13.11.2015
Neue Schulbauten für Düsseldorf

Neue Räume für über 6500 SchülerInnen

Baustelle Neubau / Foto Jo Achim Geschke NDOZ.de

OB Thomas Geisel und Schulausschuss-Vorsitzender Ratsherr Wolfgang Scheffler (Grüne) haben angesichts steigender Schülerzahlen in Düsseldorf am 10. November mit einem Dringlichkeitsbeschluss weitere Maßnahmen zur Sicherung der schulischen Versorgung in Düsseldorf auf den Weg gebracht. Die 4. Integrierte Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung sieht vor dem Hintergrund weiter steigender Schülerzahlen bis 2019 zusätzliche Räume für über 6.500 Schülerinnen und Schüler vor.

Zu den Maßnahmen gehören die Gründung einer Gesamtschule an der Stettiner Straße in Garath und eines Gymnasiums an der Schmiedestraße in Oberbilk. Das Georg-Büchner-Gymnasium in Golzheim, das bisher ausschließlich Anmeldungen für die gymnasiale Oberstufe angenommen hat, soll künftig auch Kinder bereits ab Klasse 5 aufnehmen. Durch Erweiterungsbauten am Rückert-Gymnasium und Gymnasium Koblenzer Straße sollen wie an acht Grundschulen weitere Kapazitäten geschaffen werden.

Mit diesen aktuell beschlossenen Maßnahmen entstehen 136 Unterrichtsräume an Schulen der Sekundarstufen I und II und 55 Unterrichtsräume an Grundschulen. "Ich rechne mit einem Investitionsvolumen in einer niedrigen dreistelligen Millionenhöhe", äußerte sich Stadtdirektor Burkhard Hintzsche erfreut über diese Entscheidung.

Bereits im April 2014 und im April 2015 hat der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf mit zwei Maßnahmepaketen mit einem Volumen von rund 83 Millionen Euro den Weg frei gemacht zur Schaffung von dringend benötigten 115 Unterrichtsräumen. Von den nunmehr insgesamt 33 Maßnahmen konnten inzwischen vier abgeschlossen werden. 15 Maßnahmen befinden sich aktuell in der Umsetzung. Die Planungen für die aktuell beschlossenen Maßnahmen werden kurzfristig aufgenommen.