02.09.2019
Fest des Friedens und der Demokratie VIDEO

Fest des Friedens und der Demokratie VIDEO 3:30 Min

Während die AfD mehr als 20 Prozent in Sachsen und in Brandenburg holte, während an den Überfall der Nazi-Armee auf Polen am 1. September 1939 gedacht wurde und damit an den Beginn des 2. Weltkriegs, jener Nazis, die AfD Vertreter als „Vogelschiss“ in der Geschichte bezeichnete, feierten mehre als 5000 Düsseldorfer*innen im Ehrenhof ein Fest der Vielfalt, des Friedens und der Demokratie. An mehr als 50 Ständen zeigten Düsseldorfer Institutionen, dass Vielfalt, Freiheit, Demokratie eine lebendige, offene Gesellschaft und Kultur voran bringen.

Ein Fest, dass von vielen Institutionen getragen wurde, wie Sigrid Wolf (DGB Düsseldorf) als Sprecherin des „Düsseldorfer Appell“ auf der großen Bühne mit einem Dank an die Organisator*innen klarmachte.

OB Thomas Geisel und Gattin Vera Geisel bauten mit am Stand von „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ an einer symbolischen Brücke, auf den brettern die Worte „Menschenrechte, Freiheit, Toleranz, Frieden“ …

Unter den Besuchern unter anderem MdB und Düsseldorfer SPD-Vorsitzender Andreas Rimkus,  MdL Stefan Engstfeld Grüne, Mona Neubaur, Sprecherin Grüne NRW, etliche SPD-Vorstandsmitglieder, Ratsfrau Paula Elsholz Grüne und Ratsmitglieder der Grünen.

Wer fehlte, waren Vertreter*innen der CDU etwa eine Bundestagsabgeordnete oder Ratsleute beim Fest der Vielfalt.

Auch Schulen beteiligten sich: OB Geisel  war einer der prominentesten Gäste beim „Leo Statz Berufskolleg“, dort wurden Gäste mit einem Spruch und einem Foto verewigt (Demokratie ist für mich ….“  Der Chor des Wim Wenders Gymnasiums sang „Bela Ciao“.

(VIDEO 3:30 Min. und Text Jo Achim Geschke, Video auf Facebook)