12.11.2014
Schauspielhaus

Wilfried Schulz wird neuer Intendant

Foto : NRW-Kulturministerin Ute Schäfer, Wilfried Schulz, OB Thomas Geisel,/ Stadt Düsseldorf

Als neuer Intendant soll Wilfried Schulz , bisher Intendant des Staatsschauspiel Dresden, die künstlerische Leitung des Düsseldorfer Schauspielhauses ab 2016 übernehmen. Schulz wird allerdings schon im Januar mit der Vorbereitung der neuen Spielzeit beginnen. Die Gesellschafter des Düsseldorfer Schauspielhauses – die Landeshauptstadt Düsseldorf und das Land Nordrhein-Westfalen – hatten dem Aufsichtsrat die Ernennung von Schulz vorgeschlagen, der Aufsichtsrat beschloss dies am Mittwoch (12. November) einstimmig.

Damit sind die langen Querelen um das Schauspielhaus zunächst beendet. Der Vertrag mit Wilfried Schulz für das Düsseldorfer Schauspielhaus soll eine Laufzeit von fünf Jahren haben. Schulz wird nun mit der sächsischen Landesregierung einen Vertrag zur vorzeitigen Auflösung seiner Dresdner Intendanz schließen. Anschließend kann der Intendantenvertrag und ein Vorbereitungsvertrag für Düsseldorf unterzeichnet werden. Der neue Intendant will am 1. Januar 2015 mit den Vorbereitungen der ersten von ihm verantworteten Spielzeit beginnen.

Wilfried Schulz war zuletzt auch als möglicher neuer Intendant des Wiener Burgtheaters im Gespräch. Bis zu seinem Amtsantritt am Rhein wird das Düsseldorfer Schauspielhaus weiterhin von Generalintendant Günther Beelitz und dem kaufmännischen Direktor Alexander von Maravic geleitet.

Wilfried Schulz war von 1988 bis 1993 unter dem Intendanten Frank Baumbauer zunächst als Chefdramaturg des Theaters Basel und von 1993 bis 2000 als Chefdramaturg des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg tätig. Er arbeitete in dieser Zeit unter anderem mit Regisseurinnen und Regisseuren wie Jossi Wieler, Cesare Lievi, Axel Manthey, Frank Castorf, Stefan Bachmann, Harald Clemen, Johann Kresnik, Matthias Hartmann, Karin Beier und Anselm Weber. Das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg erhielt zahlreiche Einladungen zum Berliner Theatertreffen, zu den Mülheimer Theatertagen, der Bonner Biennale und anderen nationalen und internationalen Festivals und wurde mehrfach zum "Theater des Jahres" gewählt. Von 2000 bis 2009 war Wilfried Schulz Intendant des "schauspielhannover". In der Spielzeit 2007/2008 gründete er das "junge schauspielhannover" als eigene Jugendtheatersparte. Seit Beginn der Spielzeit 2009/2010 ist Wilfried Schulz Intendant des Staatsschauspiels Dresden.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Düsseldorfer Schauspielhauses, Oberbürgermeister Thomas Geisel, zeigt sich über diese Personalentscheidung hoch erfreut: "Mit Wilfried Schulz haben wir einen herausragenden Theaterfachmann und erfolgreichen Intendanten gewonnen, der dem Düsseldorfer Schauspielhaus eine neue künstlerische Perspektive bietet." Kulturministerin Ute Schäfer: "Die großen Häuser, die Wilfried Schulz geleitet und die Auszeichnungen, die er sich mit ihnen gemeinsam erarbeitet hat, begründen sein Renommee als international geschätzter Intendant. Ich freue mich, dass wir ihn für die Leitung des Düsseldorfer Schauspielhaus gewinnen konnten und er sich damit für Nordrhein-Westfalen entschieden hat."