03.01.2017
Museen und Ausstellungen 2017 - Vorschau

Otto Dix, Cranach, Literatur und Liebe mit Sartre und de Beauvoir ... Ausstellungen 2017

Museum Ausstellung / Foto Archiv Jo Achim Geschke

Die Düsseldorfer Museen und Kulturinstitute präsentieren 2017 erneut eine große thematische Vielfalt: Besucherinnen und Besucher können gemeinsam mit der Kunsthalle Jubiläum feiern, die schonungslos entlarvenden Porträts von Otto Dix erforschen oder die Werke des bedeutendsten Malers der Deutschen Renaissance, Lucas Cranach der Ältere, bewundern. Eine Übersicht über das Ausstellungsjahr 2017 mit allen Daten.

"50 Jahre Kunsthalle am Grabbeplatz"
Die Kunsthalle Düsseldorf feiert im kommenden Jahr "50 Jahre Kunsthalle am Grabbeplatz". Das Jubiläumsjahr wird sich von April 2017 bis zum April 2018 erstrecken und in vier großen Ausstellungen die Geschichte und Funktion der Kunsthalle als Ausstellungsort von den 1960er-Jahren bis heute beleuchten. Den Auftakt macht die Schau "Wirtschaftswerte – Museumswerte", in der der Frage nach dem Wert von Kunst und Institutionen nachgegangen wird. Zudem feiert im nächsten Jahr das KIT - Kunst im Tunnel sein 10-jähriges Bestehen. Die Kunstsammlung NRW/K20 2017 präsentiert 2017 unter anderem die Ausstellung "Otto Dix – Der böse Blick". Der berühmte Maler lebte von 1922 bis 1925 in Düsseldorf und war Mitglied der Künstlergruppe "Das Junge Rheinland". Er wandelte sich in seinen intensiven Schaffensjahren am Rhein vom Dadaisten zum Porträtisten, der seine Mitmenschen schonungslos abbildete. Mit über 200 Werken stellt das K20 nun erstmals umfassend diese Schaffensphase dar. Das K21 im Ständehaus zeigt nicht nur unter dem Titel "Marcel Broodthaers - eine Retrospektive" die vielfältigen Arbeiten des belgischen Künstlers, der in der avantgardistischen Kunstszene großen Anklang fand, sondern öffnet zudem im nächsten Jahr wieder die beliebte Installation "in orbit" von Tomás Saraceno. "Cranach. Meister - Marke - Moderne": Im Reformationsjahr widmet das Museum Kunstpalast dem berühmten Wittenberger Maler Lucas Cranach der Ältere eine Schau mit rund 200 Werken. Die Schau nimmt den bedeutendsten Maler der Deutschen Renaissance und engen Freund Martin Luthers erstmals in der Gesamtheit und Modernität in den Blick und zeigt unter anderem auch seinen Einfluss bis in die Kunst der Moderne und Gegenwart.

"Mythos Tour de France"
Ein großes Thema im nächsten Jahr: Der Grand Départ Düsseldorf 2017. Mit diesem befassen sich auch viele Kulturinstitute beziehungsweise Ausstellungsräume der Landeshauptstadt. So initiiert das NRW-Forum die Ausstellung "Mythos Tour de France". Das Haus am Ehrenhof 2 zeigt eine Sonderausstellung zu den gewaltigen Bildwelten der Tour de France mit Werken namhafter, internationaler Fotografen. Unter anderem wird auch ein Bild von Andreas Gursky zu sehen sein. Unter dem Titel "Fahrradgerechte Stadt" steht die Projektraumausstellung des Stadtmuseums der Landeshauptstadt Düsseldorf in Kooperation mit dem Amt für Verkehrsmanagement, dem Bund Deutscher Architekten BDA Düsseldorf sowie dem Freundeskreis des Stadtmuseums. Sport aus einer anderen Perspektive: Die Ausstellung "Die Welt hat Pedale" (12. bis 23. Juni 2017) im Düsseldorfer Rathaus ist eine Portraitserie des Fotografen Rainer Kraus und des Illustrators Rudolf A. Blaha. Hierzu ließen sich zahlreiche Radsport-Enthusiasten, darunter Sportler, Trainer, Pfleger, Journalisten, Funktionäre und Fans, in teilweise skurrilen Situationen ablichten. Daran schließt sich im Rathaus die Fotoausstellung "Fahrrad an Bord" (27. Juni bis 6. August 2017) an. Das zunächst widersprüchliche Bild eines Fahrrades auf dem Wasser lässt sich dennoch vielfach auf den Rheinschiffen entdecken. Das Fahrrad an Bord garantiert den Schiffern auch an Land eine unkomplizierte Mobilität. Die Düsseldorfer Fotografin Petra Warrass eröffnet mit ihrer Arbeit eine besondere Perspektive, die den Rhein und den Grand Départ in Düsseldorf verbindet. Weitere Ausstellungen und Aktionen zum Grand Départ Düsseldorf 2017 sind in Planung und werden unter www.duesseldorf.de/letour veröffentlicht.

