Lärm nervt, stört, und dauerhafter Lärm kann krank machen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV NRW) führt jetzt gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt eine Online-Umfrage zu Verkehrsgeräuschen und zur Wohnzufriedenheit in Düsseldorf durch. Mit der Online-Befragung sollen insbesondere Menschen angesprochen werden, die ihr persönliches Empfinden von Straßen-, Bahn- und Flugverkehrsgeräuschen, denen Sie im Alltag ausgesetzt sind, zum Ausdruck bringen möchten. Umweltdezernentin Helga Stulgies ruft die Düsseldorfer auf, möglichst zahlreich an der den Fragebogen im Internet auszufüllen (Teilnahme ist möglich bis zum 5. Juni).
15.05.2016
Wassersportzentrum in Lörick eröffnet

Paradieshafen Lörick mit 9 Vereinen ist jetzt Wassersportzentrum

Es ist sicherlich einer der schönsten Bootshäfen in der Region: Der „Paradieshafen“ in Lörick. Dort machte heute die „Rheinwoche“ Etappenpause, die längste und älteste Flussregatta Europas mit Hunderten Segelyachten und Jollen. Zugleich wurde am heutigen Sonntag die Eröffnung des Wassersportzentrums Lörick gefeiert, ein Zusammenschluss von 9 Wassersportvereinen, gefördert über den Sportausschuss von der Stadt.
11.05.2016
Linie 701 Baubeginn zum Rather ISS Dome

Baubeginn der 701 zum Dome – SPD : Nach 10 Jahren endlich Start

Die Anbindung der Straßenbahn an den Rather Dome mit seinen Veranstaltungen – u.a. der DEG – war schon 2006 geplant. Doch ein Grundstücksbesitzer hielt jahrelang an seiner Immobilie fest, die die Bahn aber für eine Kurve in die Theodorstraße brauchte. Und jahrelang tat sich nichts, bis OB Thomas Geisel die Verhandlungen erneut einleitete. Nun freuen sich die SPD und die Ampel über die Information, dass noch in diesem Jahr mit dem Bau der Schienen bis zum Rather Dome begonnen werden soll. Und die DEG-Fans können sich mit freuen.
11.05.2016
RRX Rhein-Ruhr-Express Info-Abend

RRX und Lärmschutz – Oberbilker Bürgerverein lädt ein

Zum RRX Rhein-Ruhr-Express informieren heute Abend auf Einladung des Oberbilker Bürgervereins Michael Kolle, technischer Projektleiter bei der DB, und Katharina Legge, Projektingenieurin, über den geplanten RRX-Verlauf und werden Fragen beantworten.
04.05.2016
Kundgebung für Aleppo am Burgplatz

„Save Aleppo“ – heute Kundgebung am Burgplatz

Aleppo, historische Stadt, mehr als 3000 Jahre alt. Vor einer Woche fielen Bomben auf ein Krankenhaus, 58 Tote. In den vergangenen Tagen starben jeden Tag 25 Zivilisten, meldet der „Spiegel“. Die Stadt ist ein Trümmerfeld. Vor dem Krieg in Syrien lebten dort rund 2 Millionen Menschen, jetzt sollen es geschätzt nur noch einige Hunderttausend sein. Syrer und Syrerinnen, die auf ihrer Flucht nach Düsseldorf gekommen sind, wollen heute ab 17 Uhr am Burgplatz auf die furchtbare Katastrophe in ihrem Heimatland und in Aleppo aufmerksam machen.
30.04.2016
Brand in der alten Ulmer Höh‘

Kapelle der Ulmer Höh‘ brannte in der Nacht

In der Kapelle der Ulmer Höh‘, dem geplantem Wohngebiet auf dem Gelände des ehemaligen Gefängnisses, hat ein Brand in der Nacht zu Samstag wohl mehr als den Dachstuhl zerstört. Gegen 19:30 Uhr war die Wehr zur Ulmer Höh‘ gerufen worden, der Einsatz mit 120 Kräften, unter anderem der Henkel-Feuerwehr, dauerte bis nach 23 Uhr. Die Ulmer Höh‘ mit der 1893 errichteten Kapelle soll ein Wohngebiet werden. Die Brandursache wird noch ermittelt.
27.04.2016
Unterbacher See – Saisonbeginn

Unterbacher See: Schwimmen, Segeln und Beachsoccer ab Samstag

Vorhergesagt sind 19 Grad – Lufttemperatur... Dass im Wasser noch ziemliche Gänsehaut-Klima vorherrscht, wird aber Freunde der Strandbäder am Unterbacher See kaum abschrecken. Am kommenden Samstag beginnt die Saison, auch alle Tret- und Segelboote sind zu Wasser gelassen, die Campingplätze in Betrieb – und die beiden Strandbäder samt FFK-Gelände (Strandbad Süd) werden dann geöffnet, verkündet unerschrocken Geschäftsführer Peter von Rappard. Zudem gibt es am Strandbad Süd eine sportliche Neuheit.
26.04.2016
Streik bei Rheinbahn und Kitas

Streik: Rheinbahn fast komplett bestreikt – Notdienste in Kitas – Flughafen-Streik am Mittwoch

Streik der Gewerkschaft Verdi für Beschäftigte bei Kommunen und Bund: Straßenbahnen und U-Bahnen der Rheinbahn werden in der Region bestreikt. Der Streik beginnt um 3 Uhr und dauert 24 Stunden. Es fahren keine U-Bahnen, Straßenbahnen und nur wenige Buslinien. Betroffen sind laut Verdi alle Bereiche des öffentlichen Dienstes, u.a. Nahverkehr, Müllabfuhr, Sparkassen, Stadtverwaltungen, Jobcenter, Kindertagesstätten, Krankenhäuser, Flughäfen. Auch das gesamte Bedienungsgebiet der Rheinbahn mit Düsseldorf, Kreis Mettmann, Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen werden bestreikt.
06.04.2016
Feuerwehr Bilanz der Einsätze 2015

Feuerwehr: 130.000 Alarmierungen, 331.434 Telefonanrufe

Die Feuerwehr hat jetzt ihren Bericht mit dem Titel "Zahlen, Daten, Fakten 2015" vorgestellt. Von den 133.761 (2014: 139.478) Alarmierungen entfielen 123.747 (2014: 119.200) auf die Einsätze im Rettungsdienst. Darunter 47.642 (2014: 44.331) Krankentransporte und 76.105 (2014: 74.869) Fahrten zu Notfallpatienten. "Die Zahlen für Krankentransporte und Fahrten zu Notfallpatienten erreichen damit den Höchststand seit Einführung der Statistik im Jahr 1902", erklärte die Feuerwehrdezernentin Helga Stulgies. Die Notärzte wurden im Berichtsjahr zu 16.651 (2014: 17.504) Notfällen von den Feuer- und Rettungswachen aus alarmiert.
04.03.2016
Seelsorgewoche der evangelischen Kirche

Trauma, Krise, Gewalterfahrung – wie Seelsorge helfen kann

„Anderen beistehen, sich in sie einfühlen, ihre Freuden und Nöte mittragen“, so bringt Pfarrerin Dr. Barbara Schwahn das Anliegen von Seelsorge auf den Punkt. Schwahn leitet die Abteilung Seelsorge des evangeischen Kirchenkreises. Zum ersten Mal lädt der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf zu einer Seelsorgewoche ein. Unter dem Titel „Seelsorge in der Stadt“ bietet die Woche vom 4. bis zum 13. März jeden Tag Einblicke in das, was Seelsorge ausmacht. Dabei geht es auch um Kinder in der Krise und beispielsweise traumatisierte Menschen, wie Flüchtlinge und Gewaltopfer.
03.03.2016
Frühlingsblumen kommen in die Grünanlagen

Düsseldorf wird bunt - 336.500 Farbtupfer

Frühling ! Naja, nicht draußen - aber bei den Stadtgärtnern. Die haben lauter Blümchen – pardon: .Frühlingsblumen - vorbereitet und pflanzen sie jetzt ein. Genauer: 336.500 Stück. Also für unseren Garten zu viele, aber sie werden ja auch in den Parks und Gärten nun für frühlingshaft mehr Farbe sorgen. Übrigens in vielen Farben, nicht nur Rot, Grün und Gelb ... Düsseldorf wird also wieder bunt. Und die braune Erde unter der bunten Farbfreude ist kaum noch zu sehen.
24.02.2016
Asylrecht, Türkei und EU –Diskussion

Türkei – ein sicheres Herkunftsland ? Diskussion zu Asylrecht, Flüchtlinge und EU

Tausende Flüchtlinge aus Syrien hausen in erbärmlichen Zuständen an der Syrisch-türkischen Grenze. In der EU wird bereits überlegt, die Türkei als sicheres Herkunftsland zu deklarieren- trotz aller Verletzungen von Rechtsstaatlichket und Menschenrechten. Eine Delegation von Menschenrechts-BeobachterInnen und JournalistInnen war im Oktober 2015 in kurdische Gebiete nahe der syrischen Grenze gereist. Am morgigen Donnerstag im Zakk berichten Teilnehmende beider Delegationen von ihren Erlebnissen und diskutieren, ob die Türkei als ein sicherer Herkunfts- oder Drittstaat betrachtet werden kann.
22.02.2016
Friedrichstraße – Diskussion zur Zukunft

Friedrichstraße – was wird ?

Seit dem Ende des Sternverlags wird über die Zukunft der Friedrichstraße diskutiert. Aber es ist nicht nur die nun fehlende Buchhandlung – oberirdisch fallen mit dem Start der Wehrhahnlinie die Schienen weg, die Straße wird neu gestaltet. Über die Zukunft der Friedrichstraße diskutierten die Grünen im Stadtbezirk 3 mit Vertretern von IHK, Interessengemeinschaft Friedrichstraße und interessierten Bürgern am Mittwoch, 24. Februar, im Bürgersaal Stadtteilzentrum Bilk (an den Arcaden).
15.02.2016
Gleisarbeiten Wehrhahnlinie – alle 6 Umleitungen

Sechs Linien umgeleitet – Bauarbeiten am Bilker Bahnhof

Ab sofort bis Sonntag, 21. Februar, werden am Bilker Bahnhof Gleisbauarbeiten nötig für die Wehrhahnlinie. Deshalb fahren die Linien 701, 703, 706, 707, 712 und 715 auf anderen Strecken – und das bis zum 21. Februar, dem Tag der Eröffnung der Wehrhahnlinie. Am Kö-Bogen im Bereich der Hofgartenstraße entstehen die zweigleisigen Verbindungen für die zukünftigen Linien 701, 705 und 706. In der Nacht zum Sonntag, 21. Februar, wird zusätzlich das Gleiskreuz am Jan-Wellem-Platz entfernt und damit die alten Gleise in Richtung Altstadt. Alle Änderungen der Linienstrecken hier.
11.02.2016
Eröffnung Aquazoo erst 2017 – Hintergrund und Details

Aquazoo: Modernisierung dauert länger, wird teurer als geplant

Der Aquazoo am Nordpark wird erst im März 2017 nach der Erneuerung wieder eröffnen können. Außerdem wird die Modernisierung des beliebten Ausflugsziels, in dem etwa Schulklassen viel Neues und Ungewöhnliches über Tiere lernen können, mit jetzt prognostizierten 18,8 Millionen € rund 3,3 Millionen Euro mehr kosten als geplant. Die Stadt prüft zurzeit Regressanforderungen gegen ein Planungsbüro für das Projekt, das bereits 2013 vom Rat beschlossen wurde.
08.02.2016
Rosenmontagszug fällt aus

Kein Zug – nur Sturm und viel Regen

Wie berichtet, wollte das Comitee Carneval (CC) erst am Montag früh um 8 Uhr entscheiden, ob der Zug rollt. Gegen 8:45 h Uhr stand dann fest: Der Zug fällt aus, soll aber noch im Frühjahr wiederholt werden. Nach mehreren Wetterberichten und Vorhersagen wird es heute stürmischen Wind und Böen bis zu 100 Km/h geben. Das hält kein Wagen aus, die Figuren aus Pappmaschee würden zerlegt. Zudem ist es für Zuschauer gefährlich, wenn Gegenstände durch die Luft fliegen. Laut CC sollen die Mottowagen aber von ca. 10 bis 12:30 Uhr vor dem Rathaus der Öffentlichkeit präsentiert werden.
06.02.2016
Rosenmontag und Sturm

Rosenmontagszug vielleicht abgesagt wegen Sturms

Update: Das CC will erst Montag um 8 Uhr entscheiden, ob der Zuch kütt ! Der Rosenmontagszug muss möglicherweise abgesagt werden. Grund ist ein Sturmtief, welches für Sturmböen der Windstärke 9 (Beaufort, Bft 9) bis 10 am Montag sorgen könnte. Ab Windstärke Bft 8 müsste der Zug abgesagt werden. Eine Entscheidung will das Comitee Carneval (CC) am morgigen Sonntag treffen.
06.02.2016
Karneval: Bilanz Altweiber

Altweiber : Relativ ruhig, mit zu viel Alkohol

Weil so viele Polizisten in der Altstadt präsent waren, wurden auch mehr Straftaten registriert, betonte die Polizei in einer Pressekonferenz am Freitagmittag. Die Bilanz zu Altweiber fiel insgesamt aber beruhigend aus. Beunruhigend: Allein 74 (2015: 65, 2014: 15) unter 18-Jährige mussten wegen zu viel Alkoholkonsum behandelt werden. Insgesamt kam es bis Freitagmittag zu 11 Delikten von sexueller Nötigung bis teils „drastischen“ Beleidigungen von Frauen, so die Polizei. Bei einem weiteren Delikt gab es laut Polizei Zeugen, aber bisher keine Geschädigte. 9 Tatverdächtige wurden bisher ermittelt.
04.02.2016
Frauen Security Point zu Karneval

Anlauf- und Hilfe-stelle für Frauen auch am Rosenmontag geöffnet

Erstmals gibt es eine Anlaufstelle für Frauen, die sich zu Karneval bedroht fühlen, bedroht sind oder sexuelle Übergriffe erlebt haben. Das Gleichstellungsbüro gemeinsam mit der "frauenberatungsstelle düsseldorf e.V." hat den Frauen Security Point in der Altstadt eingerichtet. Die zunächst nur für Altweiber, 4. Februar, geplante Anlaufstelle für Mädchen und Frauen in der Mertensgasse 1 wird nun auch Rosenmontag, 8. Februar, geöffnet sein, jeweils von 10 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht. Zusätzlich ist das Fachpersonal des Frauen Security Points während der Öffnungszeiten telefonisch erreichbar unter der Rufnummer 0157.70075415.
04.02.2016
Rheinbahn Fahrplan zu Karneval

Rheinbahn Fahrplan Altweiber bis Rosenmontag

Zu Karneval passt die Rheinbahn ihren Service an die tollen Tage an: Von Altweiber, 4. Februar, bis Karnevalssonntag, 7. Februar, sind viele Busse und Bahnen in dichterem Takt und bis spät in die Nacht hinein unterwegs, um die Jecken an die Orte des Geschehens und sicher wieder nach Hause zu bringen. Denn gerade in der närrischen Zeit bietet es sich an, das Auto stehen zu lassen, unbeschwert zu feiern und mit der Rheinbahn zu fahren.
03.02.2016
Sicherheit zu Karneval

2500 Polizisten, mehr Videoüberwachung und Anlaufstellen der Polizei

Mit zusätzlichen Videokameras in Altstadt und an der Kö, mit einer extra Anlaufstelle für Anzeigen in der Altstadt, mit mehr Beamten und mit Platzverbot für bekannte Gewaltbereite Personen will die Polizei für mehr Sicherheit beim Karneval sorgen. Eine Anlaufstelle am Burgplatz und eine extra für Frauen sollen zudem eine schnelle Aufnahme von Anzeigen und eventuelle schnelle Verfolgung der Täter garantieren. Dienstagmittag stellten Polizeipräsident Norbert Wesseler, verantwortliche Polizeibeamte sowie OB Thomas Geisel die Vorbereitungen auf die „tollen Tage“ vor.
31.01.2016
Hilfs-Konvoi für Calais aus Düsseldorf

Flüchtlingshilfe FWiD schickt Care-Pakete nach Calais

Tausende Flüchtlinge hausen in Calais und Dünkirchen unter menschenunwürdigen Umständen in den Dünen, unter ihnen mehrere hundert Kinder. Unterstützt ausschließlich durch private Initiativen und NGO’s, in der Hoffnung, Einlass nach Großbritannien zu finden, viele, um ihre Verwandten dort zu treffen. Die Initiative „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“ (FWiD) schickt nun einen Konvoi mit Hilfsgütern auf den Weg, um den Menschen, die dem Krieg und der Todesgefahr in ihren Heimatländern entkommenen sind, humanitäre Hilfe zukommen zu lassen.
29.01.2016
Jacques Tilly erhält Jan Wellem Ring

Jacques Tilly, Meister des 3 D Spotts, mit Jan Wellem Ring geehrt

Er ist ein Großmeister der dreidimensionalen Satire, des aufgeklärten und aufklärenden 3 D-Spotts , der nicht verletzt, sondern kritisch aufspießt, ein Meister der Groß-Skulpturen, die nur für einen Tag mit dem Blick des kritischen Philosophen, des Menschenfreunds, die inhumanen und verrückten Seiten der Welt darstellt, mit leider vergänglichen Karnevalswagen: Jacques Tilly, der international bekannte Wagenbauer, wurde jetzt endlich mit dem Jan Wellem Ring der Stadt geehrt.
28.01.2016
Gedenken an die Holocaustopfer

Gedenken an den Holocaust heißt auch : Nie wieder !

