08.10.2016
Theaterprojekt mit Flüchtlingen erhält Integrationspreis

Garten Eden, das Theaterprojekt mit Geflüchteten, erhält den Integrationspreis 2016

Garten Eden – Ensemble/ Foto Sebastian Hoppe Junges Schauspiel

Das Theaterprojekt »GARTEN EDEN« des Jungen Schauspiels und der Bürgerbühne erhält den Düsseldorfer Integrationspreis 2016. Das teilte heute „zu unserer großen Freude“ das Junge Schauspielhaus mit. In dem Projekt der Bürgerbühne stehen wie berichtet Geflüchtete und Düsseldorfer auf der Bühne. Morgen, am 10. Oktober, ist noch ene Vorstellung in der Münsterstraße 446.

Mit der Ehrung wird herausragende ehrenamtliche Zusammenarbeit mit und für Geflüchtete prämiert. Der Lions Club Düsseldorf-Karlstadt und die Landeshauptstadt Düsseldorf haben den Wettbewerb in diesem Jahr zum vierten Mal ausgeschrieben. »Garten Eden« errang den ersten Platz, das Preisgeld beträgt 3.000 Euro. Die Preisverleihung wird am 22. November um 18 Uhr im Rathaus stattfinden.

»Garten Eden« ist eine vielsprachige Produktion mit 60 Mitwirkenden unterschiedlicher Herkunft im Alter zwischen 7 und 78 Jahren und drei Chören. Ein Märchen wird auf der Bühne live illustriert und bildet den Ausgangspunkt für die Teilnehmer, ihre persönliche Geschichte mit viel Musik und Tanz auf arabisch, persisch und deutsch zu erzählen. Das Künstlerkollektiv projekt->il hat das »Sehnsuchts-Theater-Projekt« gemeinsam mit Düsseldorfern und Geflüchteten ein Jahr lang in der Spielzeit 2015/16 entwickelt. Premiere war am 21. Mai 2016.

Die nächsten Vorstellungen von »GARTEN EDEN« finden am Sonntag, den 9.10. um 18 Uhr und am Montag, den 10.10. um 19 Uhr im Jungen Schauspiel an der Münsterstr. 446 statt.

Lesen Sie dazu auch:

„Garten Eden“ mit Geflüchteten wieder im Jungen Schauspielhaus

Weitere Infos und Karten unter

http://www.dhaus.de/junges-schauspiel/

NDOZ.de verweist dabei gerne nochmals auf das „Café Eden“,

Das Café Eden ist ein neuer Treffpunkt in Düsseldorf. Ein kleines »Paradies« zum Verweilen, zum gemeinsamen Spielen oder einfach zum Quatschen und Kaffeetrinken. Es ist ein Ort für Geflüchtete und Düsseldorfer, Ureinwohner und Neuankömmlinge. Ein Ort, der allen offen steht und der eine Reihe kultureller Angebote macht: Diskussionen, Inszenierungen, Theaterworkshops, Tauschbörsen, Kinoabende, Stadtrundgänge, Bürger-Dinner und jede Woche die »Open Stage«: Hier kann und darf jeder auftreten, der etwas darbieten kann – Singer-Songwriter, Bands, Improgruppen, Comedians, Geschichtenerzähler aus aller Welt, Experten für alltägliches, unbekanntes und neues Wissen.

Mo, 10.10. / 15:00 – 22:00

Mo, 17.10. / 15:00 - 22:00

http://www.dhaus.de/programm/spielplan/cafe-eden/81/