"Matthias Wollgast, The Age of Neptune"
Der Förderpreisträger für bildende Kunst 2016, Matthias Wollgast, ist 2017 mit seiner Arbeit im Hetjens - Deutsches Keramikmuseum unter dem Titel "Matthias Wollgast, The Age of Neptune" zu Gast. Wollgast inszeniert in dieser Schau das Leben und Werk des Künstlers Jan Usinger: Keramische Gefäße, mythologische Szenen und Skulpturen stellte Usinger systematisch Modellen aus Zeitschriften gegenüber.

Das Heinrich-Heine-Institut widmet sich dem Thema "Dichterpaare. Literatur und Liebe". Die Ausstellung beleuchtet die Beziehungen von schreibenden Paaren wie Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre, Claire und Yvan Goll, George Sand und Alfred de Musset, Ingeborg Bachmann und Max Frisch sowie Lou Andreas-Salomé und Rainer Maria Rilke.

Das Theatermuseum präsentiert 2017 die Schau "Der Kampf ums Düsseldorfer Schauspielhaus. Wie eine Architekturikone entstand". Mit Fotos, Videos, Zeitzeugenberichten und Pressebeiträgen aus den Beständen des Theatermuseums dokumentiert die Studioausstellung die Entstehungsgeschichte dieser Theaterarchitektur.

Die Mahn- und Gedenkstätte zeigt die Ausstellung "Wohnungslose im Nationalsozialismus". Die Wanderausstellung der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. wurde zum Gedenken an die wohnungslosen Männer und Frauen, die in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur verfolgt worden sind, initiiert.

Ausstellungsplanung der Düsseldorfer Museen 2017 (Stand: Dezember 2016, Änderungen vorbehalten):

Akademie-Galerie, Burgplatz 1
www.kunstakademie-duesseldorf.de/galerie
bis 29. Januar 2017: "Herbstausstellung"; 8. April bis 25. Juni 2017: "Künstlerporträts Düsseldorf 1500 bis heute"; 19. Oktober 2017 bis 26. Januar 2018: "Christian Megert".

Filmmuseum, Schulstraße 4
www.duesseldorf.de/filmmuseum
bis 30. April 2017: "Animation und Avantgarde – Lotte Reiniger und der absolute Film".

Goethe-Museum/Schloss Jägerhof, Jacobistraße 2
www.goethe-museum.com
12. März bis 14. Mai 2017: "Bibel, Sprache, Wahrhaftigkeit. Goethe und Luther".

Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14
www.duesseldorf.de/heineinstitut
bis 22. Januar 2017: "Sprache als Ereignis – Ein allegorischer Liebesbrief. Eine Ausstellung zu Ideen. Das Buch Le Grand von Heinrich Heine der Peter Behrens School of Arts Fakultät Design der Hochschule Düsseldorf in Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Institut"; 19. Februar bis 30. April 2017: "Dichterpaare. Literatur und Liebe"; 3. März bis 30. Juni 2017: Theresia Schüllner: Nelly Sachs und Heinrich Heine. Treppenhausausstellung; 30. März bis 22. Juni 2017: "Mich locken nicht die Himmelsauen. Heinrich Heine und die Glaubensfrage" (Erweiterung Dauerausstellung); 14. Mai bis 13. August 2017: "Landschaft, die mich erfand. Paul Celan, Rose Ausländer und die Bukowina" (In Kooperation mit der Mahn- und Gedenkstätte); Ausstellungsphase 1: "Kein Laut und kein Licht" (14. Mai bis 2. Juli 2017); Ausstellungsphase 2: "O Blume der Zeit" (9. Juli bis 13. August 2017); 27. August bis 12. November 2017: "Brodloseste der Künste, Poesie! Schriftsteller in Geldnöten"; November 2017 bis Januar 2018: Künstlerbücher (tba).