Sie wurden durch die Stadt getrieben bis zum Schlachthof, insgesamt 6500 Juden, quer durch die Stadt. Viele konnten es sehen. Am ehemaligen Güterbahnhof Derendorf pferchte man sie in Waggons, in Züge, die in die KZ und den Tod fuhren. Am Gedenktag für die Opfer des Holocaust, mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal nahe dem früheren Güterbahnhof Derendorf, wurde klar: Nie wieder Faschismus, nie wieder wegschauen, auch jetzt den Anfängen wehren. Gerade heute, beim Erstarken rechtsextremer Gruppen und Parteien, bei wachsendem Nationalismus mit einhergehender Diskriminierung von Minderheiten und Flüchtlingen, beim Erstarken des Rassismus ist die Forderung eindeutig: Nie wieder !
27.01.2016
Altweiber, Karneval und Sicherheit für Frauen

Anlaufstelle für Mädchen und Frauen zu Karneval

Das Gleichstellungsbüro richtet an Altweiber erstmalig gemeinsam mit der Frauenberatungsstelle Düsseldorf einen Frauen Security Point in der Altstadt ein. Die Anlaufstelle für Mädchen und Frauen an der Mertensgasse 1 ist von 10 Uhr an Altweiber, 4. Februar, bis 2 Uhr in der Nacht zu Freitag, 5. Februar, geöffnet. Die Polizei Düsseldorf unterstützt die Aktion und ist mit Kolleginnen und Kollegen vom Opferschutz vor Ort.
24.01.2016
Boot 2016 eröffnet

Boot 2016: Für Einsteiger, Charterer und Fans des Urlaubs auf dem Wasser

Vom Führerscheinfreien Fahren über Charterangebote, den Motor- und Segelbooten, die auch die Charterer anbieten, bis zu kleinen und ganz großen Motoryachten oder auch Kreuzfahrten: Die Boot bietet wieder einen Überblick über den gesamten Urlaub auf dem Wasser und den Wassersport, bis hin zu Tauchen, Surfen oder neuen Ausrüstungen. Eröffnet wurde die Boot 2016 am Samstagmorgen von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek und Düsseldorfs OB Thomas Geisel, die anschließend zu einem Rundgang mit den Highlights der Messe aufbrachen wie zum Beispiel dem maritimen Reisemarkt mit der Vorstellung der Rheinwoche Regatta sowie den neuesten Segel und Motorboote.
21.01.2016
Kreuzung weder frei - Umbauarbeiten beendet

Kreuzung Graf-Adolfstraße / Berliner Allee frei

Der Verkehr rollt wieder über die Kreuzung Graf-Adolfstraße / Berliner Allee, aber am heutige Morgen noch zaghaft, es scheint sich noch nicht herumgesprochen zu haben. Seit 4. Januar waren dort die Schienenverbindungen für die Bahnen der Rheinbahn wegen der bald startenden Wehrhahnlinie vollständig erneuert worden.
15.01.2016
Boot 2016 – Tipps für Einsteiger

Boot 2016 : Bootfahren ist gar nicht so teuer

Es sind nicht die Luxusyachten, die die Besucher auf der Boot anziehen (immerhin um die 250.0000 Besucher). Denn der Urlaub auf dem Wasser kann auch mit einem gecharterten (gemieteten) Boot, ob Segel- oder Motorboot, für Paare oder Familien mit normalem Einkommen durchaus bezahlbar sein. Und bringt – aus eigener Erfahrung – sehr viel ruhige, entspannende Erholung und Spaß. Die Boot 2016, die am 23. Januar beginnt, wird allerdings immer wieder mit den großen Luxusyachten vorgestellt – leider. Dabei hat die Boot viel mehr zu bieten, auch für das normale Portemonnaie.
04.01.2016
Feuerwehr: Drei Brände zum Jahresbeginn

Ein Toter und Verletzte bei drei Bränden

Die Feuerwehr musste zu Jahresbeginn zu drei Bränden in Oberbilk Flingern und Gerresheim ausrücken. Ein 55-Jähriger starb an den Folgen eines Zimmerbrands in Oberbilk. In Flingern wurden 15 Menschen und mehrere Hunde bei einem Brand einer Dachgeschosswohnung an der Hoffeldstraße von der Feuerwehr gerettet. Zwei junge Frauen hatten Glück im Unglück: Durch entzündetes heißes Fett wurde ihre Küche zerstört, die Frauen blieben unverletzt.
03.01.2016
Sperrungen und Umleitungen ab 4. Januar

Berliner Allee/ Graf-Adolf-Straße vom 4. bis 21. Januar gesperrt

Straßenbahnen fahren Umleitungen, Autofahrer müssen mit Staus und Umwegen rechnen: Eine der am stärksten befahrenen Kreuzungen der Innenstadt wird wegen Bauarbeiten an Kreuzung und Gleisen vom morgigen Montag, 4. Januar, bis 21. Januar gesperrt. NDOZ.de listet die Umleitungen für die Bahnen der Rheinbahn und für die Autofahrer auf.
17.12.2015
Baumfällungen wegen der Gasleitung

Aaper Wald: 440 Bäume fallen

Es sind alte Verträge, und die müssen erfüllt werden. Deshalb müssen im kommenden Jahr 440 Bäume fallen. Die Zahl der Bäume, die für die Sanierung weichen müssen, wird im Idealfall von 599 um 159 auf 440 reduziert, heißt es offiziell bei der Stadt. Diese Ergebnisse haben Beigeordnete Helga Stulgies, Mitarbeiterinnen des Rechts- und Gartenamtes, sowie die beauftragten Gutachter der Öffentlichkeit bei einem Informationsabend in Rath vorgestellt. Nach Angaben der Firma OGE soll im kommenden Januar mit den Arbeiten begonnen werden.
17.12.2015
Feuerwehr warnt vor Kerzenbrand

Wenn im Advent mehr als die Kerzen brennen

Advent, Advent – die Wohnung brennt ... Manche glauben ja, mir passiert es nicht. Aber gerade zur Weihnachtszeit, wenn die Adventskränze und Gestecke wochenlang ausgetrocknet sind, können sich die Gestecke blitzschnell entzünden und zu Bränden führen. Die Feuerwehr warnt jetzt nochmals davor, denn allein in den vergangenen Tagen mussten wieder mehrere Weihnachtsbrände gelöscht werden. Eine Frau aus Friedrichstadt musste vor fünf Tagen mit 20 % verbrannter Haut in eine Spezialklinik eingeliefert werden, Ursache waren angezündete Kerzen.
13.12.2015
Gaslaternen – Ratsbeschluss

Ich geh mit meiner Laterne ... Gaslaternen und Energieeffiziente Straßenbeleuchtung

Als draußen schon längst die Gaslaternen funzelten, fast schon um Mitternacht, fasste der Stadtrat nach langen Diskussionen endlich einen Beschluss zu den Gaslaternen: 4000 Gaslaternen sollen erhalten bleiben, Bürger werden beteilig, und „ortstypische Erscheinungen“ sollen bei der Umrüstung auf die sparsameren LED-Leuchten berücksichtigt werden.
26.11.2015
Weihnachtsfest für Alleinstehende Männer

CVJM packt Geschenktüten für 800 Arme und Einsame

Heiligabend allein? Das muss für alleinstehende Männer nicht sein. Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) lädt sie zur Weihnachtsfeier im Radschlägersaal in den Rheinterrassen ein. Zum 88. Mal. Seit 1926 lädt der CVJM in Düsseldorf am 24. Dezember alleinstehende Männer ein – egal ob obdachlos oder allein, weil sie in Düsseldorf fern von ihren Familien eine Arbeit gefunden haben und deshalb eine Heimfahrt zum Weihnachtsfest gar nicht erst in Betracht kommt.
25.11.2015
Rheinbahn und VRR : neue Preise ab Januar

Rheinbahn: Änderungen bei den Tickets

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr passt zum 1. Januar 2016 die Preise für alle Fahrscheine an. Alle Tickets mit dem alten Tarif sind damit bei der Rheinbahn nur noch bis Ende März 2016 gültig. Das gilt für EinzelTickets, 4erTickets, KurzstreckenTickets, TagesTickets, 7-TageTickets und ZusatzTickets aller Preisstufen. Fahrgäste mit Monatstickets der Preisstufe D oder E brauchen neue Kundenkarten.
23.11.2015
7te Jugendmedientage Düsseldorf

Praktisch den Umgang mit Medien lernen

Bei den 7. Jugendmedientagen im Medienhafen nahmen am Wochenende rund 170 Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren die Chance genutzt, ihre Fähigkeiten im Umgang mit Medien auszubauen und in 15 Workshops Einblicke in die Themen Medien, Internet und Technik zu erhalten. Fotografie, Video, Grafik, Improtheater, Tonstudio, Journalismus, Website-, App- und Computerspielerstellung, Radio, Comic zeichnen, aber auch ein Einblick in die Arbeit von WDR und Rheinische Post waren möglich.
19.11.2015
Dreifachsporthalle am Lessing-Gymnasium

Grundstein für 12 Millionen-Sporthalle mit Ganztagsräumen

Am Lessing-Gymnasium wird für 12,4 Millionen Euro eine neue Drei-fachsporthalle errichtet. Der Neubau umfasst die Sporthalle und weitere leistungssportspezifische Räumlichkeiten im Untergeschoss wie Judo-, Kraft-, Gymnastik- und Seminarräume, um der speziellen Ausrichtung als NRW-Sportschule Rechnung zu tragen. Dieser Bereich wird auch dem Judosport als Landesstützpunkt zur Verfügung stehen. Eine Mensa und Aufenthaltsräume für den Ganztag werden ebenfalls in den Neubau integriert. Die Fertigstellung des Baus ist für Dezember 2016 geplant. Das Projekt wird mit einem Landeszuschuss in Höhe von 4,6 Millionen Euro gefördert.
19.11.2015
Erste PFT-Grundwassersanierungsanlage

Grundwasser am Flughafen wird von PFT gereinigt

Der Düsseldorfer Flughafen hat jetzt die erste Großanlage zur Grundwassersanierung auf dem Flughafengelände erfolgreich in Betrieb genommen. Dort sind, wie berichtet, bei Löscharbeiten 2005 die giftigen perfluorierten Tenside (PFT) ins Grundwasser gelangt. Da es noch keine Methoden zur Filterung von PFT aus dem Grundwasser gab, wurden zunächst mehrere Methoden untersucht und getestet. Jetzt startete in Abstimmung mit dem Umweltamt der Stadt die erste Reinigungsanlage. Der Flughafen investiert rund zwei Millionen Euro in den Bau dieser und weiterer geplanter Grundwassersanierungsanlagen.
12.11.2015
Protestaktion von Fiftyfifty

Hoppeditz mit störendem Alkoholgenuss

Zum Hoppeditz-Erwachen am Mittwochmorgen begingen die VerkäuferInnen des Straßenmagazins fiftyfifty eine außergewöhnliche Karnevalsaktion . Die augenzwinkernde Aktion ist ein Protest gegen die Düsseldorfer Straßensatzung, in der "Lagern, aggressives Betteln und störender Alkoholgenuss" verboten sind. Aber wohl nicht für Fußballfans und Prominente ...
06.11.2015
Erinnerung und Gedenken an die Pogromnacht

Gedenken und Ausstellung zur Pogromnacht

Der Titel des Films der SchülerInnen des Ceciliengymnasiums beschreibt die Aktualität des Gedenkens: "Aber keiner hat etwas gesehen und keiner hat etwas gewusst". In Zeiten, in denen Roma, in denen Flüchtlinge aus Kriegsgebieten diskriminiert werden, in denen Rassisten von Schusswaffengebrauch reden und verfolgte, vor Krieg und Elend geflohene Menschen als Bedrohung bezeichnet werden, in denen Rechstextreme durch die Stadt marschieren, ist ein Gedenken an die brennenden Synagogen 1938 umso wichtiger. Zur Erinnerung an die Pogromnacht vom 9. / 10. November 1938 findet eine zentrale Gedenkstunde der Landeshauptstadt im Plenarsaal des Rathauses statt. Außerdem ein Gedenken am Mahnmal für die ehemalige Synagoge, ein Gottesdienst und ein Rundgang auf den Spuren der deutsch-jüdischen Familie von Josef Neuberger durch die Innenstadt.
29.10.2015
Dügida nicht in der Altstadt

Aufzug der Rechtsextremen in der Altstadt untersagt

Die Polizei hat einen Aufmarsch der rechtsextremen und fremdenfeindlichen Dügida durch die Innen- und teilweise Altstadt untersagt. Lediglich eine Kundgebung an der Blumenstraße Ecke /Schadowstraße nahe der Kö wurde genehmigt. Das teilte die Polizei heute Mittag mit.
07.10.2015
Bau des Ingenhoven-Kö-Bogens ab 2016

Kö-Bogen II-Areal bringt 70 Millionen €

Und noch `ne Baustelle für den Kö-Bogen: Für das Projekt Kö-Bogen II wurde jetzt das Grundstück für den Ingenhoven-Bau gegenüber vom Schauspielhaus für 70 Millionen Euro verkauft. OB Thomas Geisel hatte zuvor Kritik der CDU erfahren müssen, jetzt allerdings stimmt auch die CDU dem Verkauf für diesen Preis zu, ebenso wie ausdrücklich die FDP. Mit dem Ingenhoven-Bau mit den begrünten Terrassen wird ab kommendem Jahr auch der Gustaf-Gründgens-Platz umgestaltet. Und die Stadtkasse ist um Geld für Schulen und Sanierungen reicher.
06.10.2015
Glasmacherviertel erneuerte Planung

Stadt und Investor mit veränderter Planung – 2019 erste Mieter

In das neue Glasmacherviertel in Gerresheim werden voraussichtlich Mitte 2019 nach Einschätzung der Patrizia Immobilien AG und der Düsseldorfer Stadtverwaltung die ersten Mieter oder Eigentümer einziehen können. Die geänderte verkehrspolitische Zielsetzung der Ratsmehrheit machte es erforderlich, eine Anzahl von Planungsschritten neu zu definieren; der bisher abgestimmte Masterplan muss in Teilen überarbeitet werden. In konstruktiven Gesprächen mit dem Rathaus wurde nunmehr ein neuer gemeinsamer „Fahrplan“ für die weitere Entwicklung des ehemaligen Glashüttengeländes abgestimmt.
05.10.2015
PFT Grundwasserverunreinigung am Flughafen

PFT am Rhein - Stadt und Landesumweltamt: Keine erhöhten Werte

Große Aufregung über Presseberichte, nach denen PFT (Perflorierte Tenside) in den Rhein fließen sollten aus einer Grundwasserfahne, die am Flughafen beginnt. Die Stadt dementierte in einer Pressemeldung am Sonntag mit Hinweis auf Messungen des Landesumweltamtes, dass erhöhte PFT Werten vorliegen, die gemessenen Werte seien unbedenklich.
03.10.2015
Kein Platz für Rassisten von Dügida

500 Demokraten gegen 40 Rechtsaußen

Gerade mal 40 Mitläufer und Hetzer standen hinter einer Kette von 12 Polizeiwagen. Am Freitagabend (2. Oktober) waren von Dügida am Worringer Platz nur drei, vier geschwenkte Fähnchen zu sehen. Die Mehrzahl der Fahnenschwenker und Hetzparolen-Rufer kam ohnehin nicht aus Düsseldorf. Die Polizei trennte am Worringer Platz die rund 500 DüsseldorferInnen, die sich quer stellten und eine Menschenkette vom Hauptbahnhofsvorplatz bis Worringer Platz bildeten , auf nur 20 Meter durch die Polizeiwagen vom Häuflein der Rechtsextremen.
01.10.2015
Digitale Geschichte Düsseldorfs als Zeitreise

Zeitreise - Nicht nur für SchülerInnen

Das Buch "Zeit-Reise – 1200 Jahre Leben in Düsseldorf" von den Journalisten Roland Ermrich und Andreas Stephainski hat jetzt den Sprung zum Online-Medium geschafft: 170 Seiten Düsseldorfer Geschichte werden nun digital veröffentlicht. Die letzte Print-Ausgabe der Zeit-Reise Düsseldorf aus dem Jahre 2009 wurde auf den neuesten Stand gebracht und elektronisch überarbeitet, um diese in einer modernen Version als e-paper den Düsseldorfern und anderen Benutzern kostenlos zur Verfügung zu stellen. Auch Schulen können es kostenlos für den Unterricht nutzen.
30.09.2015
Spenden-Sammlung beim Protest gegen Rechts

Dügida am Hauptbahnhof blockiert

Die ausländerfeindliche, gegen den Islam und Flüchtlinge hetzende Gruppe „Dügida“ kann am Freitag, 2. Oktober, nicht am Hauptbahnhof aufmarschieren, wie sie es geplant hatte. Wie bereits am vorigen Freitag berichtet, hat das Bündnis DSSQ am Hauptbahnhof und an mehreren Stellen der geplanten Route der rassistischen Gruppe eigene Demonstrationen angemeldet und plant zudem eine Spendensammlung für jeden Meter, den eine Menschenkette vom Hauptbahnhof aus beim Protest bildet.
30.09.2015
Flüchtlingshilfe hier und in Herkunftsländern

Soziale Initiativen gründen Hilfsfonds für Flüchtlinge

Eine neu gegründete Initiative „Perspektive Heimat!“ von gemeinnützigen Organisationen (STAY!, fiftyfifty, Schmitz-Stiftungen, vision:teilen der Franziskaner), hat einen Hilfsfonds für Flüchtlinge gegründet. Die Organisationen haben langjährige Erfahrungen, wenn es um Wohnraum, Aufenthalt und Asyl, aber auch Hilfe zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern geht, will Spenden unter anderem von der Wirtschaft sammeln. Ein erstes Projekt, ein Kleinbus, ist bereits finanziert.
29.09.2015
Rheinbahn erhält neuen Chef

Neuer Rheinbahnchef Michael Clausecker einstimmig gewählt

Der Aufsichtsrat der Rheinbahn hat Michael Clausecker einstimmig zum neuen Sprecher des Vorstands bestellt. Er wird im März 2016 die Nachfolge von Dirk Biesenbach antreten, der die Rheinbahn im kommenden Februar verlässt. Clausecker (49) kommt von Bombardier, in deren Konzern auch Straßenbahnen und Züge hergestellt werden.
23.09.2015
Rheinbahn: Sperrungen, Umleitungen und Finanzierungen

Sperrungen Kasernenstraße, vier Bahnen umgeleitet

Ab Montag 28. September ist die Kasernenstraße wegen Bauarbeiten für die Wehrhahnlinie im Bereich der Benrather Straße in den Nächten von Montag, 28. September, bis Donnerstag, 30. September – jeweils von 22:30 Uhr bis 4:30 Uhr gesperrt.. Für die Bahnlinien 703, 706, 712 und 715 und für die Buslinien 726 und 809 gelten folgende Änderungen:
24.06.2016
Solarwärme : Forschungsprojekt von Stadtwerke, Rheinwohnungsbau und Stadt

Solarwärme : Forschungsprojekt von Stadtwerken, Rheinwohnungsbau und Stadt

Auf dem Neubau „RKM 740“ der Wohnungsbaugesellschaft Rheinwohnungsbau in Düsseldorf-Heerdt wird eine Solarhochtemperaturanlage mit 200 Quadratmetern Solarfläche und 108 Kilowatt Leistung gebaut. Die Anlage wird im Frühjahr 2016 in Betrieb genommen und ab dann Fernwärme in das Düsseldorfer Netz einspeisen. Begleitet wird dieses Vorhaben durch das Forschungsprojekt „Solarthermische Einspeisung ins Fernwärmenetz“, welches durch das Bundesministerium für Wirtschaft befürwortet und gefördert wird.
22.09.2015
Workshop 2 zur Neugestaltung der Schadowstraße

Bürger können mitreden : 2. Runde zur neuen Schadowstraße

Die Diskussion zur Neugestaltung der Schadowstraße geht in die zweite Runde. Am heutigen Dienstag, 22. September, sind alle Interessierten aufgerufen, ihre Ideen und Anregungen einzubringen. An verschiedenen Themen-Tischen kann mit den Künstlern Manuel Franke, Armin Hartenstein, Andrea Knobloch und Thomas Stricker sowie Fachleuten der Verwaltung über die Gestaltung der Schadowstraße diskutiert werden. Dieser Workshop beginnt um 18 Uhr in der Aula des Humboldt-Gymnasiums, Pempelforter Straße 40, Eingang über die Wielandstraße, barrierefreier Zugang über die Adlerstraße.
21.09.2015
35. "Tag des Wassersports" auf dem Unterbacher See

MeisterInnen beim Segeln, Rudern, Kanufahren auf dem See

Der Spruch ist ja nicht nur Friesen bekannt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Am kommenden Freitag werden es Dutzende SchülerInnen beweisen. Dann starten am Unterbacher See die Stadtmeisterschaften der Schulen beim 35. "Tag des Wassersports". Um 12 Uhr werden die SchülerInnen an den Schoten zerren, an den Riemen reißen und die Paddel und die MeisterInnen im Rudern, Kanu und Segeln ermitteln.
12.09.2015
Piraten-Cafe über Flüchtlingssituation Lampedusa

Über die Flüchtlingslager auf Lampedusa und Sizilien

Es ist nur wenige Monate her, da war die Welt in Europa erschüttert über das Drama der fast 700 ertrunkenen Flüchtlinge vor Lampedusa. Die Katastrophe dort hat aber nicht aufgehört – noch immer ertrinken Menschen im Mittelmeer, auf der kleinen Insel und in den Häfen in Süd-Sizilien kommen noch immer Flüchtlinge an, die das Glück hatten, gerettet zu werden. die Piraten-Landtagsabgeordnete Simone Brand berichtet heute in der Landesgeschäftsstelle der Piraten-Partei über Lampedusa und Sizilien.
10.09.2015
Echo Team der Notfallseelsorge für Eltern

ECHO-Team hilft Eltern bei plötzlichem Tod eines Kindes

Für Eltern ist es wohl das Schlimmste, das passieren kann. Plötzlich erleidet ihr Kind einen Unfall und stirbt. Der Tod eines Kindes verändert das Leben schlagartig von einer Sekunde auf die andere. In solch dramatischen Situationen möchte neuerdings das ECHO-Team der Notfallseelsorge betroffene Eltern nicht allein lassen. ECHO heißt: Experience can help others – Erfahrung kann anderen helfen. Die Mitglieder des ECHO-Teams sind Menschen, denen Ähnliches widerfahren ist. Sie wissen, was bei einem plötzlichen Tod eines Kindes Not tut.
Uber giving
09.09.2015
Uber versucht sich in Menschlichkeit

Uber giving - Spendenaktion in Düsseldorf

Uber giving: Der Fahrdienst Uber, sonst aus der Presse eher bekannt als Erzfeind aller Taxifahrer und Erzkapitalist der sharing economy startet heute am 09.09.2015 seine Aktion "Uber Giving". Spenden für Flüchtlinge werden von den Fahrern des Unternehmens eingesammelt und an Hilfsorganisationen übergeben.
06.09.2015
40 Grad Urban Art und Gustaf Gründgens Platz

Zum Gustaf-Gründgens-Platz und 40 Grad Urban Art Festival

Soziologe Klaus-Michael Köhler verbindet in seinem Essay zum Gustaf-Gründgens-Platz eine Reflektion über den Platz als öffentlichen oder verwaisten Ort mit der Belebung und Sinngebung des Platzes durch das Festival 40 ° Urban Art Festival. Und plädiert für einen Erhalt der Mauern.
04.09.2015
Monat der Diakonie zum Thema Flüchtlinge

„Flüchtlinge brauchen Menschen, die ihnen helfen“

Der Monat der Diakone in den evangelischen Kirchen steht ganz unter dem Zeichen einer Willkommenskultur für Flüchtlinge. Den ganzen September über ist die Aufmerksamkeit für und die Auseinandersetzung mit der Lage der nach Düsseldorf geflohenen Menschen Thema in den Kirchengemeinden unter dem Motto „Gott behüte den Fremdling“.
03.09.2015
Selbsthilfetag 2015

50 Selbsthilfegruppen stellen sich vor

Rund 50 Selbsthilfegruppen mit den Themen Alzheimer bis Schlaganfall stellen sich am Samstag, 5. September, auf dem Schadowplatz von 11 bis 17 Uhr beim Selbsthilfetag 2015 vor. Der Selbsthilfetag findet in Kooperation mit dem Gesundheitstag des Universitätstumorzentrums Düsseldorf und dem Selbsthilfe-Service-Büro des Gesundheitsamtes der Landes-hauptstadt statt. An diesem Tag stellen sich nicht nur 50 Selbsthilfegruppen vor, sondern es gibt auch Fachvorträge, Mitmach-Aktionen und ein buntes Unterhaltungsprogramm. "Fit bis 100 – eine Frage der Haltung!" lautet der Titel des interaktiven Vortrages von Professor Dr. Dietrich Grönemeyer.
02.09.2015
Workshops und Bürgerbeteiligung Schadowstraße

Bürgerbeteiligung: Wie soll die Schadowstraße aussehen?

