20.09.2015
Piratenpartei wählte neuen Vorstand

Neuer alter Vorstand der Piratenpartei und Antrag auf „Open Data“

Mitgliederversammlung der Piratenpartei Düsseldorf im „Gewächshaus“ / Foto Schiffer - NDOZ.de

Einstimmig wurde am Samstag der Vorstand der Piratenpartei für den Kreis Düsseldorf wiedergewählt. Die Mitglieder diskutierten 90 Minuten die politische Ausrichtung der Partei im Coworking Space "Gewächshaus" in der Mindener Straße 30. Nach der Wahl stand das Thema „Open Data“ auf der Tagesordnung: Ein öffentlicher Zugang zu Daten der Verwaltung.

Versammlungsleiter und MdL Oliver Bayer eröffnete um kurz vor 14 Uhr die Versammlung, der Wahlleiter und Vorsitzende des Landesverbandes, Patrick Schiffer bat nach den üblichen Formalitäten und einer Aussprache und Diskussion über die politische Ausrichtung des Vorstands nach anderthalb Stunden zum Wahlgang. Zur Wahl trat der komplette bisherige Vorstand erneut an, er wurde nach viel Lob und Anerkennung der bisher geleisteten Arbeit und der anschließenden Entlastung einstimmig wiedergewählt. Ein für Piraten bemerkenswert homogenes Ergebnis.

Der neue und alte Kreisvorstand:
Andrea "wako" Deckelmann - Vorsitzende
Stephan Wildemann - stellv. Vorsitzender
Björn "amsel" R. - Schatzmeister
Jürgen "timecodex" Asbeck - Beisitzer
Christopher "nixus" Schrage – Beisitzer

 

Foto Piraten-Vorstand / Schiffer - NDOZ.de

Anschließend wurde der programmatische Antrag "OpenData: Offene Daten für Düsseldorf", der von Ratsherr Frank Grenda und Patrick Schiffer (Sachkundiger Bürger im Schulausschuss) eingebracht wurde, diskutiert und positiv abgestimmt.

Darin fordern die Piraten für Düsseldorf eine digitale Plattform für sämtliche von der öffentlichen Hand finanzierten oder erstellten Daten für die Allgemeinheit. Laut der Piraten sei der offene und strukturierte Zugang zu frei verfügbare Datenbestände der öffentlichen Hand ein wichtiger Beitrag für die Weiterentwicklung der Wissensgesellschaft. Auch berge diese Öffnung Potentiale für effizienteres Handeln der Verwaltung und innovative Neuentwicklungen in der Gesellschaft. Zusätzlich soll das aktuelle Ratsinformationssystem der Stadt Düsseldorf leichter bedienbar und für die neuen Anforderungen im Netz (z.B. für das Handy) fit gemacht werden.

Auf der Seite www.offenedaten-duesseldorf.de kann bereits jeder interessierte Bürger öffentlich Daten aus der Verwaltung anfragen. Auch diese offizielle Seite wurde von den Piraten Düsseldorf initiiert und soll die Stadtverwaltung beim Veröffentlichen der Daten unterstützen.

Webseite der Piraten Düsseldorf:
www.piratenpartei-duesseldorf.de

Facebookseite der Piraten Düsseldorf:
https://www.facebook.com/Piratenpartei.Duesseldorf