07.11.2014 | Von: Jo Achim Geschke
Gartenstadt Reitzenstein

Supermarkt für das neue Wohnviertel

Foto: Stadt Düsseldorf / Aengevelt

Das riesige Wohnprojekt Gartenstadt Reitzenstein auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne an der Lenaustraße erhält nun auch einen Supermarkt. Wie das Maklerunternehmen Aengevelt mitteilt, wurde jetzt der Kauf eines Wohn- und Geschäftshauses vermittelt in dem auch ein Supermarkt mit einem langjährigen Vertrag einziehen wird. Auf dem Gelände sollen insgesamt Einfamilienhäuser, eine Kita, und 700 Einheiten im Geschosswohnungsbau entstehen, davon lediglich 30 Sozialwohnungen. Die Mieten sollen bei rund 11,50 Euro/ m² liegen.

Der Kaufpreis für das voraussichtlich Mitte/ Ende 2016 fertiggestellte Gebäudeensembles beläuft sich auf rund 29 Millionen Euro, die zukünftige Rendite wird mit rund  5,6% p.a. angegeben, so Aengevelt. Insgesamt entstehen auf dem rund  9820 m² großen Grundstück ca. 10.000 m² Mietfläche, davon 66 Mietwohnungen mit rund  5920 m² und rd. 4085 m² Gewerbefläche. Hinzu kommen 77 Tiefgaragen- und 75 Außen-Stellplätze.

Ankermieter für die Gewerbeflächen ist die Rewe Markt GmbH, die durch Vermittlung von Aengevelt einen 20 Jahres-Mietvertrag über rd. 2725 m² abgeschlossen hat und hier einen Lebensmittel-Vollsortimenter für die tägliche Nahversorgung der zukünftigen Bewohner der “Gartenstadt Reitzenstein“ sowie für das weitere Arbeits- und Wohnumfeld von Mörsenbroich und Düsseltal eröffnen wird. Darüber hinaus stehen noch über 1000 m² gewerbliche Nutzfläche für Ärzte, Büronutzer oder z.B. für eine Bankfiliale zur Verfügung.

„Diese besondere Objektform mit einer Mischung aus Wohnen und Einzelhandel tritt mittlerweile vermehrt bundesweit in großflächigen Neubaugebieten auf. Hintergrund hierfür sind die Anforderungen der Städte und Kommunen an solche Stadtentwicklungen hinsichtlich notwendiger Nahversorgung vor Ort. Im vorliegenden Fall handelt es sich aufgrund des langjährigen Gewerbemietvertrages in Verbindung mit einer stetig wachsenden Nachfrage insbesondere nach Neubauwohnungen am Standort Düsseldorf um ein topp Investmentprodukt“, erläutert Dipl.-Kfm. Wilfried Krause, für den Verkauf verantwortlicher Investment-Experte von Aengevelt, und ergänzt: „Die Mietpreise für die Wohnungen werden sich angesichts von Bauqualität und Wohnlage auf einem moderaten Niveau von durchschnittlich EUR 11,50 bewegen. Insgesamt stellen wir fest, dass die Mietgeschoss-Wohnungsbauprojekte der Gartenstadt Reitzenstein seitens institutioneller Investoren wie Versicherungen und Pensionskassen sowie Family Offices angesichts des anhaltenden Wohnungsneubaubedarfs in Düsseldorf stark nachgefragt sind.“

Aengevelt hatte zuvor bereits ein Wohnbauprojekt in der „Gartenstadt Reitzenstein“ mit 80 Mietwohnungen und knapp 6900 m² Wohnfläche sowie 80 Tiefgaragenstellplätzen an die Aberdeen Asset Management Deutschland AG, Frankfurt/M. vermittelt, die die Liegenschaft für ein Gesamt-Investitionsvolumen von rd. 20 Millionen Euro für eines ihrer Immobiliensondervermögen erworben hat.

Insgesamt entstehen auf dem 160.000 m² großen Nettobauland (21 Fußballfelder) an der Lenaustraße rund  350 Einfamilienhäuser, 700 Wohnungen im Geschosswohnungsbau, davon 30 Sozialwohnungen, 700 Tiefgaragenstellplätze, ein  Nahversorger (REWE) sowie eine fünfzügige KitaBetreiber ist das DRK. Inzwischen hat Aengevelt nach eigenen Angaben alle verfügbaren Baugrundstücke an Bauträger, Endinvestoren und private Bauherren vermittelt. Dazu gehören zehn exklusive Villengrundstücke (Grundstücksgröße: ab 1000 m²), die an Privatpersonen verkauft wurden, sowie alle Einfamilienhausgrundstücke, die u.a. von den Unternehmen WILMA und GENTES erworben wurden. Der Verkauf dieser Objekte wird sich auf ein Transaktionsvolumen von insgesamt circa  370 Millionen Euro summieren.

Mit dem Bau der ersten Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen wurde nach Erteilung der Baugenehmigungen begonnen. Die ersten Einfamilienhäuser konnten 2013 bezogen werden, die ersten Mietwohnungen werden in diesem Jahr fertiggestellt.

Foto:  Stadt Düsseldorf / Aengevelt