23.01.2015
Festival Tonhalle

„Schönes Wochenende“ für die Ohren

von li. Martin Ehrhardt, Uwe Sommer-Sorgente, Michael Becker (c) Tonhalle, Foto Susanne Diesner

„Schönes Wochenende“, das heißt vom 30. Januar bis 1. Februar: drei Tage lang die Ohren ausführen. Mit Musik von Heute und aus alten Zeiten, lokalen Klängen aus Düsseldorf und internationalen, exotischen Klängen. Das Festival für modernes Hören möchte Hörgewohnheiten herausfordern, Zäune einreißen und Schubladen zertrümmern. Alte Klassiker und zeitgenössische Kompositionen, volksmusikalische Formen und Exotisches – all diese Schubladen werden ausgepackt und neu sortiert. Insgesamt sechs Konzerte werden zu einem Hörvergnügen für neugierige Ohren.

Das Programm: 3 Tage, insgesamt 6 Konzerte, viele Uraufführungen und zum Finale eine musikalische Fahrt auf dem Rhein. Die Akteure: nationale und internationale Profis sowie auch Schüler und Studenten arbeiten zusammen und schlagen Brücken zwischen Generationen und Genres. Die Klänge: „Modernes Hören“ heißt an diesem Wochenende, sich den Düsseldorfer Symphonikern, Kammermusik-Formationen, javanischem Gamelan, Düsseldorfer Performance-Kunst und sizilianischen Volksliedern hinzugeben.

Für 30 Euro ist der Festivalpass für alle Konzerte des „Schönen Wochenendes“ zu erwerben. Einzelkonzerte kosten 20 und 25 Euro. Studenten erhalten für alle Einzelkonzerte Tickets zu 10 Euro, Schüler bezahlen pro Konzert 5 Euro.

Das Programm:

http://www.schoeneswochenende.com/