Vier KünstlerInnen haben zur künftigen Gestaltung der Schadowstraße Entwürfe vorgelegt, wie die Fußgängerzone Schadowstraße künftig aussehen soll. Gestern stellten Sie ihre Entwürfe bei einer Auftaktveranstaltung vor. Aber auch jeder Interessierte kann bei Workshops und online seine Anregungen, Ideen und Vorschläge zur Gestaltung bei der Stadtplanung einbringen. Denn wenn die Wehrhahnlinie unterirdisch rollt, werden die Schienen auf der Straße abgebaut. Beschlossen ist bereits en Verkehrskonzept, nachdem zumindest tagsüber die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße der Stadt als Fußgängerzone Autofrei bleibt, allerdings mit einem integrierten Fahrradweg.
31.08.2015
Ausstellung von Plakaten der Friedensbewegung seit 1950

„Wie gefährdet ist der Frieden heute?“

Der erste September ist Antikriegstag, erinnert in Deutschland an den Beginn des Zweiten Weltkriegs 1939 mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen. In der langen Geschichte der Friedensbewegung seit dem 19. Jahrhundert rief der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) 1957 zu einem Gedenktag unter dem Motto „Nie wieder Krieg“ auf. Am morgigen 1. September eröffnet Sigrid Wolf, Vorsitzende des DGB Düsseldorf/ Bergisches Land, eine Ausstellung in der VHS von Plakaten der Friedensbewegung seit 1950 unter dem Motto „Wie gefährdet ist der Frieden heute?“.
24.08.2015
Genozid an Armeniern - Ausstellung und Vorträge

Kirche informiert zum Genozid an den Armeniern

Die evangelische Gemeinde in Wersten widmet sich einem oft vergessenen Thema: Dem Mord an Zigtausenden Armeniern durch die Türken vor 100 Jahren. Mit einer Razzia am 24. April 1915 begann der Leidensweg der Armenier. Der Genozid prägt die Menschen bis heute. In der offiziellen Türkei ist die Debatte um den Genozid, ja schon das Wort, ein Tabuthema. Die evangelische Gemeinde Wersten bringt das Thema ab dem morgigen Dienstag mit Vorträgen und Ausstellung zur Diskussion.
17.08.2015
Havarie zweier Schiffe – Öl lief aus

Schwere Havarie mit Passagierschiff

Eine Havarie zweier Berufsschiffe forderte am Vormittag drei Verletzte und hohen Sachschaden an dem mit 230 Personen besetzten Passagierschiff sowie einem Frachtschiff. Neben rund 10 Passagieren, die betreut werden mussten, transportierte die Feuerwehr drei leicht verletzte Passagiere in Krankenhäuser. Beide Schiffe wurden gesichert.
12.08.2015
Hilfe für Flüchtlinge in Hallen

Bettzeug und Handtücher dringend gesucht

Die Stadt muss wie berichtet wegen der hohen Zahl der Zuweisungen einige Hundert Flüchtlinge zeitweise in Zelten und Turnhallen unterbringen. Dort wurden, wie in der ehemaligen Sporthalle der Heine-Uni, Betten aufgestellt. Für die Flüchtlinge werde aber dringend Bettzeug gesucht, meldet jetzt die ehrenamtliche Initiative „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“.
12.08.2015
Schwimm-Wettkampf für Hobbysportler

Freiwasser- Schwimmwettkampf am Unterbacher See

Der Düsseldorf Triathlon Verein veranstaltet in diesem Jahr die zweite Auflage des Düsseldorfer Freiwasser-Schwimmwettkampf am Unterbacher See. Für den Start am Sonntag, 23. August, haben sich bereits über 400 Schwimmer angemeldet. Diesmal stehen 3 Distanzen zur Auswahl: 1 km, 2 km und 3,5 km. Für die kleinen Schwimmbegeisterten findet ein Kinderschwimmen mit einer Distanz von 250 m im Kinder-Schwimmerbereich am Südstrand des Unterbacher Sees statt. Anmeldungen nur noch bis Samstag, 15. August. Der Freiwasser-Schwimmwettkampf richtet sich auch an ambitionierte Hobbysportler, entspannte Sonntagsschwimmer und auch an all diejenigen, die schon immer mal durch den Unterbacher See schwimmen wollten.
29.06.2015
Evangelische Stadtakademie Programm 2015 II

Luther war der erste Medienstar

War Luther ein erster Medienstar ? Ein Ulrich Wickert der Reformation, wie Pfarrer Harald Steffes scherzt? Im kommenden Jahr feiert die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation .... und die Evangelische Stadtakademie setzt damit auch einen Schwerpunkt ihres Programms für das zweite Halbjahr 2015. Doch bei Luther bleibt es nicht – das Programm bietet Bildung auf breiter Basis, die Veranstaltungen sind für alle offen, nicht nur für evangelische Christen.
24.06.2015
Mehr Geld für Eine-Welt-Arbeit

Eine Welt Arbeit: Düsseldorf Café, Eine Welt Tage, Projekte ...

Wer ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) absolvieren möchte, dem bietet das Eine-Welt-Forum jetzt beim Fairhandelsfachgeschäft El Martin auf der Mauerstraße jetzt dazu die Möglichkeit. Ansprechpartner ist Ladislav Ceki, unermüdlicher Motor der Eine Welt Arbeit seit vielen Jahren. Für die ehrenamtliche Arbeit der Eine-Welt-Initiativen, aus denen beispielsweise der fair gehandelte „Düsseldorf Café“ hervorgegangen ist, hat der Rat die Zuwendungen verdoppelt.
20.06.2015
Informationen zur Solarenergie am UIZ

Die Kraft der Sonne nutzen

Experten informieren am morgigen Sonntag am Umweltinformations Zentrum UIZ über Solar- und Speichertechnik, die Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen zur Wärme- oder Stromerzeugung, die Nutzung des Solarpotenzialkatasters der Landeshauptstadt und die Einspeisung von selbsterzeugtem Strom in das Netz. Mit dabei sind Handwerk, Stadtwerke, Serviceagentur Altbausanierung (Saga),, das Umweltamt. Wissenswertes zu umweltfreundlichen Formen der Geldanlage können Interessierte am Stand der Verbraucherzentrale erfahren.
19.06.2015
Rheinbahn wegen Umbau Benderstraße

Busse statt Bahnen auf Linie 703

Die Stadt Düsseldorf und die Rheinbahn starten in Kürze mit der Umgestaltung der Benderstraße in Gerresheim. Die Gleisanlagen und die drei Haltestellen „Auf der Hardt“, „Friedingstraße“ und „Von-Gahlen-Straße“ werden für die zukünftige Linie U73 vorbereitet, Geh- und Radwege sowie die Parkplätze angepasst. Die erste Phase der Bauarbeiten dauert vom 26. Juni bis zum 19. Oktober. In diesem Zeitraum kann die Linie 703 nicht wie gewohnt fahren, Ersatzbusse sind im Einsatz. Im zweiten Schritt übernimmt die Stadt ab Mitte Oktober bis August 2016 die Neugestaltung der Geh- und Radwege und der Parkräume auf der kompletten Benderstraße.
18.06.2015
Jubiläum der Arbeiterwohlfahrt AWO

AWO feiert 50 Jahre Maria Nitzschke Haus

Auf dem großen Fest der AWO zum 50-jährigen Bestehen des großen Sozialzentrums der Arbeiterwohlfahrt an der Listraße 2 wird am Freitag auch eine Organisation gefeiert, die durch Vernetzung an einer Stelle Vorbild für viele andere Wohlfahrtsverbände der Nachkriegszeit war. Die Feier am kommenden Freitag reiht sich ein in eine Aktionswoche der Awo, die auch bundesweit begangen wird.
15.06.2015
Fest der Vielfalt

Tausende feierten – Flüchtlinge trugen ihre Sorgen vor

Es war unter dem Grün des Hofgartens ein Fest, das sich neben dem Einsatz für die Bäume in Düsseldorf auch für den monatelangen Protest gegen Rassismus und Neonazis bei den Bürgern bedankte. Und während Tausende feierten, bot sich für drei syrische Flüchtlinge sogar die Gelegenheit, Landtagsabgeordneten und Stadtpolitikern ihre Anliegen vorzutragen.
12.06.2015
Aldi verbietet Fiftyfifty-Verkauf

Breiti von den „Toten Hosen“ gegen Aldi-Verbot von Fiftyfifty

Uwe Tapper steht seit 8 Jahren vor dem Aldi-Markt und verkauft Fiftyfifty. Bis Anfang Juni – denn nun darf er nicht mehr seine Zeitung an seine Stammkunden verkaufen und damit seine ohnehin mageren Finanzen aufbessern. Aldi hat den Fiftyfifty-VerkäuferInnen verboten, vor den rund 70 Filialen ihre Zeitung zu verkaufen. Michael Breitkopf (Breiti) Gitarrist der „Toten Hosen“, solidarisierte sich gestern mit den etwa 150 betroffenen VerkäuferInnen und forderte Aldi auf, das Verbot aufzuheben.
04.06.2015
Neuregelung der Betreuung von Flüchtlingen

475.00 Euro mehr für Flüchtlingsbetreuung

Die Stadtverwaltung stellt für die Flüchtlingsbetreuung zusätzlich 475.000 Euro bereit. Außerdem soll die Betreuung der Flüchtlinge in den neuen Wohnanlagen nun von allen Wohlfahrtsverbänden geregelt werden. Dafür werden künftig hauptamtlichen Stellen von AWO, Caritas, DRK und SKFM gefördert. Zurzeit sind 3007 Flüchtlinge in der Stadt in verschiedenen Einrichtungen untergebracht. Die Betreuung der Einrichtung Lacombletstraße, bisher von der Diakonie organisiert, wird ab 1. Juli vom DRK geregelt.
03.06.2015
Kitastreik und Notbetreuung

Stadt überlässt Eltern 20 Kitaräume zur eigenen Betreuung

Der Streik des Kitapersonals geht in die vierte Woche. Nun haben sich Eltern bereit erklärt, in eigener Verantwortung in Räumen von städtischen Kitas solche Kinder betreuen zu wollen, die aufgrund der Streiksituation keinen Notplatz erhalten können. Diese Bereitschaft nimmt das Jugendamt gerne auf und stellt Eltern ab Dienstag, 2. Juni, 10 Uhr, in bis zu zwanzig städtischen Kitas Räume für eine selbstorganisierte Notbetreuung zur Verfügung. In den darauffolgenden Tagen kann die Überlassung ab 8 Uhr ermöglicht werden. In der Regel wird hierfür der Mehrzweckraum der betreffenden Kita den Eltern überlassen.
03.06.2015
Hofgartenbahn zu Geschichte des Parks und "Ela"

12 Geschichten um den Hofgarten

Geschichten rund um den Hofgarten erfahren Fahrgäste der Rheinbahn in der neuen Hofgartenbahn. Infotafeln in den Wagen führen die Einsteigenden durch die Historie des Parks. Die Themen-Bahn ist ab sofort auf dem Schienennetz der Rheinbahn unterwegs und wird auf allen oberirdischen Linien der Stadt eingesetzt. Die Idee zu der neuen Motiv-Bahn entstand nach dem Pfingststurm "Ela".
02.06.2015
Neuer Oberbilker Markt eröffnet

Was lange währt ...

Vom Spartakusausstand 1919 und dem von Nazis 1945 ermordeten Moritz Sommer bis zum heutigen Markt: Der Platz an der Ecke Kölner Straße / B 8 (Lastring) mit seinem heutigen U-Bahnhof und den 2010 eröffneten Gerichtsgebäuden gegenüber hat eine lange und Geschichte. Nun ist die Neugestaltung des Oberbilker Marktes und die Anpassungen an den angrenzenden Straßen abgeschlossen. Die Kosten für die Umgestaltung betragen rund 2,5 Millionen Euro. Mit den Umbauarbeiten war im Juni 2014 begonnen worden. Es fehlen lediglich noch die roten Sitzelemente unter den Platanen. Damit hat eine rund zehnjährige Entwicklung – von den ersten Ideen und Forderungen bis zur jetzigen Neugestaltung – ein Ende gefunden. Und ein geschichtsträchtiger Platz ist endlich saniert.
22.05.2015
Ehrenamtliche und hauptamtliche Flüchtlingshilfe

Ansprechpartner für Flüchtlingshilfe

Neben den BürgerInnen, die Flüchtlinge in allen Bereichen ehrenamtlich unterstützen wollen, sind auch alle Wohlfahrtsverbände mit dem Thema befasst. Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch hat sich kürzlich mit allen hauptamtlichen Ehrenamtskoordinatorinnen der Wohlfahrtsverbände getroffen. Bei dem Gespräch wurde unter anderem eine enge Zusammenarbeit unter den Wohlfahrtsverbänden als auch mit Miriam Koch sowie regelmäßige Treffen zur Optimierung des Einsatzes in der Flüchtlingsbetreuung beschlossen. Die Ansprechpartner der Wohlfahrtsverbände sind hier aufgelistet.
22.05.2015
Aidshilfe beim CSD mit Infos zu Safer Sex

Aidshilfe lädt zum Christopher Street Day CSD

Am Samstag nimmt die die AIDS-Hilfe unter dem Motto „30 Jahre gel(i)ebte Vielfalt – AIDS-Hilfe Düsseldorf“ an der Parade des CSD (Christopher Street Day) durch die Düsseldorfer Innenstadt teil. Damit starten die Aktionen rund um das diesjährige Jubiläum der Düsseldorfer Beratungsstelle. Auch OB Thomas Geisel wird am CSD teilnehmen. Beim Straßenfest auf dem Johannes-Rau-Platz ist die AIDS-Hilfe unter Federführung der Präventionsgruppe Health!angels mit einer Kommunikations-Lounge vertreten. Dort können sich Besucher erholen und miteinander und den Mitarbeitern der AIDS-Hilfe) ins Gespräch kommen. Das Zelt ist am Samstag und Sonntag während der Straßenfestzeiten geöffnet. Die Aidshilfe wird auch unterstützt durch eine Spende der KG Regenbogen.
21.05.2015
Fiftyfifty-Aktion gegen Vorurteile

Fiftyfifty provoziert mit Plakaten

Erstaunte Anrufer bei fiftyfifty. “Wieso beleidigt ihr euch selbst?”, fragt ein treuer Leser. Ein anderer empört sich: “Das ist Diskriminierung und politisch völlig unkorrekt.” Stein des Anstoßes: eine Kampagne der Agentur “HAVAS worldwide” nach einer Vorgabe von fiftyfifty-Gründer Hubert Ostendorf. Die Idee: Sprechblasen in drei verschiedenen Signalfarben mit Vorurteilen in fetten Lettern, die Verkäufern der Straßenzeitung immer wieder entgegengebracht werden - Junkieheft, Zigeunerzeitung und Pennerblatt.
19.05.2015
Verkehr : verstopfte B 7 im Stadtosten

FDP will neue Autobahnanbindung in Hubbelrath

Die FDP in der Bezirksvertretung 7 (BV7) will eine neue Anbindung an die A 44 an Hubbelrath. Das würde die überlastete B 7 (Bergische Landstraße, Ludenberger Straße bis Staufenplatz) entlasten, so die FDP im Stadtosten, die bereits an Bundes-Verkehrsminister Dobrindt ein entsprechendes Schreiben geschickt hat. Schließlich, meint Ratsherr Manfred Neuenhaus, würden mit dem für 2020 geplanten Wohnungsbau an der Bergischen Kaserne rund 2000 bis 3000 neue Düsseldorfer in den dortigen Stadtteil ziehen.
19.05.2015
BV 3 feiert 40 Jähriges

Bezirksvertretung 3 im besten Alter

Es war schon immer irgendwie anders, dieses Stadtteilparlament in Bilk, das für rund 112.000 Einwohner zuständig ist, für mehr als 74.000 Haushalte in insgesamt 8 Stadtteile inklusive Hafen und Medienhafen. Die Stadtteilpolitiker der BV 3 (Bezirksvertretung 3) legten sich mit den OB’s früherer Jahre an und bildeten Koalitionen, die nicht denen des Rates entsprachen. Jetzt feiert die BV 3 zwei Wochen lang 40 Jahre Bezirksvertretung, beginnend heute ab 16:30 Uhr mit einer Jubiläumssitzung im Stadtteilzentrum Bilk, Bachstraße 145 (über dem Schwimmbad). Und von Midlife-Crisis keine Spur.
13.05.2015
Wiedereröffnung Mahn- und Gedenkstätte

Wider das Vergessen – die neue Mahn- und Gedenkstätte

Es ist eine hochaktuelle Informations-Tafel: „Die Heimat verlieren – Losing their homeland“ steht dort und man könnte an die Flüchtlinge denken und den Runden Tisch Asyl, der gerade im Rathaus tagt. Aber es ist eine Information über die Flucht von Juden aus Deutschland, neben der Bastian Fleermann am Dienstag steht. Er ist Leiter der Mahn- und Gedenkstätte, die nach vier Jahren Schließung und einem kompletten Umbau am Samstag wieder eröffnet wird. In den hellen Räumen, auf einer dreimal so großen Fläche wie vor dem Umbau, wird das Schicksal von Düsseldorfern in der Nazizeit mit Fotos, Videos und Texten dargestellt. Eine neue Dauerausstellung zeigt "Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus".
12.05.2015
Vielfalt und Toleranz an Christi Himmelfahrt

Fahrradtour und Feste der Begegnung am „Vatertag“

Christi Himmelfahrt, meist nur noch als Vatertag bezeichnet, mal anders: Fünf evangelische Kirchengemeinden aus dem Süden Düsseldorfs feiern gemeinsam einen Open-Air-Gottesdienst an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 14. Mai, auf der Terrasse des Benrather Schlosses, Benrather Schloßallee 100 -106. In Einbrungen Wittlaer lädt die evangelische Kirchengemeinde zu einem Fest der Begegnungen angesichts der fremdenfeindlichen Aktivitäten in Kaiserswerth. Und unter dem Motto „Jesus auf und davon“ lädt die evangelische Kirchengemeinde Heerdt zu einer Fahrradtour für die ganze Familie.
09.05.2015
Wettbewerb Sozialkampagne

Werbekampagne für Fifyfifty ausgezeichnet

Fifityfifty kann sich über 10.000 Euro für weitere Projekte der Obdachlosenhilfe freuen. Das Geld ist ein Preisgeld: Die Werbeagentur Havas Worldwide Düsseldorf gewann jetzt den von der Bank für Sozialwirtschaft alljährlich vergebenen Preis im Wettbewerb Sozialkampagne, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Ausgezeichnet wurden gleich drei Kapamgnen, die die Agentur für fiftyfifty erstellte.
24.06.2016
Kirchen-Aktion gegen Rechtsextreme

Weiße Rosen gegen Pro NRW

Der 8. Mai ist der Tag, an dem vor 70 Jahren der Zweite Weltkrieg endete, der Tag der Befreiung von der Nazi-Herrschaft. Für den 8. Mai 2015 hat die rechtsextreme Pro NRW eine vorgebliche „Frühjahrsoffensive gegen Asylmissbrauch“ in Kaiserswerth angekündigt. Die evangelische und katholische Kirchengemeinde werden mit einem Friedengebet und Aktionen am Kaiserswerther Markt dagegen ein Zeichen setzen.
07.05.2015
Streik in Kitas

