19.05.2015
BV 3 feiert 40 Jähriges

Bezirksvertretung 3 im besten Alter

Blick auf einen Teil des Stadtbezirks 3 / Foto NDOZ.de

Es war schon immer irgendwie anders, dieses Stadtteilparlament in Bilk, das für rund 112.000 Einwohner zuständig ist, für mehr als 74.000 Haushalte in insgesamt 8 Stadtteile inklusive Hafen und Medienhafen. Die Stadtteilpolitiker der BV 3 (Bezirksvertretung 3) legten sich mit den OB’s früherer Jahre an und bildeten Koalitionen, die nicht denen des Rates entsprachen. Jetzt feiert die BV 3 zwei Wochen lang 40 Jahre Bezirksvertretung, beginnend heute ab 16:30 Uhr mit einer Jubiläumssitzung im Stadtteilzentrum Bilk, Bachstraße 145 (über dem Schwimmbad). Und von Midlife-Crisis keine Spur.

Gab es in der vorigen Legislaturperiode der BV 3 eine Schwarz-Grüne Kooperation, bestimmt nun eine Zusammenarbeit von CDU und SPD die Politik im einwohnerstärksten Stadtbezirk unter Vorsitz von Walter Schmidt (CDU). Was die Grünen der BV 3 ziemlich verstimmte, zumal dort mit Dietmar Wolf der einzige Grüne sitzt, der wenn auch knapp einen Wahlkreis direkt holen konnte (übrigens gegen Angela Erwin CDU, Tochter des verstorbenen OB Erwin).

In früheren Zeiten setzte sich der Bezirksvorsteher (CDU!) schon mal mit dem OB (CDU) hart auseinander, weil der Beschlüsse der BV 3 geschasst hatte, etwa zum Hausbau am Fleher Deich. Heutzutage geht das alles etwas friedlicher vonstatten, wenn auch die politischen Differenzen zwischen Mehrheitsfraktionen und Grünen, Linken und FDP spürbar deutlich sind.

Gefeiert wird nicht nur bei der heutigen Jubiläumssitzung, bis zum 1. Juni sind Veranstaltungen organisiert: Am Donnerstag, 21. Mai, lädt die BV 3 zum Jahresempfang mit einem Grußwort von Bürgermeister Günther Karen-Jungen (Grüne)  (ab 18 Uhr).

Am Freitag, 22. Mai, mischen ab 11 Uhr Kinder und Jugendliche den Lessingplatz auf – ein Sorgenkind der Bezirkspolitiker. Motto: „Oberbilk mein Königreich“.  Ab 19 Uhr laden „Hechtschmalz und AromaCombo“ zum Jazz am Bauwagen, Bachstraße Eingang Florapark, unter dem Titel „Demokratie mal anders“.

Am Dienstag, 26. Mai, gibt es ab 16 Uhr unter dem Titel „Sommerfrische“ mit der Initiative „Bilk ist bunt“ Leider, Geschichten und Gedichte in der Bücherei im Stadtteilzentrum Friedrichstraße 127 (neben dem Schwimmbad) – übrigens eine der am stärksten frequentierten Stadtteilbüchereien der Stadt.

Dort startet am Mittwoch, 27. Mai, ab 18 Uhr die 200. Ausstellung der BV 3 als „Kunst vor Ort“ mit „Stadtansichten, mediterrane und Bilker Ecken“ von Sonja Zeltner-Müller. Die Ausstellungen werden seit Jahren von Andreas Hauswirth von der Bezirksverwaltungsstelle organisiert – der übrigens auch eigene interessante künstlerische Werke schafft  und ausstellt!

Am Donnerstag, 28. Mai, beginnt um 17 Uhr eine Führung mit Dr. Inge Zacher über den Bilker Friedhof, Treffpunkt ist die Volmerswerther Straße gegenüber Hausnummer 121.

 Ausdrücklich empfiehlt NDOZ.de den Tag der offenen Tür im Archiv der Bilker Heimatfreunde im Hof der Himmelgeister Straße 73 m Samstag, 30. Mai, von 11 bis 17 Uhr. Hier liegen Schätze der Geschichte, ob Originale vom „Freiheitsdichter“   Freiligrath, Materialien der Bilker Sternwarte oder historisch wertvollen Zeitungen wie einer letzten Ausgabe einer Zeitung, bevor sie von der preußischen Regierung verboten wurde.

Der Stadtbezirk:

Der Stadtbezirk 3 ist mit über 112.000 Einwohnern auf 24,2 Quadratkilometern der bevölkerungsreichste der insgesamt zehn Düsseldorfer Bezirke. Er hat einen Anteil an Single-Haushalten von 62 Prozent (Stadt: ca 55 %), und in ihm leben 22 Prozent Ausländer (Stadt: 18 % - Zahlen 2013 Stadt).  Er setzt sich aus völlig unterschiedlich strukturierten Stadtteilen zusammen. Da sind zum einen die "Gemüsevororte" Flehe, Volmerswerth und Hamm, die sich ihren dörflichen Charakter erhalten haben und zum anderen die Stadtteile Bilk, Unter- und Oberbilk sowie die Friedrichstadt, deren Bild sowohl durch malerische Straßenzüge der Jahrhundertwende, als auch durch in den Himmel ragende Stahl-, Beton- und Glas-Fassaden bestimmt ist. Darüber hinaus gehören Stoffeln und somit die Heinrich-Heine-Universität und der Hafen sowie der Medienhafen zum Stadtbezirk 3.

Mehr unter

https://www.duesseldorf.de/bv/03/infos/historie.shtml