27.11.2016
Café Velo eröffnet Mitte Dezember

Hommage an Frankreich in Blau Weiß Rot am Rathaus

So soll das "Café Vélo" am Marktplatz aussehen / Foto Cadman/ Stadt Düsseldorf

Mitte Dezember 2016 eröffnet im ehemaligen "Irish Pub" am Marktplatz das Café Vélo - ein im französischen Stil gehaltenes Café, in dem deutsch-französische Freundschaft und Radkultur gelebt werden. Als "Hommage an Frankreich und die Tour de France" verstehen die Gastronomen Rainer Wengenroth und Anthony Arndt das Café Vélo. Mitte Dezember soll das französische Bistro eröffnen. Highlights im wahrsten Sinne stellen die Lichtbänke des Künstlers Bernd Spiecker dar, die in Kürze rund um das Café Vélo platziert werden. Die "Tour-Lichter" sind künstlerisch und funktional zugleich, denn die integrierten LED-Leisten der Sitzmöbel sind zentral über Funk steuerbar. Allabendlich werden sie im Herzen der Stadt im Aktionszeitraum bis August 2017 eine beeindruckende künstlerische Choreographie aus Licht und Farbe präsentieren.

"Herzstück der Lichtbänke sind opalweiße, transluzente, alterungs- und witterungsbeständige Acrylglas-Lichtbalken", erklärte Bernd Spiecker, der Künstler hinter den "Tour-Lichtern". "Das klingt alles sehr technisch – wenn die Lichtbänke dann aber zu leuchten beginnen, verwandelt sich Technik in Emotionen." Die "Tour-Lichter" sind eine gemeinschaftliche Aktion des Grand Depart Düsseldorf 2017-Teams und Cadman, der in Düsseldorf ansässigen Agentur für Immobilienmarketing, um den Umbau des Café Vélo für die Stadt kostenneutral zu finanzieren. Die Gastronomieausstattung übernehmen Vitra, BoConcept und Thonet. Die Wände des Café Vélo zieren dann Leuchtwände mit Radsportmotiven der Firma Pixlip.

Für fachkundige Gespräche rund ums Rad sorgt dabei der Radsport-Kenner Anthony Arndt: "Wir schaffen einen Ort, an dem sich Einheimische und Besucher der Landeshauptstadt in französischer Atmosphäre wohlfühlen und ausgiebig über alles rund um die Tour de France fachsimpeln können. Mit unserem Café Vélo wollen wir die Begeisterung für das weltweit größte Sportereignis 2017 steigern und ihr sozusagen ein Wohnzimmer geben."

Dabei kommt das leibliche Wohl natürlich nicht zu kurz: "Zum Frühstück gibt's Croissants, mittags französische Spezialitäten wie Zwiebelsuppe oder Crevettes Rosé, und abends dann auch Crémant, Pastis und leckere Weine aus Frankreich und Deutschland", ergänzte Gastronom Rainer Wengenroth. "Dabei werden auch Radsportler und Vegetarier gut versorgt."

Im Café werden zudem Merchandising-Produkte zum "Grand Départ Düsseldorf 2017" angeboten und alles, was der Radfahrer zwischendurch brauchen könnte - Luftpumpe, Flickzeug, Energy-Riegel. Im Obergeschoss befindet sich das 'Wohnzimmer - Le Salle de Séjour', eine Mischung aus Bibliothek, Fernsehzimmer und Salon mit der Option für Lesungen und kleine Konzerte.

Theresa Winkels, Projektleiterin "Grand Départ Düsseldorf 2017": "Wir freuen uns, dass wir einen erfahrenen Event-Gastronomen der Stadt zusammen mit einem Radsportexperten für die Bewirtschaftung des Café Vélo als französisches Bistro gewinnen konnten. Das Café dient den Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger bis zum Grand Départ als neuer Treffpunkt und bietet alles rund um das Fahrrad und das große Sportevent im nächsten Jahr."

Oberbürgermeister Thomas Geisel, der zusammen mit dem französischen Generalkonsul Vincent Muller, heute (25. November) die Umbauarbeiten und die ersten Tour-Lichter in den französischen Nationalfarben in Augenschein nahm: "Die Tour de France 2017, die mit dem Grand Départ nach 30 Jahren wieder in Deutschland startet, ist ein starkes Signal für die deutsch-französische Freundschaft. Mit den Tour-Lichtern wird diese enge Bindung weithin sichtbar strahlen. Und das Café Vélo bringt neben der Begeisterung für das Fahrradfahren und den Radsport, auch noch mehr französisches Flair mitten in unsere Altstadt."

Unternehmen haben auch weiterhin die Möglichkeit die Lichtbänke, in denen Multimedia-Chips verbaut werden, zu erwerben. Mit dem Smartphone und passender App können Passanten und Touristen vorbereitete Inhalte über Produkte und Dienstleistungen dieser Sponsoren abrufen, das Unternehmenslogo wird sichtbar auf der Bank platziert. Sponsoren der Tour-Lichter haben die Möglichkeit, rund um das Café Vélo und im Kontext des weltgrößten Sportereignisses 2017 wahrgenommen zu werden. Nach dem Grand Départ gehen die Lichtbänke in den Besitz der Sponsoren über. Die Mehreinnahmen der "Tour-Lichter" fließen in das Gesamtprojekt Grand Départ Düsseldorf 2017 ein. Unter anderen haben sich trivago, Interboden, Plakativ, Primag AG und Leading Buildings bereits die ersten "Tour-Lichter" gesichert.