Stadt bietet Notgruppen in Kitas an

Laut Stadtverwaltung werden die Erzieherinnen ab Freitag streiken. 93 Prozent hatten sich bei der Urabstimmung der Gewerkschaft Verdi für einen Streik ausgesprochen. Verdi fordert für die Beschäftigten eine Höhergruppierung. Vom Streik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst werden bei der Stadtverwaltung Düsseldorf vor allem die 101 Kindertagesstätten betroffen sein werden. Zur Sicherstellung des Betreuungsangebotes für Kinder, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind, werden Notgruppen und Einzelbetreuungsplätze im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten angeboten, so die Stadt.
05.05.2015
Protest der Hebammen

Infos zu Geburtshaus und neue Hebammenzentrale

Es ist „5 vor 12“ klagen die Hebammen und informieren heute ab dieser Uhrzeit mit Düsseldorfer Eltern mit einem Stand auf dem Schadowplatz über das drohende „Aus“ für viele Hebammen. Außerdem gibt es Informationen über das Geburtshaus an der Achenbachstraße 56a und eine ab Mai von der Stadt geförderte, neu an den Start gehende Hebammenzentrale. Bis 18 Uhr geht es am Schadowplatz um den Erhalt der Hausgeburt mit der Hilfe von Hebammen, deren Beruf durch Forderungen nach einer teuren Versicherung bedroht ist.
24.06.2016
DSSQ ruft zur Feier auf

Düsseldorfer feiern Abgang von Dügidings

Wenn das mal kein Grund für eine Feier ist: Wie gestern berichtet, steht Dügida vor dem Aus, zumindest in den nächsten Wochen sollen keine Rechtsextremen mehr am Bahnhof aufmarschieren. Das ist unter anderem auch ein Verdienst des Bündnisses „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ), in dem mehrere Gruppen zusammen seit Monaten gegen die Rechtsextremen protestierten. Nun soll am kommenden Montag, wenn Dügida nicht mehr aufläuft, ein Zug vom DGB-Haus über die ehemalige Route der Rechten den Erfolg der Toleranz gegen Fremdenfeindlichkeit unterstreichen.
28.04.2015
Vorläufiges Ende bei Dügida

Vorerst keine Montags-Demos mehr

Vorerst scheint der braune Montags-Spuk beendet: Die rechtsextremen Grüppchen von Dügida wollen in den kommenden vier Wochen keine Demonstrationen mehr in Düsseldorf starten. Offenbar finden sich nicht mehr genug Neonazis, um bei den Demos vom Hauptbahnhof aus mitzulaufen. Am gestrigen Montag waren weniger als 40 Neonazis vor dem Hauptbahnhof. Dass Dügida zumindest in den kommenden vier Wochen nicht mehr marschieren will, ist auch ein Verdienst der Gruppen in „Düsseldorf stellt sich quer“ und damit den rund 400 bis 500 Düsseldorfern, die sich seit November und Dezember 2014 regelmäßig den Neonazis entgegen stellten.
22.04.2015
1. Mai der Gewerkschaften

Arbeit der Zukunft gestalten

Die Kundgebung der Gewerkschaften des DGB steht in diesem Jahr unter dem Motto :“Die Arbeit der Zukunft gestalten wir.“ Angesichts der Diskussionen um „Industrie 4.0“ mit dem Aufkommen von Ideen, dass Roboter und Mensch enger zusammen arbeiten sollen, wohl ein sehr aktuelles Thema. Bei dem es aber nicht bleiben wird an diesem 1. Mai, der ab 10 Uhr mit einer Demonstration vom DGB-Haus Friedrich-Ebert-Straße 34 beginnt und am Johannes-Rau-Platz nahe dem Apollo-Varietee zum Familienfest mit Musik und Kabarett führt.
22.04.2015
Notfallseelsorge sucht Ehrenamtliche

Erste Hilfe für die Seele

Die ökumenische Notfallseelsorge Düsseldorf, die pro Jahr bis zu 240 Einsätze in der Landeshauptstadt hat, sucht ehrenamtliche Verstärkung. „Menschen in der Not beizustehen, ist unser christliches, menschliches Kerngeschäft, ein Akt aktiver Nächstenliebe. Wir leisten Erste Hilfe für die Seele“, sagt Religionspädagoge Christoph Dörpinghaus, katholischer hauptamtlicher Notfallseelsorger. Er leitet gemeinsam mit Pfarrer Olaf Schaper, evangelischer hauptamtlicher Notfallseelsorger, ein Team von rund 35 ehrenamtlichen Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorgern in Düsseldorf.
21.04.2015
Flüchtlinge : Enzu Conde soll abgeschoben werden Appell, das Elend der Flüchtlinge endlich zu beenden

Appell, das Elend der Flüchtlinge endlich zu beenden

Wieder sind rund 900 Flüchtlinge ertrunken, seit der vorigen Woche sind es mindestens 1500 Frauen und Kinder, Jugendliche, Erwachsene, die im Mittelmeer vor Europas Küsten elend ertrunken sind, und auch heute wird es mit großer Wahrscheinlichkeit wieder heißen: Wieder ist ein Boot mit Flüchtlingen gekentert, Menschen auf der Flucht gestorben. Flüchtlinge – ein Thema, das weit über Düsseldorf hinaus reicht, auch wenn sich hier viele Menschen bemühen, den Flüchtenden aus Krieg, Not und Elend bemühen. Und während wir im Fernsehen aus der Ferne dem Elend der Menschen zuschauen, die vor Italien elendiglich ersaufen, ist in Düsseldorf Gerresheim ein jugendlicher Flüchtling, 17 Jahre alt, der drei Jahre lang auf der Flucht gewesen war, von der Abschiebung bedroht.
16.04.2015
Erste Gleisfahrt Wehrhahnlinie

Eingefahrene Gleise - Keine ungetrübte Freude

Auf einem langsamen Bauwagen ging es am Mittwoch erstmals über die die 3,4 Kilometer lange Strecke der Wehrhahnlinie. Denn die Gleise in den U-Bahntunneln sind nun komplett verlegt. Und alle Offiziellen der Stadt, die hinter Gittern im Bauwagen vom Bahnhof Bilk bis Wehrhahn rollten, freuten sich. Dabei wäre Erleichterung eher angesagt: Wenn ab Februar 2016 die Wehrhahnlinie rollt – dann sind 8 Jahre Bauzeit in der Innenstadt vorerst vorbei und insgesamt mehr als 800 Millionen Euro verballert. Für etwas mehr als 3 Kilometer und einige Minuten Fahrtzeit zwischen Bilk und Wehrhahn weniger ....
01.04.2015
Sturmtief Niklas

Keine Verletzten, aber viele umgestürzte Bäume

Der erste große Frühjahrssturm in diesem Jahr hat ungute Erinnerungen an den Orkan „Ela“ geweckt, aber glücklicherweise war es diesmal nicht so schlimm: Es gab laut Feuerwehr keine Verletzten, doch bis gestern Abend registrierte die Wehr mehr als 100 Einsatzfahren, um umgestürzte Bäume aus dem Weg zu räumen und sogar Schornsteine abzutragen. Ein schöner alter Baum am Hetjensmuseum stürzte am späten Nachmittag quer über die Schulstraße und beschädigte das Maxhaus an der Ecke Schul- und Citadellstraße.
26.03.2015
AWO Aktionstag gegen Rassismus

Wir sind uns ähnlicher als sie denken

Am morgigen Freitag, zum internationalen Tag gegen Rassismus, lädt die AWO Düsseldorf zu einem Fest und einer Fotoausstellung in die Liststraße 2 ein. Michael Kipshagen, Kreisgeschäftsführer der AWO Düsseldorf, wird die Fotoausstellung „(M)ein Deutschland. Wir sind uns ähnlicher als wir denken“ eröffnen. Sie zeigt Porträts von Menschen mit Migrationshintergrund sowie Asylbewerberinnen und –bewerbern.
24.03.2015
Flugzeugabsturz in Südfrankreich

Seelsorger am Flughafen betreuen Angehörige

Seelsorger und Notfallpsychologen der Feuerwehr, der Stadt und von Kirchen betreuen am Flughafen Angehörige und Freunde der Ofer des Flugzeugabsturzes in Südfrankreich. Die leitende Notfallpsychologin der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie Notfallseelsorger der Feuerwehr Düsseldorf sind bereits dort. Wie berichtet, sind Schüler aus Haltern unter den wahrscheinlichen Opfern, genauere Informationen gibt es zurzeit noch nicht. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat als Zeichen der Anteilnahme Trauerbeflaggung für das Rathaus angeordnet.
23.03.2015
Ausstellung Kinderrechte im Rathaus

Kinder haben Rechte

Die Ortsverbände von Kinderschutzbund und Unicef begehen in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen in der Landeshauptstadt. Anlässlich dieses Jubiläums informiert noch bis 30. März eine Ausstellung zum Thema Kinderrechte im Rathaus, Marktplatz 2.
22.03.2015
Wasser für Afrika

Düsseldorf spendet den Wassercent

Es hört sich an wie ein weiterer „Tag des ...“ – aber bei diesem „Weltwassertag“ am Sonntag 22. März wird konkret geholfen: Für jeden Liter verbrauchten Wassers geht von den Stadtwerken 1 Cent auf das Konto des Hilfsprojekts „Wasser für Afrika“. Durch diese Düsseldorfer Initiative werden mit 1500 Euro Projekte in Afrika unterstützt, um Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Die Düsseldorfer Initiative wirbt bundesweit für Projekte der Trinkwasserversorgung in Afrika.
20.03.2015
Neue Adresse der Frauenberatungsstelle

Spenden für neuen Frauen-Raum

Die Freude ist den beiden Frauen anzusehen: Lächelnd gehen Eva Inderfurth und Etta Halenga durch eine Baustelle. Die großen weiten Räume in einem Hinterhof sind voller Baumaterial, es staubt ein wenig, und klar ist: die Handwerker haben nur gerade mal Pause gemacht . Denn Hallenga und Inderfurth stellen gerade die neuen Räume für die Frauenberatungsstelle in Friedrichstadt vor, die wie berichtet aus der Ackerstraße ausziehen muss. Die neue Beratungsstelle ist aber noch nicht fertig – die Frauenberatung sucht daher Spenden, um die neuen Aufgaben und die neuen Räume optimal herrichten zu können.
18.03.2015
Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Koordinierungszentrum im Stadtbezirk 5

Am ersten Runden Tisch im Kaiserswerther Rathaus stellte Ratsherr Stieber die Konzeption vor für ein Koordinationszentrum für das vielfältige bürgerschaftliche Engagement im Stadtbezirk 5 (Stockum, Lohausen, Kaiserswerth, Wittlaer, Kalkum und Angermund). Miriam Koch, die Flüchtlingsbeauftragten des Oberbürgermeisters, hält dies für ein mögliches Modellprojekt für andere Stadtbezirke.
15.03.2015
Jüdische Kulturtage : Islamwissenschaftler Michael Kiefer

Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft

Unter den Deutschen herrscht noch immer ein versteckter oder gar offener Antisemitismus. Umfragen haben gezeigt, dass sogar 19 Prozent der Bundesdeutschen dem Satz zustimmen , Juden hätten zu viel Einfluss. Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage wird der Düsseldorfer Islamwissenschaftler Dr. Michael Kiefer unter dem Titel „Einschätzungen und Klarstellungen“ dem Phänomen des Antisemitismus bei Eingewanderten nachgehen, ohne den anhaltenden deutschen Antisemitismus zu vernachlässigen.
06.03.2015
Proteste gegen rechts

DGB Düsseldorf wird Mitglied bei DSSQ

Der DGB Düsseldorf tritt dem Bündnis DSSQ bei, das bisher von einigen eher misstrauisch beäugt wurde, und bereits im Bündnis „Düsseldorf ist bunt – gegen Ausgrenzung und Rassismus“ mitarbeitet. Der Beitritt solle auch „ein Signal in die Stadtgesellschaft senden“, dass sich das Thema Dügia-Aufmärsche „nicht von selbst erledigt“. Wolf übt zudem Kritik am Verwaltungsgericht.
05.03.2015
Polizei beschränkt Neonazi-Aufmarsch

Polizei lehnt Dittmer als Versammlungsleiterin ab

Erneut versucht die Polizei, die Aufmärsche von Dügida einzuschränken, sie dürfen nicht mehr an der Moschee Adersstraße vorbeimarschieren. Zudem wurde Melanie Dittmer von der Polizei mitgeteilt, dass sie nicht mehr als Versammlungsleiterin fungieren darf. Hauptgrund dafür : Die Pöbeleien und rassistischen Rufe an der Adersstraße und vor der Moschee.
05.03.2015
Aufruf der Evangelischen Jugend

Flüchtlinge willkommen heißen und helfen

Die Evangelische Jugend Düsseldorf heißt alle Flüchtlinge herzlich willkommen und dankt allen, die sich für Flüchtlinge in Düsseldorf einsetzen. In einer Erklärung bittet die Evangelische Jugend die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt, sich für Flüchtlinge und Migranten einzusetzen. „Eine Düsseldorf-weite Kultur des Willkommens gelingt durch Offenheit, Neugierde und Hilfsbereitschaft, kurz Nächstenliebe“, heißt es in der Erklärung, der ein Zitat aus dem Matthäus-Evangelium vorangestellt ist: „Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.“ (Matthäus 25,35)
02.03.2015
Matinee zum Frauentag

"Chor alleinerziehender Mütter" und „Töchter Düsseldorfs“

Frauen verdienen immer noch rund ein Viertel weniger als Männer im gleichen Job, Männer dominieren das Filmschaffen, obwohl rund 80 Prozent der Absolventinnen der Filmhochschulen weiblich sind, manche schreiben noch „Studenten“, obwohl die Mehrheit an den Hochschulen „Studentinnen“ sind, etc. …. Na, wer will noch abstreiten, dass der Frauentag am 8. März nötig ist ? Für eine Matinee am 8. März im Schauspielhaus, zu der Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke (SPD) einlädt, haben sich bereits 480 DüsseldorferInnen angemeldet. Übrigens erstmals seit vielen Jahren eine städtische Veranstaltung zum Frauentag.
28.02.2015
Bürger schaffen Vernetzung für Flüchtlingshilfe

Gezielt helfen wird jetzt leichter

Düsseldorfer können jetzt etwas leichter und gezielt Flüchtlingen helfen. Unabhängig von Stadt und Institutionen haben mehrere BürgerInnen eine private Website „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ geschaffen, die Ansprechpartner für Kleiderspenden, Lösung von Sprachproblemen und andere Hilfen auflistet. So können Anfragen von BürgerInnen oder Sachspenden an auf kurzem Weg und zielgerichtet mit Gemeinden oder Wohlfahrtsverbänden vernetzt werden. Am Freitag ging die Internetseite ins Netz, die auch die Arbeit der Flüchtlingsbeauftragten der Stadt, Miriam Koch, unterstützen will.
24.02.2015
Kommentar zu fehlendem Protest

Rechtsgerichtete ruinieren das Image Düsseldorfs

„Something is rotten in the state of Denmark” (Hamlet). Es ist erstaunlich, dass die Düsseldorfer Wirtschaft und die Touristik-Unternehmen es bisher hinnehmen, dass das Image der Landeshauptstadt mit zwei Aufmärschen von rechtsgerichteten Gruppen leidet und das Image Düsseldorfs immer näher an das Dresdens heranrückt. Touristen müssen mit ihrem Koffer am Bahnhof durch Polizeiaufgebote laufen, es gibt Reisewarnungen aus dem Ausland, in der überregionalen und internationalen Presse wird über die rechten Aufmärsche in Düsseldorf berichtet. Das kann für Wirtschaftsbeziehungen ins Ausland, auch für kleinere Firmen, kaum förderlich sein.
23.02.2015
Polizei beschränkt Dügida

Kein Aufmarsch vor Moscheen

Der Aufmarsch der großenteils rechtsextremen Dügida darf nicht an der Moschee an der Adersstraße vorbeiführen. Die Polizei hat den Weg eingeschränkt, da in der Moschee um diese Zeit das regelmäßige Abendgebet stattfindet . Bei einer Kundgebung könnten Gläubige die Moschee nicht mehr erreichen. Damit ist die freie Religionsausübung nicht gewährleistet. Bahnen und Busse der Rheinbahn werden dennoch stark behindert.
22.02.2015
Zwei rechte Aufmärsche diese Woche

Proteste mit Musik und Kultur gegen rechts

Düsseldorf wird immer mehr zum Schauplatz rechtsextremer und rechtspopulistischer Aufmärsche. Die laut Verfassungsschutz zumindest von Rechtsextremen unterwanderte „Pegida NRW“ will am Mittwoch vor dem Landtag protestieren, eingerahmt von fünf Protesten mit Musik von der neuen Initiative „Düsseldorf ist bunt“ und dem DGB mit dem Düsseldorfer Appell. Die kleine, großenteils von rechtsextremen gebildete Gruppe von Dügida will am Montag auf veränderter Route sogar an zwei Moscheen in Friedrichstadt vorbeilaufen. Dagegen setzt das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) Proteste, ebenso wie ein kleines Volksfest, das vom Türkei Zentrum angemeldet wurde.
21.02.2015
Neue Bäume nach Sturm Ela

20 neue Linden für die Weyhe-Allee

Zum 240. Geburtstag von Maximilian Friedrich Weyhe, dem großen Gartenbaumeister wurde ein Meilensteinprojekt realisiert: Die Neupflanzung von insgesamt über 20 Linden an der Maximilian-Weyhe-Allee als Ersatz für die Bäume, die beim Pfingststurm "Ela" dort umgestürzt sind. 17 Bäume werden vom Bündnis "Blickwinkel Ela", einer Kooperation der Düsseldorfer Jonges und Unternehmen gespendet. Zwei Baumpatenschaften übernehmen Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen, die beim "düsseldorf-festival!" Spenden für neue Bäume sammelten.
20.02.2015
10 Jahre Feuerwehrleitstelle

Die Feuerwehr hat jetzt eine App

Jetzt wird in einer Pilotphase eine Notfall-App für Smartphones bei der Feuerwehr getestet. Zwei Wochen lang probieren 120 Düsseldorfer die Software für Smartphones aus, die demnächst in ganz Deutschland Menschen auf schnellem Wege vor Großbränden, giftigen Rauchwolken, Hochwassern oder Bombenentschärfungen warnen und damit irgendwann die Sirenentöne ersetzen soll. Sie wurde gestern beim Jubiläum der Leitstelle vorgestellt, die vor zehn Jahren in Betrieb ging.
19.02.2015
200 Ehrenamtskarten überreicht

Ein kleines Dankeschön für EhrenamtlerInnen

Rund 200 freiwillige HelferInnen erhielten heute aus der Hand von OB Thomas Geisel und Staatsekretär Bernd Neuendorf vom NRW Familienministerium im Grünen Gewölbe der Tonhalle ihre Ehrenamtskarte. Eine kleine damit verbundene Feier sollte ein Dankeschön sein für den oft großen Einsatz der EhrenamtlerInnen, die in Sportvereinen, bei der Betreuung von Kindern, auch kranken Kindern, in Krankenhäusern oder auch im Brauchtum ihre Zeit für andere opfern.
19.02.2015
SPD Ehrenamtspreis 2015

Ehrung für freiwillige HelferInnen

Die SPD verleiht auch in diesem Jahr wieder ihren Ehrenamtspreis, um „das ehrenamtliche und freiwillige bürgerschaftliche Engagement … sichtbarer zu machen und Menschen zu ehren, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.“ Vorschläge für Preiswürdige EhrenamtlerInnen können jetzt eingereicht werden. Der Ehrenamtspreis wird nach der Sitzung einer Jury in vier Kategorien verliehen.
18.02.2015
Demo von Düsseldorf stellt sich quer DSSQ

Protest vor dem Verwaltungsgericht

Durch die Urteile vom Verwaltungsgericht Düsseldorf wurden Auflagen der Polizei für die Aufmärsche von Dügida einkassiert. Am morgigen Donnerstag protestiert daher das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ gegen die Auffassungen der Verwaltungsrichter unter dem Motto „Rassismus ist keine schützenswerte Meinung, sondern ein Verbrechen!“ ab 11 Uhr vor dem Gericht, Bastionstraße 39.
17.02.2015
Rosenmontagszug erste Bilanz