Hetjens-Museum/Deutsches Keramikmuseum, Schulstraße 4
www.duesseldorf.de/hetjens
bis 25. Februar 2017: "Moskauer Glanz der Zarenzeit – Keramikschätze aus dem Museum Kolomenskoje"; bis 2. April 2017: "Russische Brautschätze – Das Porzellan der Großfürstinnen"; 11. Februar bis 30. April 2017: "Yvonne Roeb, Bestiarium"; 11. März bis 18. Juni 2017: "Matthias Wollgast, The Age of Neptune"; 27. April bis 9. Juli 2017: "Imi Knoebel"; 8. Juli bis 29. Oktober 2017: "Markus Karstieß/Daunische Keramik", ab 4. November 2017: "Leiko Ikemura: Märchenwald"; 15. November 2017 bis 4. März 2018: "Liebe mich wie ich Dich – Botschaften auf Keramik".

KIT-Kunst im Tunnel, Mannesmannufer 1b
www.kunst-im-tunnel.de
bis 12. Februar 2017: "De Statua"; 11. März bis 11. Juni 2017: "Malte Bruns – Tremors".

Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4
www.kunsthalle-duesseldorf.de
17. Dezember 2016 bis 5. März 2017: "Samson Young"; 17. Dezember 2016 bis 5. März 2017: "Simon Fujiwara"; 8. April bis 18. Juni 2017: "Wirtschaftswerte – Museumswerte", Auftakt-Ausstellung zum Jubiläum 50 Jahre Kunsthalle Düsseldorf.

Kunstraum Düsseldorf, Himmelgeister Straße 107E
www.kunstraum-duesseldorf.de
9. Dezember 2016 bis 22. Januar 2017: "Claudia Mann und Matthias Wollgast. Förderpreisträger/-in der Landeshauptstadt Düsseldorf 2016"; 3. Februar bis 12. März 2017: Fotoausstellung. Kuratiert von Surya Gied; 31. März bis 7. Mai 2017: "Philipp Höning und Tim Shearer" Kuratiert von Georg Imdahl.

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, K20, Grabbeplatz 5
www.kunstsammlung.de
bis 8. Januar 2017: "Wolke und Kristall - Die Sammlung Dorothee und Konrad Fischer"; Januar 2017 bis August 2018: "Wegen Umbau geöffnet"; 11. Februar bis 14. Mai 2017: "Otto Dix – Der böse Blick"; 15. Juli bis 15. September 2017: "Art et Liberté: Umbruch, Krieg und Surrealismus in Ägypten (1938-1948)".

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, K21 Ständehaus, Ständehausstraße 1
www.kunstsammlung.de
bis 15. Januar 2017: "My Phantasies – Neue Bilder, Zeichnungen, Skulpturen, Videos und Installationen in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen 2009 - 2016"; bis 22. Januar 2017: "Arpad Dobriban – Wartesystem 7"; ab März 2017: "K21 Künstlerräume"; 4. März bis 11. Juni 2017: "Marcel Broodthaers - eine Retrospektive". Ab Ende Februar 2017: Wiedereröffnung der Installation "in orbit" von Tomás Saraceno.

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Grabbeplatz 4
www.kunstverein-duesseldorf.de
bis 8. Januar 2017: "Studio für propositional Cinema: From the Inauguration to the End"

Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29
www.duesseldorf.de/mahn-und-gedenkstaette
17. Januar bis 28. Mai 2017: "Fred Stein: Auf dem Weg. Dresden – Paris – New York"; 12. September 2017 bis 14. Januar 2018: "Wohnungslose im Nationalsozialismus".

Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5
www.smkp.de
bis 5. Februar 2017: "SPOT ON: Stephen Cone Weeks’ Junge mit der Gießkanne"; bis 15. Janaur 2017: "Der Fotograf Nic Tenwiggenhorn"; bis 22. Januar 2017: "Hinter dem Vorhang. Verhüllung und Enthüllung seit der Renaissance"; bis 22. Januar 2017: "Lyonel Feininger. Zwischen den Welten"; bis 5. Februar 2017: "SPOT ON. German Grobe und die Düsseldorfer Malerschule in Katwijk. Die Schenkung Eberhard Bieber, Düsseldorf";20. Januar bis 16. April 2017: "Ehrenhof Preis 2016: Ulrike Schulze"; 17. Februar bis 30. April 2017: "SPOT ON: Augenschmaus mit Abraham Mignon – Stillleben des 17. bis 20. Jahrhunderts aus der Sammlung"; 19. Februar bis 12. März 2017: "DIE GROSSE Kunstausstellung NRW Düsseldorf 2017"; 24. März bis 18. Juni 2017: "Idea et Inventio. Italienische Zeichnungen des 15. und 16. Jahrhunderts"; 8. April bis 30. Juli 2017 "Cranach. Meister - Marke - Moderne"; 14. April bis 30. Juli 2017: "Director’s Choice – Beat Wismers Favoriten aus der Sammlung Kemp"; ab 16. Juni: " Emailgläser aus der Sammlung Dr. Schicker“; 7. Juli bis 1. Oktober 2017: "Andreas Achenbach. Revolutionär und Malerfürst"; 7. Juli 2017 bis 15. Juli 2018: "Spot on: Entartete Kunst"; 23. September 2017 bis 14. Januar 2018: "Axel Hütte. Night and Day"; 19. Oktober 2017: "Jan Fišar - Arbeiten aus der Sammlung"; 20. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018: "Radierfolgen und Ruhm der Tiepolo"; ab Oktober 2017: "Willi Kemps Begegnungen mit Künstlern".

