20.06.2015
Informationen zur Solarenergie am UIZ

Die Kraft der Sonne nutzen

Solarzellen auf Hausdach/ Foto Jo Achim Geschke

Experten informieren am morgigen Sonntag am Umweltinformations Zentrum UIZ über Solar- und Speichertechnik, die Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen zur Wärme- oder Stromerzeugung, die Nutzung des Solarpotenzialkatasters der Landeshauptstadt und die Einspeisung von selbsterzeugtem Strom in das Netz. Mit dabei sind Handwerk, Stadtwerke, Serviceagentur Altbausanierung (Saga),, das Umweltamt. Wissenswertes zu umweltfreundlichen Formen der Geldanlage können Interessierte am Stand der Verbraucherzentrale erfahren.

Darüber hinaus beraten Experten über die Fördermöglichkeiten im Rahmen des neuen Programms "Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf". Mit dem Programm fördert die Landeshauptstadt Düsseldorf unter anderem die Installation von Solaranlagen und Stromspeichern zur effizienten Nutzung des selbst erzeugten Stroms. Fragen zur praktischen Installation einer Solaranlage beantworten Vertreter aus dem Handwerk.

Der Düsselblitz, das rollende Informationsmobil der Energieberatung der Stadtwerke Düsseldorf, und ein Glücksrad mit Verlosung der Verbraucherzentrale NRW sorgen zusätzlich für die Unterhaltung der Besucher des Aktionstages. 

Sonne als Energiequelle liefert mit der passenden Technik Strom und Wärme für das Eigenheim und kann endliche Ressourcen wie Braun- und Steinkohle hervorragend ersetzen, betonen die Mitarbeiter im Umweltamt. Auch diejenigen, die kein Haus besitzen, könnten aktiv an der Energiewende mitwirken, indem sie in regenerative Energieanlagen investieren. Eine gute Beratung – wie sie auf der Veranstaltung angeboten wird – ist die Voraussetzung. In der Folge lassen sich dann attraktive Zinserträge erzielen, so die Berater..

Termin:

Sonntag, 21. Juni, 12 bis 18 Uhr.  "Düsseldorf sonnt sich" am Umweltinfozentrum UIZ, Unteres Rheinwerft, Höhe Schulstraße.