Brillante Mottowagen mit Plädoyers für Freiheit und Humanität

Traumhaftes Wetter, traumhafte Stimmung, traumhaft gute Zugwagen, und alle „traumhaft jeck“ - alles in allem ein traumhaft guter Rosenmontagszug. Die Mottowagen von Jacques Tilly und seinem Team stachen durch Kritik und Biss in Fernsehen von Tagesschau über „ZDF heute“ bis sogar zum WDR als die besten Kommentare zum alltäglichen Wahnsinn heraus.
14.02.2015
Richtfest Rosenmontagswagen

Ein sündiger Löwe und bunte Wagenbauer

Wenn sich mehr als 200 Narren in einer alten Halle versammeln, um bunte Wagen aus Pappmaschee zu bewundern – dann ist das das CC - Richtfest der Rosenmontagswagen in der alten Rhienbahn-Halle am Steinberg. Und das ist schon fast eine Sitzung. Aber ob CC-Präsident Josef Hinkel oder Karneval- Urgestein Hermann Schmitz: Zuerst hagelte es empörte Schelte an den Miesepetern, die dem Brauchtum mit kleinlichen Klagen wegen des Lärms Beinchen stellen. Und erst nachdem OB Thomas Geisel die Stadtorden verleihen hatte – der übrigens mit einem richtig drehenden Radschläger glänzt – gings zu den neuen Wagen. Natürlich nicht den Mottowagen, mit deren oft beißendem Spott Jacques Tilly bundesweit Verehrung genießt, und die erst Rosenmontag aus einer geheimen Garage gezogen werden.
13.02.2015
Erste Bilanz zu Weiberfastnacht

Mehr betrunkene Jugendliche, kaum Glasscherben

Weit mehr Jugendliche unter 18 Jahren als im Vorjahr mussten die Retter der Feuerwehr wegen übermäßigem Alkoholkonsum in diesem Jahr zu Altweiber behandeln, aber auch die Zahl der völlig betrunkenen Erwachsenen hat zugenommen. Probleme machten Heerscharen von Wildpinklern. Die gute Nachricht ist, dass das Glasverbot in der Altstadt gegriffen hat und kaum jemand durch Glasscherben verletzt wurde.
09.02.2015
Diskussion über den sogenannten Islamischen Staat

Der Terror des IS und die Außenpolitik

Was in Syrien zunächst als Aufstand der Zivilgesellschaft und von moderaten Kräften gegen das autoritäre Regime von Baschar al-Assad begann, hat sich in weiten Teilen von Syrien zu einer brutalen Schreckensherrschaft des „Islamischen Staats“ (IS) entwickelt. Anfang 2014 gelang es dem IS auch im Irak, insbesondere im Norden des Landes, weite Teile unter die eigene Kontrolle zu bringen. Die Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus (SPD) und Dr. Rolf Mützenich (SPD), Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, laden zu einer Dikussion zu diesem Thema ein im Stadtmuseum am morgigen Dienstag.
05.02.2015
Grüner Informationsabend zu Pegida

Angst, auf die Straße zu gehen

„Ich habe Angst, meinen Sohn montags auf die Straße zu schicken“, sagte eine Mutter, und: „Ich bin Muslim, und meine Ängste sind: Wie wird es weitergehen mit meinen Kindern?“ Diese „erschütternden“ Sätze, so ein Grüner, fielen bei der Mitgliederversammlung der Grünen am Mittwochabend. Professor Fabian Virchow, Politologe von der Fachhochschule (FH), hatte zuvor einen Vortrag über Pegida und Dügida gehalten. Und der Sohn der muslimischen Mutter geht zur Realschule Luisenstraße, nur wenige Meter von der Graf-Adolf-Straße entfernt, der Aufmarschroute der Dügida an jedem Montag.
04.02.2015
Jugendorganisationen der Parteien

Junge Ampel in Aktion

Jusos, Junge Grüne und Junge Liberale haben eine „junge Ampel“ aufgestellt und wollen gemeinsam eigene Aktionen auf die Beine stellen, so auch die Ampel im Rathaus unterstützen, aber dabei auch die Forderungen der Junge in die Politik einbringen. Erste Aktion: Heute Abend Altstadtbesucher ansprechen und mit der Forderung nach Nachbussen für die Stadtteile, Erhaltung der Grillzonen am Rhein und mehr Büros für junge Start-ups. Zudem wollen sie mehr Junge Erwachsene für die Kommunalpolitik gewinnen.
04.02.2015
Psychiatrie im Nationalsozialismus

„erfasst, verfolgt, vernichtet“

Nach Stationen im Deutschen Bundestag und der Topographie des Terrors in Berlin zeigt das LVR-Klinikum Düsseldorf mit Unterstützung der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf die Wanderausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“ im Landtag NRW. Im Nationalsozialismus galten Menschen mit Behinderungen und Nervenkrankheiten als Belastung für die Volksgemeinschaft. Sie wurden deshalb gnadenlos verfolgt. Ihrem Schicksal – aber auch den Tätern – widmet sich die Ausstellung, die bis zum 6. März erstmals in NRW gezeigt wird.
03.02.2015
Glasverbot zu Karneval

"Aktion scherbenfreie Altstadt"

Karneval feiern ist lustig – aber Schnittverletzungen durch Glas sind nicht mehr lustig. Nach dem Erfolg in den vergangenen vier Jahren soll der Straßenkarneval auch 2015 ohne das Scherbenmeer früherer Jahre ablaufen. Ziel der "Aktion scherbenfreie Altstadt" ist die Sicherheit der Feiernden. Vor Einführung des Glasverbots hatten sich regelmäßig viele Menschen an Glasscherben verletzt, seit dem Glasverbot ging die Zahl Schnittverletzungen stark zurück. Den Besuchern der Altstadt wird nun wieder untersagt, Glasbehältnisse mitzuführen. Die ansässigen Händler und Außengastronomien dürfen während der "tollen Tage" keine Waren in Glasbehältnissen verkaufen.
24.06.2016
Wettbewerb der SPD Bundestagsfraktion

Otto-Wels-Preis – Wettbewerb für Jugendliche

Vor 50 Jahren haben Deutschland und Israel offiziell diplomatische Beziehungen aufgenommen. Aus diesem Anlass hat die SPD-Bundestagsfraktion einen Kreativwettbewerb für Jugendliche ausgeschrieben. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie der Düsseldorfer SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus mitteilt. „Fünf Jahrzehnte diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland beschreiben eine Geschichte von Trauer und Schuld, aber auch von Versöhnung, Freundschaft und wachsendem Vertrauen,“ so Andreas Rimkus. Es gelte, im Wissen um die Vergangenheit die gemeinsame Zukunft beider Länder zu gestalten.
02.02.2015
Transparente gegen Dügida

Banner für Vielfalt begrüßt Dügidings

Am Hauptbahnhof begrüßt jetzt ein Transparent „Für Humanität, Respekt und Vielfalt“ alle Rechtsextremen, die heute Abend vom Bahnhof aus zum Aufmarsch von Dügidings kommen. Es hängt weit sichtbar für alle am Gebäude der Zukunftswerkstatt egenüber vom Bahnhofseingang.
02.02.2015
Infoabend der Grünen

Professor spricht zu Rechtsextremismus und Dügida

Professor Dr. Fabian Virchow, Leiter des Forschungsschwerpunkts Rechtsextremismus / Neonazismus an der Fachhochschule Düsseldorf, analysiert am kommenden Mittwoch Ursachen und Hintergründe zu den Auftritten von Dügida und Pegida. Er spricht ab 19.30 Uhr auf der Mitgliederversammlung der Grünen, die auch für alle Nicht-Mitglieder offen ist und zu der alle Interessierten eingeladen sind.
02.02.2015
Schulwechsel Anmeldung Gesamtschule

Anmeldetermine auch für neue Gesamtschule

Die Bezirksregierung hat die fünfte städtische Gesamtschule genehmigt. Damit kann die neue Gesamtschule am Standort Lindenstraße 140 zum kommenden Schuljahr starten. Die Gesamtschule liegt im Stadtteil Flingern-Nord und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Eltern der Viertklässler können ihre Kinder an der neuen Gesamtschule wie an den übrigen Gesamtschulen in der Zeit vom 2. bis 4. Februar anmelden.
31.01.2015
Ehrung für Feuerwehrleute

35 Jahre durch Feuer gegangen

Wer ist denn heute noch 25 Jahre oder gar länger bei der gleichen Firma ? Gibt’s kaum noch. Die Feuerwehrleute, die eine manchmal lebensgefährliche, fast immer harte Arbeit leisten, die ja. 31 von Ihnen bekamen jetzt im Rathaus eine Auszeichnung für 25– und 35-jährige Arbeit bei der Berufsfeuerwehr. Überreicht im Jan-Wellem-Saal von OB Thomas Geisel. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35-jährige Zugehörigkeit erhielten 16 Mitarbeiter, 15 bekamen das Ehrenzeichen in Silber.
30.01.2015
Weiße Flotte will Fahrten einschränken

Wieder Knatsch um die Weiße Flotte

Es klingt zunächst dramatisch : Die Weiße Flotte kündigt auf ihrer facebook-Seite an, sie müsse Steiger (Anleger) für ihre Ausflugsschiffe am Rheinufer abbauen. Die Stadt habe für die Steiger „erhebliche Auflagen“ gemacht. Das Verkehrsmanagement als zuständiges Amt sieht das allerdings anders: Es müssten lediglich im Sinne einer Gleichbehandlung neue Verträge ausgehandelt werden. Amtschefin Andrea Blome: „Die Weiße Flotte gehört doch zu Düsseldorf“.
30.01.2015
Offener Ganztag und Schulanfänger

SchülerInnen erhalten Zusage für OGS-Platz

Die Schulen haben grünes Licht dafür erhalten, den Eltern von Schulneulingen schon mit der Zusage eines Schulplatzes auch eine Zusage für einen OGS-Platz zu geben. Dies betrifft das vorhandene Angebot in jeder Schule, so dass ab Ende Januar bereits vor Ort schnell im Interesse der Eltern entschieden werden kann, so das Schuldezernat. De Stadt setzte im Interesse der Vereinbarkeit Familie – Beruf damit unabhängig von der zu erwartenden Bewilligung des Landeszuschusses den Ausbau des OGS fort.
30.01.2015
Deutschkurse Integrationsagentur Caritas

Wersten : Deutschkurs für Flüchtlinge

Ein Gesprächskreis mit integriertem Deutschkurs startet am Montag, 2. Februar, in der Integrationsagentur der Caritas in Wersten. Das Angebot soll dazu beitragen, Flüchtlinge in Wersten willkommen zu heißen, ihnen gleiche Chancen wie allen anderen Stadtteilbewohnern zu bieten und sie in das Stadtteilleben mit aufzunehmen. Darüber hinaus fördert der Kurs die soziale Stabilität und stärkt sowohl das Zusammenleben im Stadtteil als auch in den Familien.
29.01.2015
Studierende schufen Beilage für Fiftyfifty

Fiftyfifty-Heft zum Thema: Was ist Würde?

Mit Würde haben sich Studierende des dritten Semesters im interdisziplinär organisierten Seminar Redaktionelle Fotografie / Sequenzielles Gestalten zusammen mit ihren Professoren Ubbo Kügler und Katharina Mayer der BTK / Campus Iserlohn beschäftigt. In Kooperation mit fifty-fifty erscheint für die Februarausgabe des Obdachlosenmagazins eine eigens dafür gestaltete Beilage. Außerdem im Heft: Ein Interview mit Udo Lindenberg. Von den Studierenden wurden Orte aufgesucht, an denen offensichtlich Würde und Würdelosigkeit nahe beisammen liegen. Es geht um Obdachlosigkeit, soziale Ausgrenzung und um Perspektiven für ein Leben in Würde.
29.01.2015
Integration von Flüchtlingen

Deutsch für Flüchtlinge in der Kirchengemeinde

Ohne Sprachkenntnisse läuft nicht viel – beim Einkaufen in den Geschäften, auf dem Spielplatz, im Kindergarten, beim Arzt und bei den Ämtern. Erste Schritte in der für sie neuen Sprache Deutsch können Flüchtlinge in Sprachkursen gehen, die die Evangelische Familienbildung im Evangelischen Familienzentrum Gerresheim anbietet.
28.01.2015
Kalender zum Leben mit Demenz

Demenz-Broschüre: Hilfe für Angehörige

Über ein besseres Leben mit Demenz informiert ein soeben erschienener Veranstaltungskalender für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige im Stadtbezirk 1 (Altstadt, Derendorf, Pempelfort). Die Broschüre ist ein Novum und einzigartig in Düsseldorf. Die 22 Seiten der Broschüre wollen den rund 1000 Menschen mit Demenz, die im Stadtbezirk 1 leben und auch ihren Angehörigen mit vielen Informationen zur Seite stehen. Sie gibt einen Überblick über Veranstaltungen in den Monaten bis August.
25.01.2015
Spenden für Neue Bäume

Zwei Millionen-Marke geknackt

Nur wenige Woche nach dem Start ins neue Jahr und inmitten der Baumpflanzaktivitäten in der Stadt konnte dank der Spendenbereitschaft der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger sowie der Vereine und Unternehmen bereits die 2-Millionen-Euro-Marke für neue Bäume geknackt werden: Bis zum 22. Januar 2015 sind Spenden in Höhe von 2.007.731,10 Euro für das Projekt "Neue Bäume für Düsseldorf" eingegangen. Darin enthalten sind auch die 579.779,68 Euro, mit denen das Land NRW die bis zum 10. November 2014 eingegangenen Privatspenden von Bürgern verdoppelt hat.
22.01.2015
Schnäppchentag

Versteigerung von Fundsachen

Von A wie Apple bis Z wie Zippo-Feuerzeug – so lässt sich die Bandbreite der Gegenstände umreißen, die am Dienstag, 27. Januar, ab 9 Uhr, in der öffentlichen Fundsachenversteigerung im städtischen Fundbüro, Erkrather Straße 1-3, unter den Hammer kommen.
22.01.2015
Kita aktiv 2015

Gesucht: 800 ErzieherInnen

"Kita aktiv 2015 – Wir sind Zukunft!" unter diesem Titel dreht sich am 27. Januar alles um den Beruf der Erzieherin beziehungsweise des Erziehers und die Arbeitsfelder in den Kindertagesstätten. Mit dieser Veranstaltung im Weiterbildungszentrum am Hauptbahnhof, Bertha-von-Suttner-Platz 1, wollen zwischen 9.30 und 16 Uhr die Stadt mit allen Trägern von Tageseinrichtungen, den Fachschulen, den Fachhochschulen sowie der Agentur für Arbeit und der Berufsberatung, junge Menschen an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen über Ausbildungsmöglichkeiten und eine spätere Tätigkeit im Elementarbereich informieren und für dieses Berufsfeld gewinnen. In diesem Jahr werden allein in Düsseldorf rund 800 Fachkräfte für die Kinderbetreuung gesucht.
22.01.2015
Neue Baumpflanzungen

Riesenrad dreht sich für Bäume

Am kommenden Sonntag ist letzter Drehtag für das Riesenrad auf dem Burgplatz. Dann wird das „Wheel of Vision“ sich für neue Bäume drehen: Ariane und Oscar Bruch, Betreiber des Wheel of Vision, spenden ein Drittel der Bruttoeinnahmen des Tages für die „Wiederaufforstung“ der Landeshauptstadt. Am Golzheimer Friedhof wurden inzwischen durch das Bündnis „Blickwinkel Ela“ neue Bäume gepflanzt werden.
21.01.2015
Dachmarke :D nicht geschützt

Auf der Suche nach einem Logo

Noch so eine Altlast, mit der sich OB Geisel rumschlagen darf: Das Logo der Stadt, das lächelnde „:D“, kann beim deutschen Patentamt nicht geschützt werden, wie die BILD Düsseldorf heute berichtet. Im Klartext: Es kann nachgeahmt werden. Das rote D mit dem Doppelpunkt hatte der damalige CDU-Stadtobere Elbers 2012 für 150.000 Euro bei einer Agentur entwerfen lassen. Aber wie das so ist im krampfhaften Bemühen um Originalität: Der Krampf ging daneben.
19.01.2015
Infoabend Wohngebiet Mercedesstraße

Bürgerdiskussion zu neuem Wohnquartier

Im Stadtteil Düsseltal soll zwischen Grashof- und Mercedesstraße ein neuer Wohnbereich entstehen. Das Stadtplanungsamt stellt am Mittwoch, 21. Januar, das Konzept für die geplante Wohnbebauung im Rahmen einer Bürgerdiskussion vor. Alle Interessierte BürgerInnen sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des anstehenden Bebauungsplan-Verfahrens um 18 Uhr in die Aula der Paulus-Schule, Paulusplatz 1 eingeladen.
18.01.2015
Messe Boot 2015 Chartern

Preiswerte Angebote für Anfänger und Charterer

Es sind ja nicht nur die glänzenden Luxusyachten auf der Boot - für die vielen Freizeitskipper und jene, die es auch mal ausprobieren möchten, bietet die Wassersportmesse jede Menge Informationen. Etwa zum Chartern von Booten: Ob in Venedig, auf den holländischen Seen, die dort Meere heißen, auf französischen Kanälen oder an der wundervollen Müritz. Und auch für Anfänger gibt es viele Möglichkeiten, etwa die führerscheinfreien Boote mit 15 PS. Die geschötzten 30.000 bis 50.000 Freizeitskipper allein in Düsseldorf sind ja nicht alle Millionäre.
13.01.2015
Segelschule Messe Boot

Unterbacher See und Aquazoo auf der Boot 2015

Die Segelschule Unterbacher See betreut auch 2015 im Auftrag der boot das Indoor-Schnuppersegeln in Halle 14. Auf einem 25x10 Meter großen Aktionsbecken können dort vom 17. bis 25. Januar alle Segelsportinteressierten unter fachkundiger Anleitung der Unterbacher Segellehrer in Optimisten und Jollen die ersten Runden drehen und dabei hautnah den Spaß am Wassersport erleben. Boote stehen für die Probefahrten ohne Voranmeldung am Becken bereit.
12.01.2015
Messe Boot und Rheinbahn

Zur Boot besser mit der Bahn

Zur internationalen Publikumsmesse „boot“ kommen die Besucher am besten mit der Rheinbahn: Von Samstag, 17. Januar, bis Sonntag, 25. Januar, verstärkt die Rheinbahn ihr Angebot zum Messegelände: Die Stadtbahnlinie U78 – die Hauptverbindung zwischen Hauptbahnhof und Messe – fährt im dichten Takt und mit längeren Zügen. Achtung: Es gelten neue Preise !
09.01.2015
Sturm und Orkan drohen

Sturmwarnung: Märkte geschlossen

Wegen der Sturmwarnung des deutschen Wetterdienstes bleiben am morgigen Samstag, 10. Januar alle von der Stadt organisierten Wochenmärkte aus Sicherheitsgründen geschlossen. Dies teilt das Amt für Verbraucherschutz mit. Der Wetterdienst warnt für morgen vor stürmischen Böen bis hin zu Orkanböen.
07.01.2015
Anmeldungen zur offenen Gartenpforte

Blicke über den Gartenzaun

Gartenbesitzer, die bereit sind, ihre grünen Kleinode anderen Gartenliebhabern zu zeigen, können sich ab sofort zur Teilnahme an der Offenen Gartenpforte anmelden. Darauf weist das Gartenamt der Landeshauptstadt hin. Erstmals stehen in diesem Jahr vier Wochenenden zur Auswahl. Gartenbesitzer, die ihre grünen Oasen an einem oder mehren der Termine in diesem Jahr der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten, können sich bis Samstag, 21. Februar, anmelden.
05.01.2015
Solidaritäts-Konzert für Flüchtlinge

„No Border“: Flüchtlinge schreiben ihre Geschichte auf

Vor einigen Jahren habe ich einen jungen Mann interviewt, der auf dem Weg war, sein Abitur zu bestehen. Er war aus Afghanistan geflüchtet. Die Selbstverständlichkeit, mit der er von einer Nacht seiner Flucht erzählte, „die haben dauernd auf uns geschossen“, war Zeichen seiner tief in ihm versteckten Lebens-Geschichte, die ihn sein Leben lang begleiten wird. Jetzt haben fünf Jugendliche die Geschichte ihrer Flucht, ob aus Ghana oder Afghanistan, und auch ihre Gegenwart als Flüchtlinge in Düsseldorf in Worte gefasst. Daraus entstand ein Buch und eigene Songs. Das Ganze mündet nun in ein Solidaritäts-Konzert am Donnerstag, 8. Januar, im Zakk, für die Jugendlichen und die Situation aller Flüchtlinge.
22.12.2014
Weihnachtsgeschenke für Flüchtlinge

