20.02.2020
Kulturinstitutionen Offener Brief an WZ Chefs wegen Aufgabe WZ Düsseldorf

Nur noch eine lokale Zeitung am Markt ? Kulturinstitutionen kritisieren im offenen Brief die WZ Chefs - Der demokratisch vielfältige Zeitungsmarkt ist vorbei

Auch die WZ Düsseldorfer Nachrichten macht faktisch ihre Düsseldorfer Redaktion dicht, der WDR berichtete als erster darüber. Was ab März kommt, bezeichnete ein Journalist als „Model NRZ“: Artikel kommen künftig (für die WZ noch wahrscheinlich künftig) aus der Rheinischen Post im Copy- und Paste-Verfahren, die hiesige Lokalredaktion wird bis auf einen oder zwei Redakteure ausgedünnt. Das war bei der NRZ Düsseldorf im Jahr 2014 so (und daher entstand NDOZ.de !). 16 Kulturinstitutionen wie das Asphalt-Festival und das Düsseldorf-Festival, aber auch die Oper Düsseldorf, das Schauspielhaus, Museen, das Zakk beklagen in einem offenen Brief an die Leitung der WZ – Düsseldorfer Nachrichten, dass „die Meinungsvielfalt beschnitten“ und das „inhaltliche Spektrum der Berichterstattung deutlich ärmer“ wird .
29.01.2020
Prominente bei Wählerinitiative für Thomas Geisel mit neuer Internetseite

11 für Geisel: OB Thomas Geisel stellte Unterstützer und neue Website für den Wahlkampf vor

Bea Kallen, Stadtsoziologe Professor Reinhold Knopp, Wilfried Johnen von Lobby für Demokratie, Andreas Vogt, Shaylin Shahinzad … sie sitzen alle hinter Thomas Geisel, bei der Pressekonferenz und virtuell auf seiner neuen Website für den Wahlkampf. Es waren aber nur elf, plus Chef der Werbeagentur, die in Räumen in Friedrichstadt vor der Presse ihre Unterstützung für die zweite Kandidatur des OB Geisel zeigten. Zu den Prominenten, die auf der Website klares Bekenntnis ablegen, gehören unter anderem auch Rüdiger Goll (Gründer des Wirtschaftsclubs), Gunter Beelitz (ehemals Schauspielhaus-Intendant), Herbert Rubinstein oder Peter Heinen, Baas des Heimatvereins Garather Jonges. Während die CDU bis dato noch keinen OB Kandidaten präsentieren kann, hat Geisel damit schon mal einige prominente Unterstützer für den kommenden Wahlkampf gewonnen.
09.01.2020
Stefan Engstfeld Grüne soll als OB kandidieren - Kommentar und Bericht

Grüner Stefan Engstfeld soll Grüner OB Kandidat werden – Einordnung und Bericht: Düsseldorf ist eben nicht Österreich

Der Grüne Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld soll als OB Kandidat in den Wahlkampf gehen. Das schlägt der der Grüne Vorstand für die Mitgliederversammlung zur Nominierung am Dienstag, 21. Januar, vor. Engstfeld, MdL seit vielen Jahren, tritt damit im September gegen OB Thomas Geisel SPD an. Seine Nominierung gilt als sicher. Prominente Grüne wie Mona Neubaur (NRW Sprecherin) gehen nicht in die Kandidatur. Die CDU hat bis dato noch keine Kandidat*innen benannt, für die FDP kandidiert Marie-Agnes Strack-Zimmermann.
22.12.2019
Gebührenänderungen in Düsseldorf 2020

Billigere Mülltonnen, Friedhofsgebühren bleiben: Gebührenänderungen 2020

Die Gebühren für die Restmülltonnen (graue Tonne) werden für 2020 etwas gesenkt. Einen neuen Gebührentatbestand in der Sondernutzungssatzung gibt es für das Aufstellen von E-Scootern, Leihfahrrädern, E-Rollern und ähnliches im öffentlichen Straßenraum. Die Gebühren für die Straßenreinigung bleiben unverändert. Hier die wichtigsten Änderungen im Überblick.
24.01.2020
Mietsteigerungen moderat, Preispiegel 2020 RDM

Mieten steigen wenig, Eigentumswohnungen im Umland verteuert, so der Ring Deutscher Makler Düsseldorf