NRW-Forum Düsseldorf, Ehrenhof 2
www.nrw-forum.de
bis 15. Januar 2017: "gute aussichten - junge deutsche fotografie//new german photography 2016/2017"; bis 15. Januar 2017: "Bling Bling Baby!"; bis 15. Januar 2017: ".ftlbr #4: Simon Menner: Terror Komplex"; 3. Februar bis 30. April 2017: "Peter Lindbergh/Garry Winogrand: Women on Street"; 3. Februar bis 30. April 2017: "Thomas Mailaender: The Fun Archive"; 19. Mai bis 23. Juli 2017: "Mythos Tour de France"; 19. Mai bis 5. November 2017: "Unreal: Eine Virtual-Reality-Ausstellung"; 5. August bis 5. November 2017: "Erik Kessels & Friends".

Düsseldorfer Rathaus, Foyer, Marktplatz 2
www.duesseldorf.de
20. Februar bis 3. März 2017: "Holger Stoldt. Düsseldorfer Ansichten"; 6. bis 31. März 2017: "Industriepfad Gerresheim"; 3. bis 20. April 2017: "U19 Champions Trophy"; 24. April bis 12. Mai 2017: "Düsseldorfer Glanzbilder von Barbara Schmitz"; 15. Mai bis 9. Juni 2017: "Frei sein" (Fotoausstellung); 12. bis 24. Juni 2017: "Die Welt hat Pedale"; 26. Juni bis 11. August 2017: "Fahrräder an Bord"; 2. bis 27. Oktober 2017: "Momentum Wehrhahn Reflected & Architekten-Modelle Wehrhahn-Linie"; 6. bis 24. November 2017: "Trans in Arbeit".

Stadtmuseum, Berger Allee 2
www.duesseldorf.de/stadtmuseum
bis 1. Januar 2017: "Harald Naegeli – der Prozess"; 18. Feburar bis 30. Juli 2017: "Werbung. Die Kunst der Kommunikation"; 17. Juni bis 2. Juli 2017: "Fahrradgerechte Stadt" (Projektraumausstellung; Eröffnungsparty mit Sommerfest: 16. Juni 2017,18 Uhr); 8. September bis Anfang Dezember 2017: "Statements Reformation" (Arbeitstitel); Dezember 2017: "COSPLAY. Costume play inspired by manga and anime in the photographs of Kjeld Duits".

Stiftung Schloss und Park Benrath, Benrather Schlossallee 100 - 106
www.schloss-benrath.de
4. Februar bis 26. März 2017: "Marcus Schwier. Photography" (Photo Weekend Düsseldorf 2017); 28. April bis 21. Mai 2017: "110 Jahre Schlossgymnasium" (gemeinsam mit dem Schlossgymnasium); 28. Mai bis 18. September 2017: "Aljoscha: The Gates of the Sun and the Land of Dreams" (in Kooperation mit Galerie Beck & Eggeling); 11. Juni bis 6. August 2017: "Rüdiger Kramer. Bäume zeichnen. Zeichnungen und Fotografien"; 24. September 2017 bis 14. Januar 2018: "Neue Gärten! Gartenkunst zwischen Jugendstil und Moderne" (in Kooperation mit der Liebermannvilla am Wannsee, Berlin).

Theatermuseum/Dumont-Lindemann-Archiv, Jägerhoftstraße 1
www.duesseldorf.de/theatermuseum
26. Januar bis 4. Juni 2017: "Der Kampf ums Düsseldorfer Schauspielhaus. Wie eine Architekturikone entstand"; 3. Februar bis 26. März 2017: "Im Fokus – TheaterBilder. Eine Studioausstellung mit Fotografien von Jürgen M. Wogirz und der Teilnehmer des Play-it-again-Theaterfotografieworkshops"; 11. Mai 2017 bis 7. Januar 2018: "Kostümrausch. Eine Studioausstellung aus den Beständen des Theatermuseums"; 17. Mai 2017 bis 7. Januar 2018: "Wie alles begann…Eine Studioausstellung über Düsseldorfs Freie Szene der 1960/70er Jahre aus Anlaß des 85. Geburtstags von Ernest Martin".