Große Solidarität mit den Flüchtlingen

Die Augen der Kinder strahlen, auch Vater Abdulkarim Rananou lacht. Die Kleinste kann ihr Geschenkpaket kaum heben, es ist ein ehemaliger Schuhkarton. Familie Rananou stammt aus dem Kongo, ist seit 17 Jahren in Deutschland. Wie sie bekamen am Montag, 22. Dezember, mehr als 70 Flüchtlinge in Rath hübsch verpackte Weihnachtsgeschenke. Gesammelt und verpackt wurden sie in der evangelischen Osterkirchen-Gemeinde – nur ein Beispiel, wie viele Düsseldorfer den Flüchtlingen helfen , und auch weiter beistehen wollen.
19.12.2014
Fahrpläne und Öffnungszeiten

Rheinbahn in den Weihnachtsferien

Während der Weihnachtsferien fahren einige Rheinbahn-Linien nach einem speziellen Ferienfahrplan, der die geringere Anzahl an Fahrgästen berücksichtigt. Die Pläne hängen an allen betroffenen Halte-stellen aus und sind grün gestaltet, damit die Kunden sie auf einen Blick erkennen. An Heiligabend gibt es eine gesondertes Angebot bei Bus und Bahn.
17.12.2014
Benefiz-Kunstauktion

125.000 Euro für Heartbreaker

Bei der Benefizkunstauktion Heartwork im K21, der Kunstsammlung NRW, kamen 125.000 Euro in die Spendenkasse und damit in Angebote für Männer, Frauen und Kinder mit HIV und Aids in Düsseldorf. Damit bleibt Heartbreaker der größte private Unterstützer der AIDS-Hilfe Düsseldorf. 51 Arbeiten zeitgenössischer Künstler kamen für den guten Zweck im K21 unter den Hammer.
15.12.2014
Gedenken an Düsseldorfer Roma-Verfolgung

Gedenken an ermordete Sinti und Roma

Am morgigen Dienstag, 16. Dezember, vor 72 Jahren, begann durch den verheerenden Auschwitz-Erlass“ von SS-Führer Himmler die Verfolgung und Ermordung der Sinti und Roma in Düsseldorf. Zur Mahnung und Erinnerung an das für Düsseldorf damals unrühmliche Lager am Höherweg und die Ermordung der Sinti und Roma gedenkt die Stadt mit dem Landesverband Deutscher Sinti und Roma NRW der während der NS-Zeit ermordeten Sinti und Roma Europas am Dienstag, 16. Dezember, um 18 Uhr mit einer Schweigeminute und einer Kranzniederlegung am Mahnmal "Ehra" am Alten Hafen in der Altstadt.
12.12.2014
Messe Boot 2015

Big Willi startet, Halle für niederländische Stahlyachten

Noch gut sechs Wochen, dann beginnt in Düsseldorf die boot 2015. Die ersten Yachten haben bereits Kurs auf Düsseldorf genommen und treten mit Hilfe von Schiffslift „Big Willi“ ihren Landgang an. Eine Segelyacht aus Schweden machte in diesem Jahr den Anfang: die knapp 20 Meter lange und 36 Tonnen schwere HR 64.
12.12.2014
Familienbildungswerk der Awo

Neues Jahresprogramm 2015

Das Jahresprogramm 2015 des Familienbildungswerk (FBW) der Familienglobus gGmbH der AWO Düsseldorf ist erschienen. Neben den bekannten „Klassikern“ sind dabei auch Computer- und Sprachkurse sowie Angebote für Ausländer wie etwa Deutschkurse.
11.12.2014
Baumspenden

Land verdoppelt Privatspenden

Das Spendenkonto "Neue Bäume für Düsseldorf" zählt auf einen Schlag genau 579.779,68 Euro mehr – denn um diesen Betrag hat das Land NRW jeden privat eingezahlten Spenden-Cent verdoppelt, der bis zum 10. November bei der Landeshauptstadt eingegangen ist. "Das ist ein sensationelles Ergebnis, das allein durch das Engagement der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger erreicht wurde. Wir freuen uns darüber, dass wir durch diese Spendenverdoppelung schnell zusätzliche Mittel zur Verfügung bekommen, um den Wiederaufbau des städtischen Grüns voranzutreiben – und das Beste ist: Wir sind schon mitten drin und haben bereits die ersten stattlichen neuen Bäume gesetzt", freut sich Gründezernentin Helga Stulgies.
10.12.2014
Amnesty International Aktion

Schulaktion zum Tag der Menschenrechte

Heute ist der Tag der Menschenrechte. Denn am 10. Dezember 1948 wurde von den Vereinten Nationen erstmals die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte vorgetragen. Amnesty International (AI) hat deshalb seine Aktion „Briefmarathon“ gestartet. Auch die Schüler des Leo-Statz-Berufskollegs am Friedensplätzchen beteiligen sich heute daran mit einer AI-Aktion für alle Klassen und einer Mahnwache am Tritonbrunnen an der Kö.
24.06.2016
Eilmeldung Bombenfund

Fliegerbombe in Mörsenbroich wird entschärft

Eine bei Bauarbeiten im Baugebiet der ehemaligen Reitzensteinkaserne in Düsseldorf gefundene amerikanische Fünf-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am heutigen Mittwoch, 3. Dezember, 15 Uhr, entschärft. Da sich im Radius von 250 Metern um die Fundstelle nur wenige Wohnhäuser befinden, müssen nur 121 Menschen bis 14 Uhr und während der Entschärfung ihre Wohnungen verlassen. Auch werden keine größeren Verkehrsbeeinträchtigungen rund um den Zeitpunkt der Entschärfung erwartet, da außer der Heinrichstraße wesentliche Verkehrsachsen von den Sperrungen nicht betroffen sind.
02.12.2014
Schüler-Aktion für Obdachlose

„Beats for Berber“ und Weihnachtskarten

Bereits im vergangenen Jahr haben Schüler des Bildungsganges Gestaltung der Lore-Lorentz-Schule ehrenamtlich ein Weihnachtskartenset für fiftyfifty-Verkäufer kreiert, das diese auf der Straße verkaufen konnten. Nun stellt eine Gruppe junger Gestalter (Chiara Macher, Jule Bohm, Maurice Stifka und Ronja Freiwald) Portraitaufnahmen von Obdachlosen im "reinraum" auf der Adersstraße 3 a in Düsseldorf aus - anlässlich eines ganz besonderen Events: Zur Vernissage findet am Nikolaustag ab 18 Uhr eine Charity Party für Obdachlose statt.
27.11.2014
Fiftyfifty Weihnachtsheft und Ausstellung

FiftyfiftyAusgabe mit Hape Kerkeling und Gauck

Die Dezember-Ausgabe des Straßenmagazins fiftyfifty mit einigen Highlights ist erschienen. So schreibt der Bundespräsident Joachim Gauck ein Vorwort, weitere Autoren sind Hape Kerkeling, der Komiker Herbert Knebel, ein Interview mit Thomas D. von den Fantastischen Vier, und es gibt einen Beitrag über den indischen Kinderretter und Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi. Außerdem lädt die Fiftyfifty-Galerie in der Jägerstraße 15 zu einer Ausstellung mit Werken von Lior Körner zugunsten der Obdachlosenhilfe ein.
26.11.2014
CVJM Weihnachtsfeier

Weihnachten nicht allein feiern

Der CVJM lädt zu Heiligabend wieder alleinstehende Männer in den Radschlägersaal der Rheinterrasse ein. Die Karten für die Feier ab 17 Uhr gibt es kostenlos. Anbieten kann der CVJM das alles nur, weil viele Düsseldorfer für die Feier spenden und sehr viele mit Hand anlegen – schon in den Tagen vor der Feier, beim Packen von rund 800 Geschenktüten. Der CVJM benötigt noch Helfer für die Weihnachtsfeier. Einsatztage sind nicht nur der Heiligabend.
26.11.2014
Jüdische Gemeinde

Neuer Gemeindevorstand gewählt

Bereits am Sonntag, 16. November, waren die Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf dazu aufgerufen, einen neuen Gemeinderat zu wählen. Insgesamt 18 Kandidaten waren zur Wahl angetreten, 15 von ihnen wurden in den Gemeinderat gewählt. Dienstagabend Abend trat der neu gewählte Gemeinderat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, in der u. a. der Vorstand und der Vorsitz des Gemeinderates gewählt wurden. Vorstandsvorsitzender Dr. Oded Horowitz und seine Stellvertreterin Ruth Rubinstein wurden bei der Wahl im Amt bestätigt.
24.11.2014
25 Jahre Evangelische Schuldnerberatung

Vorbeugen schon bei den Kindern

Wer überschuldet ist, gerät immer tiefer ins finanzielle Minus und findet kaum allein einen Ausweg. Bei der Evangelischen Schuldnerberatung der Diakonie gibt es Hilfe – vor allem in Form einer fundierten Einzelfallberatung. Rund 1.200 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer nahmen diese Hilfe 2013 in Anspruch. Die Einrichtung engagiert sich außerdem dafür, Schulden vorzubeugen, so früh wie möglich. Dabei arbeitet sie mit Schulen und Kindertagesstätten zusammen. Jetzt feiert die Evangelische Schuldnerberatung ihr 25-jähriges Jubiläum.
24.11.2014
Plakataktion Baumspenden

Campino: Ohne Bäume, tote Hose!

Nach Josef Hinkel, Heinz Stockheim und anderen leiht nun ein weiterer prominenter Düsseldorfer der Plakataktion "Verwurzelt mit Düsseldorf" seinen Namen und sein Gesicht: Campino, der Frontmann der "Toten Hosen". In der Kampagne wird der Rockstar ab nächster Woche dank kostenfreier Hilfe der Wall AG stadtweit plakatiert. Seit Anfang Oktober rufen Düsseldorferinnen und Düsseldorfer auf Plakaten dazu auf, für die Aktion "Neue Bäume für Düsseldorf" zu spenden. Auf Plakatflächen werben sie um das Engagement weiterer Baumfreundinnen und Baumfreunde.
24.06.2016
Bäume Unterbacher See

Pappeln müssen weichen

Am Unterbacher See mussten 12 Pappeln abgeholzt werden, die durch den Orkan Ela stark geschädigt sind. Der Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See teilt mit, dass dies in Absprache mit der Forstverwaltung im Bereich des Eingangs Strandbad Nord und des unmittelbar angrenzenden Kinderspielplatzes als „Verkehrssicherungsmaßnahme“ geschieht. Als Ersatz für die Pappeln werden tiefwurzelnde Bäume gepflanzt.
20.11.2014
Fahrradklima Test des ADFC

Wie gut ist das Fahrrad-Klima ?

Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) ruft auf zu einem Fahrrad-Klima-Test. „Gute Fahrt?" Diese Frage stellt der ADFC seit Oktober wieder Radfahrerinnen und Radfahrern in ganz Deutschland. Mithilfe von 27 Fragen in fünf Kategorien können Bürgerinnnen und Bürger ihre Heimatstädte bewerten. Die Ergebnisse der Umfrage werden im Frühjahr 2015 bekannt gegeben. Schon 802 Radlerinnen und Radler haben Düsseldorf beim ADFC Fahrradklima-Test bewertet.
20.11.2014
Neue Bäume

1000 neue Bäume bis zum Frühjahr

Mitarbeiter des Gartenamtes pflanzten am heutigen Donnerstag, 20. November, neun Exemplare am Joseph-Beuys-Ufer – darunter sechs Platanen in Höhe des Museum Kunstpalast bis zum NRW-Forum sowie drei Linden um das Ulanendenkmal. Sechs dieser Bäume wurden gespendet. Die neuen Stämme sind die Fortsetzung der Pflanzung sogenannter Meilenstein-Baume, die nach dem Orkan "Ela" – unter anderem mit der Pflanzung von zehn Meilenstein-Bäumen an der Hans-Sachs-Straße in Düsseltal – begonnen haben.
20.11.2014
Themenwoche Abfall vermeiden

Mal keinen Müll machen

"Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht – das ist der zentrale Gedanken der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung", betont Umweltdezernentin Helga Stulgies. Von Samstag, 22., bis Sonntag, 30. November, wird das Düsseldorfer Umweltamt gemeinsam mit Kooperationspartnern die Menschen auf Möglichkeiten hinweisen, wie Abfälle einfach vermieden werden können.
19.11.2014
Bürgerinformation zu PFT

Grundwasserverunreinigung im Stadtnorden

Gegenwärtig werden weitere Schritte zur Sanierung des mit perfluorierten Tensiden (PFT) verunreinigten Grundwassers im Düsseldorfer Norden eingeleitet. Die Landeshauptstadt lädt Interessierte daher zu einer Informationsveranstaltung ein, bei der über aktuelle Entwicklungen im Hinblick auf die Untersuchung und Sanierung der Verunreinigung in Teilen von Lohausen, Kaiserswerth und Kalkum unterrichtet werden soll. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 26. November, 18 Uhr in der Aula der Grundschule Kaiserswerth, Fliednerstraße 32.
19.11.2014
Rheinbahn Fahrplanänderungen

Rheinbahn Busse statt Bahn und Umleitungen

Wegen Gleisbauarbeiten du Umbau von Haltestellen gibt es Busse statt Bahnen auf mehreren Linien wie der Bahnlinien U74, U76 und U77 sowie der Straßenbahnlinien 707 und 715 ab Freitag, 21. November, bis Montag früh, 24. November.
19.11.2014
DGB Tipps zum Weihnachtsgeld

Weihnachtsgeld auch für Teilzeit

Zum Jahresende tauchen in den Betrieben immer wieder Fragen auf, ob eine Kürzung oder Streichung des Weihnachtsgeldes rechtlich zulässig ist. „Wichtig ist, dass das Weihnachtsgeld den Beschäftigten grundsätzlich nicht wegen Unzufriedenheit über deren Arbeitsleistung gekürzt oder ganz gestrichen werden darf. Es gilt auch: Eine Zahlung von Weihnachtsgeld nach Gutdünken des Arbeitgebers hat das Arbeitsgericht Kiel als nicht zulässig gewertet“, Sigrid Wolf DGB-Regionsgeschäftsführerin in Düsseldorf.
18.11.2014
Kreissynode evangelische Kirche

Reformationsfeier und Kirchenfusion

Auf der Synode der evangelischen Kirche trafen sich rund 200 Synodale des Kirchenkreises Düsseldorf und diskutierten über die Zukunft der evangelischen Kirche in Düsseldorf. Ein Thema: Die großen Feiern zum 500. Jahrestag der Reformation, den Thesen von Martin Luther. Im Jahr 2017. Zudem stellt sich die evangelische Kirche unter dem Stichwort „zukunft kirche“ auf Veränderungen im Jahr 2030 ein. Schon zum Januar 2016 werden drei Gemeinden in der Stadt organisatorisch zusammen gelegt.
18.11.2014
Kaufhof Berliner Allee schließt

„Zu Nikolaus ist Feierabend“

Die früher reichhaltige Käsetheke ist auf ein Viertel geschrumpft, Fisch gibt’s kaum noch, in etlichen Regalen der Lebensmittelabteilung klaffen große Lücken, manches ist gar nicht mehr vorhanden. An den Kassen hier und in den oberen Stockwerken sitzen studentische Aushilfskräfte. Am 6. Dezember wird im Kaufhof an der Berliner Allee die Lebensmittelabteilung geschlossen, sagen Verkäuferinnen leise. Und am 22. Dezember ist Schluss in der Galeria Kaufhof mit einem monatelangen Ausverkauf zu Rabattpreisen.
18.11.2014
MRE- Siegel an Kliniken vergeben

13 Kliniken im Kampf gegen Keime

Krankenhauskeime sind der Alptraum jedes Patienten, jeden Arztes und jeder Krankenschwester. Die MRE, Multiresistente Erreger, sind weitgehend gegen Antibiotika resistent. Kritiker sagen, weil viel zu viele Antibiotika verschrieben werden. In Düsseldorf wurden jetzt an 13 Kliniken ein MRE-Siegel vergeben. Sie haben sich im 2011 gegründeten MRE-Netzwerk zu hohen Hygienestandards und deren Überwachung verpflichtet um Infektionen mit multiresistenten Keimen zu vermeiden.
17.11.2014
Straßen nach dem U-Bahnstart

Wie sieht’s obenrum aus ?

Elisabethstraße, Friedrichstraße, Kasernenstraße – sie erhalten alle nach dem Start der Wehrhahnlinie ein neues Aussehen. Nach zwei Moderationsverfahren mit Beteiligung dr Bürger lädt die Verkehrsverwaltung nun zur abschließenden Vorstellung der Oberflächengestaltung ein am Donnerstag, 20. November, 19 Uhr, in die Aula des Luisen-Gymnasiums, Bastionstraße 24.
14.11.2014
Infos zu neuen Wohnformen

Wohnen in der Zukunft

Zu einem Nachmittag mit ausführlichen Informationen über „Neue Wohnformen“ mit Wohnprojekten und Wohngruppen lädt das Wohnungsamt ein. Am Sonntag, 16. November, informieren Referenten beispielsweise über „Wohnen im Alter“, die Klimaschutzsiedlung „Am Wald“ oder Mehrgenerationenwohnen. Außerdem können Interessenten dort Mitglieder von Bau- und Wohngruppen treffen, die von ihren Erfahrungen berichten können.
13.11.2014
Krimi-Bahn Lesung

Zornige Kommissarin in der Bahn

Eine Kommissarin, die Tatorte hasst, ein Jurist, der vor das höchste Gericht abtritt, und fünf Menschen, die nicht wissen, dass sie im Grunde so gut wie tot sind – diese spannungsreiche Konstellation erwartet alle Gäste in der letzten Krimi-Bahn des Jahres am Samstag, 15. November, um 15 Uhr. Autorin Sabine Trinkaus liest dann in für die Fahrgäste die spannendsten Passagen aus ihrem neuen Roman „Der Zorn der Kommissarin“.
13.11.2014
Elf neue Notfallseelsorger

Wenn der Pieper brummt, wird es ernst

Wenn der Pieper brummt, wird es ernst für Alexandra Wilhelm – zumindest ab dem 19. November. Die 32-Jährige ist eines von elf neuen Mitgliedern im Team der Notfallseelsorge, die in der kommenden Woche ihren Dienst aufnehmen. Mit dem Pieper werden die Notfallseelsorger von Polizei oder Feuerwehr zum Einsatz gerufen.
13.11.2014
Sportausschuss

Kunstrasenplätzen sollen weiter saniert werden

Der Sportausschuss hat beschlossen, dass rund 1,5 Millionen Euro für die Sanierung von Kunstrasenplätzen in den Etat 2015 eingestellt werden. Damit soll das in diesem Jahr begonnene Sanierungsprogramm fortgesetzt werden. Außerdem soll die Oberfläche der sogenannten kleinen Kampfbahn im Arena Sportpark erneuert werden. Die Sanierungen im Einzelnen:
11.11.2014
Rheinbahn wirbt für Solidarität

Werte-Appell auf der Bahn

Wofür steht die evangelische Wohlfahrt heute? Das hat sich die Diakonie Düsseldorf gefragt. Die Antwort ist ab sofort unübersehbar auf einem Zug der Rheinbahn zu lesen: „Ermutigend“ und „verbindend“ will die Diakonie mit ihrem sozialen Engagement sein. „Diakonie hat mit den unterschiedlichsten Nöten und Problemen von Menschen in unserer Stadt zu tun“, sagen Thorsten Nolting und Adolf-Leopold Krebs, Vorstandsvorsitzender und Vorstand der Diakonie Düsseldorf. Die beiden Werte „ermutigend“ und „verbindend“ brächten besonders gut zum Ausdruck, was in einer individualisierten Gesellschaft nötig sei. „Menschen zusammenzubringen, Zusammenhalt zu stiften und in Lebenskrisen Mut zu machen, das ist unser zentrales Anliegen“, so Krebs und Nolting.
11.11.2014
Spenden für neue Bäume

Grundschüler machen die Million voll

Grundschüler aus Vennhausen haben mit ihrer Spende für das Projekt "Neue Bäume für Düsseldorf" die Eine-Million-Euro-Grenze geknackt. Sie haben Oberbürgermeister Thomas Geisel am Montag, 10. November, 200 Euro übergeben. Damit übersteigen die Spenden der Düsseldorfer seit dem Orkan "Ela" am 9. Juni den Gesamtbetrag von einer Million Euro.
11.11.2014
Hilfe für Obdachlose

