25.02.2016
Integration – offene Diskussion in Eller

Wie gelingt Integration? – Dialogforum der SPD Bundestagsfraktion

Flüchtlingsfrau mit Kind / Foto Archiv Jo Achim Geschke

Wie Integration gelingen kann – und muss – werden Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Bundestagsabgeordneter Andreas Rimkus SPD, sowie die SPD-Abgeordnete Gülistan Yüksel im Gespräch und Diskussion mit den Bürgern am Mittwoch, 2. März, im Schützenzelt in Eller diskutieren. Der Abend ist Teil des SPD – Programms „Neues Miteinander“. Ziel ist, mit FlüchtlingshelferInnen und BürgerInnen zu diskutieren. Moderiert wird der Abend von Journalistin Elita Wiegand.

Integration ist eine dauerhafte Aufgabe, die gerade jetzt angesichts der wachsenden Zahl von Schutzsuchenden aus den Kriegs- und Krisengebieten eine baldige Lösung verlangt.  Knackpunkte sind vor allem frühzeitig angebotene Sprachkurse für Flüchtlinge, die nicht mehr Schulpflichtig sind, und Erwachsene, damit sie möglichst schnell Zugang zu Sprache und Alltagsabläufen bekommen. Außerdem Wohnungen und Job- oder Ausbildungsangebote. Aufgaben, die viel verlangen, und die frühzeitig begonnen werden müssen.

„Wie schaffen wir es, dass Deutschland ein offenes und solidarisches Land bleibt?“, heißt es im Einladungstext zur Veranstaltung. Und weiter:

„Integration kann nur gelingen, wenn alle mithelfen. Sie ist eine dauerhafte Aufgabe, die Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen stellt und viel harte Arbeit vor Ort erfordert. Wir danken daher allen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den zahlreichen Initiativen, Bündnissen, Vereinen und Organisationen, die unsere „Willkommenskultur“ mit Leben erfüllen.

Dieses Engagement wollen wir anerkennen und erhalten. Wir laden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen, Bürgerinnen und Bürger sowie Flüchtlinge und Asylsuchende herzlich ein, mit uns über ihre Erfahrungen und ihre Arbeit zu sprechen.

Welche Anregungen haben Sie für eine zukunftsfähige Flüchtlings- und Integrationspolitik? Was kann der Bund tun, um Flüchtlinge und Asylsuchende rasch an unserer Gesellschaft teilhaben zu lassen? Wie schaffen wir es, dass Deutschland ein offenes und solidarisches Land bleibt?“

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche ist zugleich Sozialdezernent, also als Verwaltungsspitze für die Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge zuständig. Die SPD-Abgeordnete Gülistan Yüksel (aus Mönchengladbach) ist Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundestag. MdB Rimkus neben seinen Aufgaben als verkehrspolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion auch Mitglied in der dortigen Arbeitsgruppe „Arbeit und Soziales.“  

Termin:

Mittwoch, 2. März, 19 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)

im Schützenhaus Eller, am Schützenplatz Heidelberger Str. 4,

ÖPNV: S-Bahn S6 bis Düsseldorf Eller-Süd, U75/715 bis Vennhauser Allee (Fußweg ca. 10 Minuten), Bus 724, 731, 732, 735 bis Haltestelle Bernburger Straße (Fußweg ca. 5 Minuten)

Der Schützenplatz liegt auf der rechten Seite der Heidelberger Straße in Fahrtrichtung Hassels / Benrath / A46 / Wuppertal ca. 100 Meter nach der „Shell-Tankstelle“ an der Ecke Heidelberger / Karlsruher Straße.