05.03.2015
U19 Champions Trophy in Düsseldorf

Kicker aus Brasilien, Istanbul, Prag …

Turnierleiter Martin Meyer (li.) und Piet Keusen mit dem Plakat der U19 Champions Trophy /Foto U 19 Champions Trophy

Fortuna Düsseldorf gegen Palmeiras Sao Paulo, Borussia Mönchengladbach gegen Red Bull Salzburg und Besiktas Istanbul gegen Borussia Dortmund. Der Spielplan der 53.“ U19 Champions Trophy“ hat es in sich und verspricht am Osterwochenende vom 2. bis zum 6. April hochklassigen Fußball in Düsseldorf. Mittwochnachmittag wurden die Turniergruppen in der VIP Lounge des Düsseldorfer Flughafens gezogen.

Dabei bewies Fortunas Zweitliga-Spieler Axel Bellinghausen als Losfee ein glückliches Händchen und zog zwei starke Gruppen. „Da jetzt festzulegen, wer es ins Endspiel schafft, ist beinahe unmöglich“, sagt Bellinghausen, der der U19 Champions Trophy persönlich stark verbunden ist. Er spielte 2002 selbst mit Fortunas A-Junioren mit und wurde damals sogar zum besten Deutschen Nachwuchsspieler des Turniers gewählt. 13 Jahre später sorgte er heute dafür, dass seine Nachfolger sich in einer starken Gruppe durchsetzen müssen.

In Gruppe 1 treffen die Japanische Hochschulauswahl, Titelverteidiger Red Bull Salzburg, Slavia Prag, Borussia Mönchengladbach und Gastgeber BV 04 aufeinander. In Gruppe 2 muss sich Fortuna Düsseldorf gegen Palmeiras Sao Paulo, Besiktas Istanbul, Club Brügge und Borussia Dortmund durchsetzen. „Kein leichtes Programm“, befand Fortuna-Coach Sinisa Suker, „aber für meine Spieler wird das eine super Aufgabe. Die Spiele haben es auch emotional in sich.“

In Gruppe 1 treffen die Sieger der beiden letzten Turniere aufeinander: Titelverteidiger Red Bull Salzburg und der Sieger von 2013, die Japanische Hochschulauswahl. Beide Teams sollen noch stärker sein als im Vorjahr. Da ärgerte sich vor allem die Japanische Hochschulauswahl über das Aus in der Vorrunde. „Diese Scharte wollen sie auswetzen“, sagt Markus Giesenfeld, Sportlicher Leiter der U19 Champions Trophy. Das wird aber nicht leicht. Denn mit Borussia Mönchengladbach wartet der Tabellendritte der Bundesliga-West, das Team von Trainer Arie van Lent hat immer noch gute Chancen, die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zu erreichen. Auch Slavia Prag erhofft sich den Sprung ins Halbfinale, in Tschechien liegt die Mannschaft auf Platz zwei. Gastgeber BV 04 hat in diesem starken Teilnehmerfeld zwar nur Außenseiterchancen, konnte in den vergangenen Jahren aber immer wieder die Großen ärgern und holte 2014 zum Beispiel ein 1:1 gegen Dinamo Zagreb.

In der Gruppe 2 will Fortuna Düsseldorf als Sieger des Jubiläumsturniers von 2012 wieder ins Halbfinale. Allerdings wartet mit Palmeiras Sao Paulo ein Turnierfavorit auf die Mannschaft von Sinisa Suker. „Im vergangenen Jahr waren viele brasilianische Mannschaften in Europa unterwegs und ich kann mich an kein Turnier erinnern, das dann nicht auch von einer brasilianischen Mannschaft gewonnen wurde“, sagt Marcus Giesenfeld, „Sao Paulo kommt auch Ostern sicher nicht nach Düsseldorf, um nur um Platz fünf zu spielen.“ Auch Besiktas Istanbul will unbedingt ins Halbfinale und deshalb alle Nationalspieler mitbringen. Nicht nur durch den FC Brügge steht die Nachwuchsarbeit in Belgien derzeit hervorragend da. Die Vorrunde der A-Junioren-Meisterschaft beendete Brügge auf Platz zwei, vor Anderlecht und Lüttich. Auch Borussia Dortmund steht für herausragende Jugendarbeit. Auch wenn sich das in der Bundesliga-Tabelle derzeit nicht widerspiegelt. Trotzdem ist der BVB als Sieger von 2009 klarer Kandidat für das Halbfinale.

Wer dabei sein will, sollte schnell sein und sich eine der nur 500 Dauerkarten für das Turnier sichern. Der Spielplan wird am kommenden Montag, den 9. März, veröffentlicht.

Wer das „Who is Who“ der Turniergeschichte kennt, der weiß, dass die Champions Trophy nicht nur für eingefleischte Fußballfans ein besonderes Sportereignis ist. Aus der Weltmeistermannschaft des vergangenen Jahres gaben Philipp Lahm, Jerome Boateng, Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Mats Hummels, Thomas Müller und Toni Kroos als Jugendliche ihre Visitenkarte an der Roßstraße ab. Auch internationale Spitzenspieler wie Weltfußballer Kaká und der WM-Torschützenkönig von 1994 Oleg Salenko finden sich in der Hall of Fame der U19 Champions Trophy. Sie alle gastierten im Laufe ihrer Karriere über Ostern in Düsseldorf.

Homepage www.u19-cup.de