Schlafsäcke und Mäntel gesucht

Heute Abend ab 22 Uhr steht der „Gutenachtbus“ vor dem Kom(m)ödchen in der Altstadt. Dort können warme Mäntel und Jacken abgegeben werden, die Menschen auf der Straße in kalten Nächten helfen. Zudem bitten fiftyfifty und „vision teilen“ um Spenden für warme Schlafsäcke. Rund 400 Wohnungslose leben auf der Straße und brauchen in der kalten Jahreszeit dringend Hilfe.
09.11.2014
Krankenpflege in der Familie

Kurs zur familiären Pflege

Wird ein Familienangehöriger im Krankenhaus überraschend zu einem Pflegefall, ist das für die betroffenen Familien zunächst ein Schock. Für solche Situationen schult der Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD) Familienmitglieder bereits am Krankenhausbett sowie mit einem speziellen Kursangebot. Die Kosten dafür werden von der Krankenkasse übernommen. Ein neuer Kursblock startet jetzt.
09.11.2014
Programm Serviceagentur Altbausanierung

Richtig Lüften und Schimmel vermeiden

Richtig Lüften, Feuchteschäden und Schimmel vermeiden und eine Exkursion mit Vortrag in der Biologischen Station Haus Bürgel in der Urdenbacher Kämpe stehen auf dem Programm der Saga, Serviceagentur Altbausanierung, für deren Programm bis Januar jetzt ein Faltblatt die Themen und Termine nennt. Es bietet eine Übersicht über Vorträge, Ausstellungen und Veranstaltungen rund um das Thema Altbausanierung.
09.11.2014
Bezirksvertretung 3

Bürgerforum zum Grün im Bezirk

Die Bezirksvertretung 3 (BV 3) lädt ein zum 10. Bürgerforum am Dienstag, 25. November. Im Bürgersaal des Stadtteilzentrums (Bachstraße 145) geht es um „Bäume und Grün im Stadtbezirk nach dem Pfingststurm“.
09.11.2014
Kinderkinofest

"Füreinander stark"

Vom 13. bis 19. November 2014 hebt sich der Vorhang zum 29. KinderKinoFest in sieben Düsseldorfer Filmtheatern für ein ausgezeichnetes Filmprogramm. Das Motto in diesem Jahr lautet „Füreinander stark! “. Gezeigt werden aufregende Kinder- und Jugendfilme die beweisen, dass man gemeinsam viel erreichen kann. Für Kinder und Jugendliche von 4 bis 12 Jahren gibt es auf der Kinoleinwand ausgewählte Filme, darunter spannende Abenteuer, starke und liebenswerte Geschichten die zum Träumen anregen oder an fremde Orte führen
07.11.2014
Social Day wieder erfolgreich

In die Börse um Kindern zu helfen

Zum 7. Mal jobten Schüler beim „Social Day“ für einen Tag in einem Firma, ihre „Entlohnung“ spendeten Schüler und Firmen für dir Unterstützung andere Jugendlicher und von Schulen. Durch die Jobs kamen in diesem Jahr 23.612 Euro zusammen, die bei einer kleinen Feier des Jugendrings in der Börse, einer der Sponsoren, am Donnerstag an Schulen und unterstützende Vereine verteilt wurden.
06.11.2014
Wohnungslose

Hilfe für Menschen auf der Straße

Was kann man tun, wenn Menschen an kalten Tagen und Nächten auf der Straße leben? Derzeit sind in Düsseldorf rund 400 Menschen in stationären Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und rund 900 Menschen in städtischen Notunterkünften, sowohl in Sammelunterkünften als auch in Einzelwohnungen untergebracht. Daneben stehen ganzjährig rund 140 Plätze in Notschlafstellen zur Verfügung. Obwohl Angebote für eine längerfristige Unterbringung vorhanden sind, übernachten aus unterschiedlichsten Gründen weiterhin laut Stadt durchschnittlich etwa 120 bis 150 Menschen auf der Straße.
06.11.2014
Gedenken

Stadt und Land erinnern an Pogromnacht

Die Landeshauptstadt Düsseldorf und das Land Nordrhein-Westfalen laden zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9./ 10. November 1938 ein. Am Sonntag, 9. November, um 14.15 Uhr , werden auf Einladung der Jüdischen Gemeinde Oberbürgermeister Geisel, Landtagspräsidentin Gödecke und Justizminister Kutschaty einen Kranz am ehemaligen Standort der Düsseldorfer Synagoge niederlegen (Kasernenstraße/ Ecke Siegfried-Klein-Straße). Männliche Teilnehmer werden gebeten, während der Zeremonie eine Kopfbedeckung zu tragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
05.11.2014
Gleisbauarbeiten bei der Rheinbahn

Rheinbahn: Sperrungen und Umleitungen

Wegen Bauarbeiten für die Wehrhahnlinie wird die die Oststraße gesperrt ̶ ab Mittwoch, 5. November, 7 Uhr, für voraussichtlich ein Jahr bis zur Eröffnung der Wehrhahnlinie. Während dieser Zeit ist das Linksabbiegen von der Straße Am Wehrhahn in die Oststraße nicht möglich. Für die Buslinie 737 gelten daher Änderungen. Außerdem gibt es wegen Schäden im Untergrund an der Kreuzung Morsestraße, Corneliusstraße und an der Benrather Schlossallee (an der Kurve Schöne Aussicht) Gleisbauarbeiten.
05.11.2014
Traumkino für Senioren

Filme gucken und Freunde treffen

Seniorenberater Horst Grass betreut und präsentiert wieder im „Traumkino für Senioren“ zwei sehenswerte Kino-Hits in Zusammenarbeit mit dem Ufa-Palast am Hauptbahnhof , Worringerstraße 142, und zwar am Mittwoch, 12 November, ab 10 Uhr.
05.11.2014
Spendenfahrt mit Oldiebahn

Linie D fährt für neue Bäume

Um Spenden für das Pflanzen neuer Bäume zu sammeln, fahren die Mitglieder des Vereins „Linie D – Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e.V.“ am Samstag, 8. November, und am Sonntag, 9. November, ehrenamtlich mehrere Straßenbahn-Oldtimer der Rheinbahn durch die Innenstadt.
04.11.2014
Ausstellung zur Arbeit im Bundestag

Wie arbeiten die eigentlich ?

Wie funktioniert eigentlich die Arbeit im Bundestag? Was machen die Abgeordneten in Berlin? Welche Aufgaben haben die Gremien des Bundestages? Antworten auf diese Fragen finden die Besucher der Bilker Arcaden eine Woche lang durch die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages. Auf Anregung des Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus kommt die Wanderausstellung in die Düsseldorf Bilk Arcaden in das Erdgeschoss auf der Friedrichstraße 133 und ist noch bis zum Samstag, 8. November, dort zu sehen.
04.11.2014
Schoolsday beim Eishockey

DEG lädt Schüler ein

Die Feiertage der Düsseldorfer EG halten weiter an. Nach der mit neun Punkten erfolgreichen Auswärtstour freut sich der achtmalige deutsche Meister nun auf den großen schoolsday am 14. November. Gegner im ISS DOME ist um 19.30 Uhr der EHC Red Bull München. Für dieses besondere Spiel wurden bislang 3333 Tickets an Kinder und Jugendliche von Schulen und Vereinen aus dem Großraum Düsseldorf abgesetzt. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis Montag, 10. November.
04.11.2014
Infos zu Gräbern am Nordfriedhof

Eine App für den Friedhof

Eine WebApp für den Nordfriedhof bietet ab sofort Informationen zu dort bestatteten historischen Persönlichkeiten wie dem Maler Prof. Andreas Achenbach, der Dichterin Clara Viebig oder der Prostituierten Rosemarie Nitribitt. Eine solche WebApp ist deutschlandweit für 37 national bedeutsame Friedhöfe entwickelt worden.
04.11.2014
Martinszug in der Altstadt

Der Mantel wird wieder geteilt

Dem alten Brauch folgend, ziehen mehr als 120 Martinszüge durch die Landeshauptstadt. Hinter St. Martin hoch zu Ross folgt die große Kinderschar, auch heute noch vielfach mit selbst gebastelten Laternen. An diesem alten Brauch beteiligen sich auch in großer Zahl ausländische Kinder. Höhepunkt des Martinsbrauchtums ist der abendliche Zug durch die engen Straßen und Gassen der Düsseldorfer Altstadt am Montag, 10. November, ab 17 Uhr.
03.11.2014
Unterstützer hoffen auf mehr Akzeptanz

Givebox Gerresheim ist umgezogen

Die Givebox in der Heyestraße in Gerresheim hat die Straßenseite gewechselt und ist auf das Gelände der evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim, Heyestraße 95, umgezogen. Am bisherigen Standort gab es immer wieder Probleme mit Müll oder Sperrmüll, der dort unerlaubt abgestellt wurde, und mit Nutzern, die die Box regelmäßig leergeräumt haben. Die Unterstützerinnen und Unterstützer, die die Box aufgestellt haben und pflegen, erwarten von dem Umzug eine deutliche Verbesserung der Situation.
27.10.2014

Skyrun: Feuerwehr erfolgreich

Am Samstag rannten 512 Feuerwehrleute in voller Einsatzkleidung 500 Treppenstifeen hoch – mehrmals. Es war der 7. Skyrun, den die Feuerwehr- Sportvereinigung Düsseldorf (FSV) im ARAG- Tower organisiert hatte. Es gewann das Team der Feuerwehr Frankfurt/ Main 2. Im Finale besiegte die Mannschaft aus Frankfurt/Main 2 mit Marcel Büttner und Tobias Wolf das Team der Feuerwehr Düsseldorf mit Thomas Tremmel und Ingo Hansen. Dritter wurde das Kombinationsteam Fire- Biker Düsseldorf / Kehlheim mit MathiasFrohn und Max Friedrich.
24.10.2014

Sperrungen Rheinufertunnel

Die Lüftungsanlagen im Rheinufertunnel werden saniert. Bedingt durch diese Arbeiten wird in den drei Nächten von Montag bis Donnerstag, 27. bis 30. Oktober, der Tunnel jeweils in eine Fahrtrichtung, wie folgt, gesperrt: In der Nacht vom 27./28. Oktober wird die Fahrtrichtung Süd und in den beiden Nächten vom 28./29 und 29./30. Oktober wird die Fahrtrichtung Nord jeweils von 22 Uhr bis 5 Uhr komplett gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert.
24.10.2014

Mit 33 Kilo Gepäck 500 Stufen hoch

“Aufwärts – und das möglichst schnell!” heißt es am Samstag, 25. Oktober, ab 9.30 Uhr, für 512 Feuerwehrleute. An diesem Tag lädt die Feuerwehr-Sportvereinigung Düsseldorf (FSV) zu einem “Himmelslauf” – auch “Skyrun” genannt – in den ARAG-Tower ein. In voller Montur müssen die Teilnehmer im Treppenhaus 25 Etagen des imposanten Glasgebäudes hoch sprinten. Das sind mehr als 500 Stufen. Sieger ist das Zweier-Team, das bei acht Läufen jeweils als schnellstes oben ankommt. Als Rahmenprogramm demonstrieren die Höhenretter in der Mittagszeit ihre Fitness mit einer Abseilübung am 125 Meter hohen Versicherungsgebäude.
24.10.2014

Brennholz: Abgabe am Samstag fällt aus

Die Nachfrage war so groß am Freitag, dass die Brennholzabgabe der Stadt am Aquazoo für den Samstag abgesagt werden musste, teilte die Stadt jetzt mit. Es wurden bereits 1300 Kubikmeter Holz aus den Sturmschäden abgegeben und abgeholt. Schon zum Start der kostenfreien Abgabe des Sturmholzes herrschte ein großer Andrang: Entlang der Kaiserswerther Straße bildete sich eine lange Autoschlange, geduldig warteten die Brennholz-Interessenten darauf, sich “ihren” Raummeter Brennholz gegen eine Spende für die Aktion “Neue Bäume für Düsseldorf” in den Wagen laden zu können. Stamm für Stamm landete in den Kofferräumen oder auf den Anhängern der Abholer. Am frühen Nachmittag zeichnete sich ab: Das Holz wird nicht für einen zweiten Abgabetag reichen – der Brennholztag am Samstag, 25. Oktober, muss abgesagt werden!
23.10.2014

Busse statt Bahnen auf der Linie U76

Wegen Bauarbeiten an den neuen Hochbahnsteigen der Haltestelle „Königshof“ in Krefeld wird der Abschnitt „Meerbusch-Görgesheide“ bis „Krefeld-Rheinstraße“ der Linie U76 gesperrt. Die Bahnen können daher nicht wie gewohnt fahren. Hier die Änderungen im Detail: Von Montag, 27. Oktober bis Freitag, 31. Oktober und von Montag, 3. November bis Freitag, 7. November, jeweils von 22 bis 4 Uhr, fahren die Bahnen nur im Abschnitt Düsseldorf bis Meerbusch-Görgesheide. Zwischen den Stationen „Hoterheide“ und „Krefeld Hauptbahnhof“ fahren Ersatzbusse. Die Rheinbahn empfiehlt den Fahrgästen, an der Haltestelle „Hoterheide“ umzusteigen. Die Busse halten in der Regel an einer Ersatzhaltestelle am rechten Fahrbahnrand.
23.10.2014

Mit der Bahn zu David Garrett

Zum Konzert von David Garrett am Mittwoch, 29. Oktober, um 20 Uhr, kommen die Fans am besten mit der Rheinbahn zum ISS Dome. Zwei Buslinien fahren ab 16:30 Uhr in dichtem Takt: Die Buslinie 729 pendelt von der Station „Unterrath S“ ,(Straßenbahn-Linien 707 und 715) zur Haltestelle „ISS Dome“. Die Buslinie 757 verbindet die Station „Rath S“ (Straßenbahn-Linie 701 und S-Bahn S6) mit der Halle. Für die Rückfahrt pendelt die Straßenbahn-Linie 701 ab 21:30 Uhr häufiger ab der Haltestelle „Rath S“ in Richtung Innenstadt.
23.10.2014

Miteinander reden – Motto: „Teilen“

Am Samstag, 8. November, findet zum zweiten Mal ein Dialog-Tag statt, an dem sich die Evangelische Kirchengemeinde Eller, die Rheinbahn, der Türkisch-Islamischer Kulturverein Benrath, der SPD-Ortsverein Holthausen/Itter/Himmelgeist und weitere Institutionen und Vereine in Düsseldorf beteiligen. Das Motto in diesem Jahr heißt „Teilen“. An verschiedenen Orten in Düsseldorf versammeln sich jeweils sechs bis acht Menschen mit einer Dialogbegleiterin oder einem Dialogbegleiter an einem Tisch und entwickeln ihre Gedanken zum Teilen in einer globalisierten Welt, Teilen als Aufruf zum bürgerschaftlichen Engagement und tauschen sich über persönliche Erfahrungen des Teilens aus.
22.10.2014

Es gibt Brennholz

Düsseldorfer können sich am Wochenende, 24. und 25. Oktober, 10 bis 16 Uhr, mit Brennholz für die kalte Jahreszeit eindecken: Das Gartenamt lädt die Bürgerinnen und Bürgern zu den Brennholztagen ein. 1.000 Kubikmeter Holz, das von den gefallenen Bäumen des Sturms “Ela” stammt, wartet auf dem Parkplatz des Aquazoos, Kaiserswerther Straße 390, auf Abnehmer. Als Dank für das Engagement und das Verständnis der Düsseldorfer nach dem Unwetter wird das Holz kostenfrei abgegeben – allerdings werden die Abholer um eine freiwillige Spende für das Projekt “Neue Bäume für Düsseldorf” gebeten. Das Gartenamt rechnet an den Brennholztagen mit über tausend Interessenten. Damit alles geordnet abläuft, ist eine genaue Planung und Vorbereitung wichtig.
24.06.2016

Riesenrad kehrt zurück

Nach einer ausgiebigen Städte-Tournee kehrt das „Wheel of Vision“ auf den Burgplatz zurück. Ab 24. Oktober dreht sich das 55 Meter hohe Riesenrad erneut zwischen Schlossturm, Rheinuferpromenade und Rathaus. Es wird das dritte Gastspiel in Düsseldorf sein.
21.10.2014

Polizeipräsident zu Gast beim Oberbilker Bürgerverein

Norbert Wesseler, der neue Polizeipräsident, besucht den Oberbilker Bürgerverein am Mittwoch dem 22. Oktober um 19.30 Uhr im Pfarrsaal St. Josef, Josefplatz 12a. Der Polizeipräident spricht über sein Amt und seine Aufgaben.
21.10.2014

DRK Seminare zu Altenpflege

Mit den Seminaren „Kommunikation mit Demenzkranken“ und „Konfliktgespräche führen“ bietet das DRK im Fachseminar für Altenpflege neue Kurse. Es gibt noch freie Plätze.
20.10.2014

Stadtwerke tauschen Wasseruhren aus

Die Stadtwerke Düsseldorf haben in den Monaten September und Oktober fabrikneue Wasserzähler bei Kunden eingebaut, die möglicherweise mit Bakterien verunreinigt sind. Bei Routine-Untersuchungen hatte sich bisher kein Hinweis auf Bakterien ergeben. Anlass für jetzt durchgeführte Beprobungen sind die aktuellen Ereignisse in der Nachbarstadt Köln: Dort wurden Wasserzähler des gleichen Herstellers – allerdings ein anderes Modell – eingesetzt, die sich als verunreinigt herausgestellt haben.
03.10.2014

Robbe ruhte im Medienhafen aus

Die Flossen hübsch gefaltet, die großen Augen aufmerksam auf die Umgebung gerichtet – so ruhte sich eine Robbe nahe am Ufer aus. Nicht in der Nordsee – im Medienhafen, direkt vor einem der Hotelbauten auf der Speditionstraße . Am Feiertag, Donnerstag, die großen Augen beäugt von vielen Spaziergängern unter anderem auf der Fußgängerbrücke im Medienhafen.
01.10.2014

Führung durch den Schlosspark Benrath

Im Zuge der Reihe “Führungen in Parkanlagen und Landschaft” bietet das Gartenamt am Sonntag, 5. Oktober, 11 Uhr, eine Führungen durch den Schlosspark Benrath an. Bei der Führung unter der Leitung von Hartmut Bauer werden die interessante Geschichte des Parks und auch die oft schwierigen Restaurierungen wieder lebendig. Treffpunkt zum Rundgang ist an der Freitreppe am Schlossweiher.
30.09.2014

Gewinnspiel: Jagd auf Mrs. X

Rheinbahn-Fahrgäste haben die Möglichkeit, zum Detektiv zu werden und die mysteriöse Mrs. X mit Bus und Bahn zu jagen – am Donnerstag, 2. Oktober, ab 16 Uhr, im Düsseldorfer Stadtgebiet. Wer es schafft, mit ihr ein Foto zu machen und dieses auf Facebook zu posten, dem winkt ein stattlicher Finderlohn – zum Beispiel eine Fahrt in einer Partybahn der Rheinbahn für 20 Personen. Aber das ist gar nicht so einfach.
29.09.2014

Sportlich, sportlich, diese Feuerwehr

Die Feuerwehr Düsseldorf erringt bei den Landessportmeisterschaften der hauptamtlichen Feuerwehren in Dormagen in drei von drei gemeldeten Disziplinen vordere Plätze und setzt damit erneut ein Ausrufezeichen bei sportlichen Leistungen.
29.09.2014

Brote für die Welt

Zum Auftakt der Aktion “5000 Brote” haben Düsseldorfer Konfirmanden in der Bäckerei Terbuyken Brote für die Welt gebacken. Mit der Aktion unterstützen die Konfirmanden Projekte für Jugendloche in Ghana, Bangladesh und Kolumbien.
26.09.2014

Rituelle Schlachtungen zum Opferfest

Das Islamische Opferfest Kurban Bayram, einer der wichtigsten Feiertage des Islam, wird in diesem Jahr von Samstag, 4., bis Dienstag, 7. Oktober, gefeiert. Muslimische Mitbürger in Düsseldorf, die zum Opferfest ein Lamm opfern möchten, können dies an diesen Tagen nach Voranmeldung je von 9 bis 17 Uhr bei zwei Schlachtstätten in der näheren Umgebung der Landeshauptstadt tun. Darauf weist das Amt für Verbraucherschutz hin.
26.09.2014

Schulstress – Tipps für Eltern

Im Rahmen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes veranstaltet das Jugendamt die Veranstaltungsreihe “Raum für Elternfragen”. An jedem ersten Donnerstag im Monat werden aktuelle Fragen des Erziehungsalltags von Eltern behandelt. Im ersten Teil der Veranstaltung erklären Fachleute sachliche sowie pädagogische Zusammenhänge und beantworten Fragen der Besucher. Anschließend haben Eltern im zweiten Teil die Möglichkeit, sich in geschützter Atmosphäre auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen.
26.09.2014

Kinderkinofest: Anmeldestart

Das KinderKinoFest (KiKiFe) präsentiert sich in diesem Jahr unter dem Motto “Füreinander stark!”. Vom 13. bis 19. November wird es ein vielseitiges Filmprogramm aus 27 nationalen und internationalen Produktionen sowie Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 16 Jahren geben.
26.09.2014

Rundgang zu Stolpersteinen

Die “Stolpersteine” des Künstlers Gunter Demnig erinnern an Männer, Frauen und Kinder, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. 240 Steine sind bereits in Düsseldorf verlegt worden. Am Sonntag, 5. Oktober, um 15 Uhr lädt die Mahn- und Gedenkstätte zu einem Stadtrundgang zu den “Stolpersteinen” ein.
26.09.2014

Ein „Protzbau“ in Flehe?