Die Zahl der genehmigten neuen Wohnungen in Düsseldorf ist um knapp 21 Prozent gestiegen. Dennoch: Die Mieten steigen, wenn auch nur moderat. Das ergibt die Umfrage des Rings Deutscher Makler RDM für den Preisspiegel 2020, den Vorsitzender Jörg Schnorrenberger und Vorstandsmitglied Jan Klüssendorff jetzt vorstellten. Danach stiegen die Mieten in Düsseldorf im Vorjahr (2019) nur moderat an, aber dafür im Umland um bis zu sieben Prozent. Zudem sind Eigentumswohnungen im Umland teuer geworden. Schnorrenberger empfiehlt denn auch, die ÖPNV-Verbindungen auszubauen, um den Druck auf die Wohnungsmieten in Düsseldorf zu verringern. Weitere Empfehlungen der Makler: Flache Garagen überbauen, Dachgeschosse ausbauen, weitere Grundstücke an die SWD abgeben, kreativ bauen – aber nicht in die Höhe gehen, denn das ist eigentlich zu teuer.
01.12.2019
Rheinbahn mit neuer Interims- Finanzchefin

Rheinbahn mit neuer Interims- Finanzchefin Susanne Momberg

Nachdem sich Rheinbahn-Vorstand und Aufsichtsrat von Sylvia Lier als Finanzvostand Mitte November getrennt hatten, wurde jetzt eine Interims- Finanzchefin dem Aufsichtsrat vorgeschlagen: Susanne Momberg soll am 2. Dezember (Montag) bereits ihre Arbeit aufnehmen. Das teilten Stadt und Rheinbahn am Samstag mit.
09.09.2019
Elektromobil-Tage E-Cross am Rheinufer Düsseldorf Sept 2019

Elektromobil – Schau mit Verkehrswende-Diskussion am Rheinufer – VIDEO

E-Autos vom kleinen Zweisitzer für 8000 Euro über den Jaguar oder Range Rover für mehr als 120.000 Euro : Beim Tag der Elektromobilität wurden unterschiedlichste Modelle von E-Autos am Rheinufer in Düsseldorf vorgestellt. Trotz des Schauerwetters kamen tausende alte und junge Interessierte. Das kleinste und schnellste Gefährt war ein Go-Cart mit Batterien (130 km/h schnell), von der gleichen Firma Quantron AG kam das größte, ein zum E-Truck umgebauter LKW. „Eddy“, der E-Roller zum Leihen der Stadtwerke, konnte ebenso Probe gefahren werden, auch die viel diskutierten E-Roller standen zur Verfügung.
27.02.2020
Schauspielhaus Premiere „Lulu“ nicht nur von Wedekind mit hervorragender Lulu

Wedekinds Lulu vom nur hübschen Kopf auf eigene Füße gestellt – Premiere einer irrwitzig guten Lulu mit ergänztem Text

Sie steht da, ganz vorne an der Bühne, zieht sich aus. Stumm. Ist völlig nackt. Und schaut in den Zuschauerraum. Eine lange Minute lang. Stumm. Ihr Gesicht ein „Na ?“, … Zadek hat dabei 1988 das Licht im Zuschauerraum angemacht. Der männliche Voyeurismus öffentlich. Aber am Ende der Inszenierung. Hier steht Lieke Hoppe als Lulu gleich zu Anfang vorn und bestätigt nur scheinbar männliche Dominanz der Bilder. Diese Lulu, diese Lieke Hoppe, die am verstörenden, irrwitzig anstrengenden Ende sagt „ich kann nicht mehr“, diese Lulu sollte man auch aufnehmen und auf DVD anbieten, wie die berühmte Inszenierung von Zadek 1988. Lieke Hoppe kann neben den Stars von damals bestehen, und: Lieke Hoppe hat es verdient, sie und diese Inszenierung am Schauspielhaus Düsseldorf in der Regie von Bernadette Sonnenbichler und dem veränderten Text von ihr und Dramaturgin Janine Ortiz.
26.01.2020
„Blick zurück nach Vorn“ der Bürgerbühne im Schauspielhaus

„Blick zurück nach Vorn, Familienchroniken gegen das Vergessen“ - Bürgerbühne zeigt aufwühlende Aufarbeitung der Nazizeit

Es ist ein Stück, dass gut zu dem heutigen Gedenktag an die Opfer des Nazizeit und der Befreiung der KZ Auschwitz passt: Waren der Onkel, der Opa, der Vater vielleicht doch Nazis, nicht nur Mitläufer, sondern aktiv? Die Inszenierung „Blick zurück nach Vorn, Familienchroniken gegen das Vergessen“ der Bürgerbühne mit ihren Laiendarstellern berührt zutiefst, zeigen doch echte Düsseldorfer*innen diesen Teil ihrer – und unser aller – Geschichte. Bei manchen Szenen war es sehr sehr still im Zuschauerraum bei der Premiere in der vorigen Woche. Was war mit Großvater Heinz, mit den Großeltern, den Onkeln, den Eltern ? Waren sie aktiver Teil der Nazis? Oder haben sie es nur hingenommen? Wie war das mit der eigenen Familie?