Wie kommt es zu einem Bauprojekt in Flehe, das eher an ein großbürgerlichen Herrenhaus erinnert und, so Dieter Sawalies (Linke), von den Anwohnern als „Protzbau von Flehe“ bezeichnet wird? Anwohner haben die Politiker angesprochen.
25.09.2014

Stromausfall in mehreren Stadtteilen

Gegen 8 Uhr Donnerstagmorgen ging nichts mehr: Stromausfall. Auch der Bildschirm unserer Redaktion blieb schwaz. Keine Mails, kein Kaffee, und der Laptop spinnt, hat die fehlende Energiezufuhr nicht verkraftet, auch nach dem Stromausfall noch nicht …. (Deshalb heute nur wenige neue Nachrichten.)
24.09.2014

Messe Rehacare: Hilfe für pflegende Angehörige

Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf, aber auch pflegende Angehörige stehen von heute bis 27. September im Mittelpunkt der internationalen Fachmesse REHACARE in Düsseldorf. Angehörige sind in unserer Gesellschaft die tragende Säule der häuslichen Pflege. 1,75 Millionen Menschen und damit mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen in Deutschland werden zu Hause versorgt. Darunter sind 1,2 Millionen, bei denen ausschließlich Angehörige die Pflege übernehmen ohne dabei auf professionelle Hilfen wie etwa ambulante Dienste zurückzugreifen.
24.09.2014

Projekt „Sovar“ sucht Ehrenamtliche

„SoVar – Soziale Verantwortung lernen“ ist ein Projekt der Familienglobus gGmbH der AWO Düsseldorf. Ziel ist die Förderung sozialen Lernens. Die Schülerinnen und Schüler helfen für eine bestimmte Zeit in gemeinnützigen Einrichtungen. So sollen sie lernen, Verantwortung für sich und für andere zu übernehmen – und das ist für Jugendliche manchmal eine echte Herausforderung.
24.09.2014

Wiedereinstieg in den Beruf

Am Mittwoch, dem 01. Oktober 2014, findet um 9:30 Uhr in der Agentur für Arbeit Düsseldorf, Grafenberger Allee 300, Raum 1502, eine rund zweistündige Informationsveranstaltung für Frauen und Männer statt, die nach einer Familien- oder Pflegephase wieder in den Job einsteigen möchten.
24.09.2014

Neues Zentrum der Tersteegen-Gemeinde

Golzheim/Stockum . Was länger wärt, wird endlich gut. Im Sommer vor einem Jahr war der erste Spatenstich für den Umbau des Gemeindezentrums der Evangelischen Tersteegen-Kirchengemeinde. Jetzt, zum Erntedank 2014 ist der Umbau fertig, und die Golzheimer und Stockumer können das umgestaltete Gemeindegebäude zum Gemeindefest in Augenschein nehmen. Entstanden sind vier neue Gruppenräume dort, wo früher der große Gemeindesaal an der Tersteegenkirche war.
23.09.2014

“Tag des Wassersports” am Unterbacher See

Beim “Tag des Wassersports” am Freitag, 26. September, werden die Stadtmeisterschaften der Schulen im Rudern, Kanu und Segeln auf dem Unterbacher See ausgetragen. Die Veranstaltung startet um 12 Uhr mit den Segelwettbewerben, die vom Düsseldorfer Segelclub Unterbacher See vom Nordstrand aus ihren Kurs nehmen. Die Kanuten und Ruderer treffen sich am Bootshaus der Rudergemeinschaft des Gymnasiums Gerresheim. Ab 14 Uhr werden bis zu 21 verschiedene Rennen bestritten.
23.09.2014

Ausstellung: Menschen auf der Flucht

Düsseldorf. Millionen Menschen fliehen weltweit vor Verfolgung, Menschenrechtsverletzungen, Krieg, Trockenheit und Katastrophen, Perspektivlosigkeit und Hunger. Die Caritas lädt Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 ein, sich in einer multimedialen Ausstellung mit dem Schicksal von Menschen auf der Flucht auseinanderzusetzen. Anmeldungen zum Besuch der Ausstellung im Dezember sind ab sofort möglich.
23.09.2014

Benrath hat Chancen als RXX-Halt

Wie der Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus (SPD) jetzt berichtet, hat der Bahnhof Benrath Chancen, als Haltepunkt für den Rhein-Ruhr-Express (RXX) eingerichtet zu werden. Das Bundesverkehrsministerium wird das im nächsten Jahr umfangreich püfen , so Rimkus, stellvertretender verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.
22.09.2014

Operettenmelodien mit den “Aktiven Alten”

Wer kommt nicht ins Träumen bei Melodien der “Wiener Caféhausmusik”. Am Mittwoch, 24. September, 15 Uhr im Bürgerhaus Bilk (Salzmannbau), Himmelgeister Str. 107 h, tritt bei den “Aktiven Alten in Bilk” der Künstler Elemer Balogh mit seinen Musikern auf. Er versetzt die Zuhörenden in eine andere Welt – hinein in die wunderbare Welt der Operettenmelodien von Emmerich Kalman und Franz Lehar, Wiener Walzer von Johann Strauss. Elemer Balogh entführt ebenso in die unbe-rührte Weite der ungarischen Puzta mit ihrer idyllischen Atmosphäre. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Informationen gibt es unter der Rufnummer 0211.89-24987.
22.09.2014

Seniorenbeirat informiert auf der Rehacare

Die Mitglieder des Seniorenbeirates und des Beirates für Menschen mit Behinderung informieren auf der Messe Rehacare am Stand G75 in Halle 3 über ihre Arbeit in Düsseldorf. Als Interessenvertretungen nehmen sie Anregungen, Wünsche und Kritik von Bürgerinnen und Bürgern entgegen und geben diese an die Verantwortlichen weiter. Die Mitglieder setzen sich für ein seniorengerechtes und barrierefreies “Düsseldorf für alle” ein.
22.09.2014

Traumkino für Senioren

Seniorenberater Horst Grass lädt wieder ein zum beliebten Treff und Kinobesuch am Mittwoch. Im „Traumkino für Senioren“ sind zwei sehenswerte Kino-Hits in Zusammenarbeit mit dem Ufa-Palast am Hauptbahnhof – Düsseldorf, Worringerstraße 142 zu sehen, und zwar am Mittwoch, den 24. September 2014.
22.09.2014

Grüne wollen bezahlbare Wohnungen an der Völklinger Straße

Wie berichtet, fallen laut Ring Deutscher Makler (RDM) zwar die Preise im oberen Preissegment des Immobilienmarkts, doch die Preise im unteren und mittlerem Segment ziehen weiter an. Für die Grünen in der Bezirksvertretung 3 (BV 3) ein Grund, bezahlbaren Wohnraum auch auf den meist städtischen Grundstücken an der Völklinger Straße zu fordern.
22.09.2014

Bahnhof Bilk: Grüne fordern Bürgerbeteiligung

Im kommenden Jahr naht die Vollendung der Wehrhahn-Linie, dann wird auch der Vorplatz am Bahnhof Bilk keine Baustelle mehr sein. Die bisherigen Pläne beinhalten auch die Veränderungen auf der Friedrichstraße, aber auch die Brunnenstraße und die Bilker Allee sind von den Veränderungen betroffen. Die Grünen in der Bezirksvertretung 3 (BV 3) betonen nun, dass bei der endgültigen Gestaltung des Vorplatzes die umliegenden Anwohner und die Geschäftsleute der angrenzenden Straßen mitreden können.
20.09.2014

Unterbacher See: Strandbad Süd schließt

Am Unterbacher See endet die Badesaison 2014: Das Strandbad Süd wird am Sonntag, 21. September, das letzte Mal in diesem Jahr geöffnet haben. Die Wassersportsaison mit Tret- und Segelbooten geht noch bis zum 19. Oktober weiter, die Campingplätze sind noch bis zum 26. Oktober geöffnet.
18.09.2014

Die Nacht der Jugend

Die Nacht vom Wochenende des 27. zum 28. September gehört in ganz Nordrhein-Westfalen der Jugend. Dann gibt es die Nacht der Jugendkultur – die „Nachtfrequenz 14“. Mit dabei sind Einrichtungen aus 46 Städten. In der Landeshauptstadt machen sieben städtische und kirchliche Jugendeinrichtungen mit. Auf der evangelischen Seite sind das die Jugendkirche, das Jugendhaus Wersten und das Anne-Frank-Haus in Garath.
18.09.2014

Freie Fahrt für Kinder in Bus und Bahn

Der Weltkindertag ist in diesem Jahr am Samstag, 20. September. Am darauf folgenden Sonntag, 21. September, wird der Kinderfesttag in vielen Städten mit einem bunten Programm gefeiert. Um die Veranstaltungen und Aktionen möglichst einfach zu erreichen, dürfen die jungen Fahrgäste Busse und Bahnen kostenlos nutzen – Fahrten in ganz Nordrhein-Westfalen (sowohl im VRR, als auch im VRS) sind für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre frei, meldet jetzt die Rheinbahn.
17.09.2014

Tag des Handwerks

Zum zweiten Mal öffnet die Handwerkskammer Düsseldorf im Rahmen des jährlichen, bundesweiten Aktions-Samstag des Handwerks ihr Gelände für einen großangelegten Erlebnis-Parcours für Jugendliche, Familien und Interessierte an Handwerks-Technik.
16.09.2014

Gebärdensprache lernen

Wer im privaten oder beruflichen Umfeld mit Gehörlosen zu tun hat, weiß: Gehörlos ist nicht sprachlos, denn die Kommunikation Gehörloser ist die Gebärdensprache. Doch wer mitreden und in Kontakt kommen möchte, muss diese Sprache lernen. Die Volkshochschule bietet allen interessierten Hörenden das Erlernen der Deutschen Gebärdensprache auf vier verschiedenen Niveaustufen an, wobei der Unterricht jeweils von gehörlosen Lehrpersonen geleitet wird. Der nächste Einführungskurs startet am 19. September und findet zwölfmal freitags von 17.05 bis 18.35 Uhr statt.
16.09.2014

Spurensuche: NS-Zeit in Gerresheim

Gerresheim, einer der ältesten heutigen Stadtteile Düsseldorfs, hatte auch in der NS-Zeit eine bewegte Geschichte. Aus diesem Anlass bietet die Mahn- und Gedenkstätte in den Herbstferien zwei Geo-Caching-Workshops für Jugendliche ab zwölf Jahre an. Titel: Auf den Spuren der NS-Zeit in Gerresheim.
16.09.2014

Betreuung in den Herbstferien

In drei Wochen starten die Herbstferien! Eine super Nachricht für alle Schulkinder, eine Herausforderung für berufstätige Eltern. Die Ganztagsferienbetreung FiD Ferien in Düsseldorf bietet in dieser Zeit ein spannendes Angebot für Grundschulkinder von 6-10 Jahren in der Zeit von 8-16 Uhr an.
15.09.2014

Oberbilker Rheintour

Der Oberbilker Bürgerverein geht auf eine R(h)eintour – immer rein in neue Kneipen. Was sich versoffen anhört, hat einen respektablen Hintergrund: Der Bürgerverein möchte neuen Anwohnern in Oberbilk und Umgebung die Kneipenszene bekannt machen, und die dient ja bekanntermaßen auch als Treffpunkt und Ort des Kennenlernens.
13.09.2014

Kö Bogen-Tunnel: Zeitweise Sperrungen

Im Vorfeld der kompletten Verkehrsfreigabe der Kö-Bogentunnel müssen noch abschließende Prüfungen und genauere Einstellungen der Lüfter- und Beschallungsanlage durchgeführt werden. Dies beinhaltet auch eine eventuelle Optimierung der Lüftungsprogramme der Entrauchungsanlage mit zugehörigen Rauchversuchen. Für diese Arbeiten ist in den Nächten von Dienstag bis Freitag, 16. bis 19. September, und von Montag bis Freitag, 22. bis 26. September, jeweils von 21 bis 6 Uhr, eine Vollsperrung der gesamten Tunnelanlage (Nord-West-, Süd-West- und Süd-Nord-Tunnel) erforderlich. Tagsüber bleiben die Tunnel wie gewohnt geöffnet.
24.06.2016
Die Folgen des Sturms

Sturmschäden: Zehn Jugendliche aus acht Nationen helfen

Zehn junge Leute aus acht Nationen sind derzeit in Düsseldorf bei der Landschaftspflegestation Hexhof zu Gast. Sie machen keinen Urlaub, sie arbeiten sehr fleißig und helfen mit, die Sturmschäden im Forst zu beseitigen. Die Arbeiten sind körperlich sehr anstrengend, die jungen Leute aus acht Nationen machen sie freiwillig und haben auch noch Spaß dabei.
04.09.2014

425.000 Euro für Sportvereine

Mit mehr als 425.000 Euro hat die Landeshauptstadt Düsseldorf im ersten Halbjahr dieses Jahres Baumaßnahmen von Düsseldorfer Sportvereinen gefördert. Insgesamt 15 Vereine konnten sich über einen städtischen Zuschuss zu Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen auf ihren Sportanlagen freuen. Dies geht aus einer Informationsvorlage für die Sitzung des Sportausschusses am 3. September hervor.
04.09.2014

Feuerwache Behrensstraße feiert 100 Jahre

Die Feuerwache 4 an der Behrensstraße in Flingern feiert jetzt ihr 100-jähriges. Dazu laden die Feuerwehrleute am Sonntag, 7. September, 11 bis 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür an der Feuerwache 4, Behrenstraße 74, ein. Unter dem Motto “100 Jahre Dienst am Bürger” gibt es ein buntes Programm für Jung und Alt. “Alle sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen”, betont Feuerwehrchef Peter Albers.
04.09.2014

Kinder haben Rechte – Weltkindertag am Rhein

Anlässlich des 25. Geburtstages der UN-Kinderrechtskonvention stehen die Rechte des Kindes im Fokus des Weltkindertages. Zum nunmehr 10. Mal verwandelt sich am Sonntag, 14. September, die Düsseldorfer Rheinuferpromenade aus diesem Grund zur Kindermeile. Städtische Ämter, Vereine und Verbände, konfessionelle Einrichtungen und der Landtag stellen sich in den Dienst der Kinder. Die Präsidentin des Landtages, Carina Gödecke, und Oberbürgermeister Thomas Geisel haben die Schirmherrschaft übernommen. Von 12 bis 18 Uhr stehen die Kleinen ganz im Mittelpunkt. Vom Burgplatz bis zur Landtagswiese gibt es ein buntes Angebot mit Bewegung, Spiel, Kreativität, Information, Poesie und natürlich viel Spaß.
01.09.2014

Pflanzen in der Bibel

Die Aktionswoche „Kraftwerk Kirche“ endet am 21. September, mit einer Führung im Botanischen Garten der Heinrich-Heine-Universität. Im Rahmen der Ausstellung „Ein botanischer Streifzug durch die Bibel“ im Botanischen Garten stellt Pfarrerin Kirsten Wolandt um 15 Uhr „Pflanzen der Bibel“ vor. Treffpunkt ist vor dem Kuppelgewächshaus des Botanischen Gartens (Geb. 29.02), Universitätsstraße 1.
01.09.2014

Kraftwerk Kirche

In vier katholischen und evangelischen Kirchen in Wersten und Holthausen können Menschen am Freitag, 19. September, in der Zeit von 19 Uhr bi 23 Uhr, spirituell auftanken. Unter der Überschrift „Jesus nimmt frei“ beginnt um 19 Uhr eine After-Work-Hour in der evangelischen Klarenbachkirche, Bonner Straße 24.
01.09.2014

Tag des Handwerks zum Mitmachen

Zum 4. „Tag des Handwerks“ am 20. September setzt die Handwerkskammer voll auf die Jugend und lädt mit umfangreichem Programm zum Mitmachen ein. Die Handwerkskammer Düsseldorf nimmt den Faden auf und will den Tag nutzen, um ihr vielfältiges Engagement für den Nachwuchs zu demonstrieren: „Der Wettbewerb um die Fachkräfte von morgen hat längst begonnen. Wir kümmern uns intensiv um das Thema Aus- und Weiterbildung“, erläutert Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Fuhrmann. „Mit unseren Ausbildungsberatern holen wir die Jugendlichen da ab, wo sie uns brauchen: auf der Suche nach einer Lehrstelle – auch als Studienaussteiger. Große Erfolge können wir auch bei der Integration nachweisen. Das Handwerk bietet Begabtenförderung oder ein duales Studium für besonders Leistungsstarke. Und nicht zuletzt haben wir mit unseren Meistern die besten Ausbilder, die man sich denken kann.“
31.08.2014

Ausstellung über arbeitende Menschen mit Behinderung

„Inklusion im Herzen Düsseldorfs – ich arbeite in einem Unternehmen der besonderen Art“ lautet der Titel der Portraitreihe des Fotografen Peter Sawicki, der in Zusammenarbeit mit der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) in Düsseldorf die dort tätigen Menschen mit Behinderung fotografiert hat. Nach der Ausstellungseröffnung kommt die Portraitausstellung nun zum ersten Ausstellungspunkt in die Arbeitsagentur.
27.08.2014

Berufsorientierung für Schüler

Am Max-Planck-Gymnasium wird einmal im Jahr eine Berufsbörse für Schüler vom Verein der Ehemaligen organisiert. “Über 60 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen haben wir inzwischen als Aussteller”, berichtet der Ehemalige Jörg Schnorrenberger. Die Aussteller bieten Informationen zu Berufswahl, Ausbildung und Studium – nicht nur für Schüler des Max-Planck.
27.08.2014

Rheinbahn fährt zu den WM-Kickern

Die Fußball-Weltmeister Deutschland und die Argentinier sind in Düsseldorf zu Gast. Die Rheinbahn bringt die Fans zum öffentlichen Training und zum Spiel: Zum öffentlichen Training am Montag, 1. September, ab 17 Uhr, und zum Länderspiel Deutschland gegen Argentinien am Mittwoch, 3. September, ab 20:45 Uhr, kommen die Fans am besten mit der Rheinbahn.
27.08.2014

Mit der Bahn zum Schauspielhaus

Das Schauspielhaus öffnet die Türen und bietet wirklich einen Blick hinter die Kulissen, auch in den Werkstätten, und versteigert Kostüme. Am Sonntag, 31. August, ab 11 Uhr, kann jeder einen Blick hinter die Kulissen des Theaters werfen, Kostüme ersteigern oder die Werkstätten entdecken.
21.08.2014

“Künstlerheimat Bilk”

Unterbilk/Oberbilk (evdus). In der Veranstaltungsreihe „Sonntagsnachmittags in Bilk“ der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde geht es am Sonntag, 31. August, unter dem Motto „Künstlerheimat Bilk“ um einen Rundgang auf den Spuren berühmter Maler, Bildhauer und Architekten und um Werke bekannter Düsseldorfer Musikdirektoren, zum Beispiel um Felix Mendelssohn Bartholdy.
21.08.2014

Sommerliche Orgelkonzerte

Williams „Reise-Lieder“

Altstadt (evdus). Beim zehnten Orgelkonzert in der Reihe „Sommerliche Orgelkonzerte“ am Mittwoch, 27. August, erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Abend mit Gesang, Orgel- und Klaviermusik in der evangelischen Neanderkirche, Bolkerstraße 36.
21.08.2014

Konzert mit 400 Sängern

„Verleih uns Frieden gnädiglich“

Stadtmitte (evdus). „Vor hundert Jahren begann der Erste Weltkrieg und vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg. Daran möchten wir am Sonntag, 31. August, musikalisch erinnern und vom Frieden singen“, sagt Dirk Ströter, Vorsitzender des Evangelischen Kantorenkonvents und Kantor der Evangelischen Kreuz-Kirchengemeinde.