19.11.2015
Dreifachsporthalle am Lessing-Gymnasium

Grundstein für 12 Millionen-Sporthalle mit Ganztagsräumen

Grundsteinlegung am Lessing-Gymnasiums, / Foto Stadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Am Lessing-Gymnasium wird für 12,4 Millionen Euro eine neue Drei-fachsporthalle errichtet. Der Neubau umfasst die Sporthalle und weitere leistungssportspezifische Räumlichkeiten im Untergeschoss wie Judo-, Kraft-, Gymnastik- und Seminarräume, um der speziellen Ausrichtung als NRW-Sportschule Rechnung zu tragen. Dieser Bereich wird auch dem Judosport als Landesstützpunkt zur Verfügung stehen. Eine Mensa und Aufenthaltsräume für den Ganztag werden ebenfalls in den Neubau integriert. Die Fertigstellung des Baus ist für Dezember 2016 geplant. Das Projekt wird mit einem Landeszuschuss in Höhe von 4,6 Millionen Euro gefördert.

Die neue Dreifachsporthalle erhält eine wärmegedämmte Klinkerfassade. Der eingeschossige Teil des Baukörpers wird als begrüntes Flachdach ausgebildet. Der gesamte Neubau ist barrierefrei konzipiert. Der Zuweg zu dem neuen Gebäude erfolgt für den Schulsport über das Schulgrund-stück des Lessing-Gymnasiums. Einen zweiten Zugang wird es von der Höhenstraße aus geben.

"Der Neubau am Lessing-Gymnasium mit der Dreifachsporthalle samt den Räumen für den Ganztag ist schon seit Jahren geplant, aber jetzt wird er realisiert! Der Neubau ist für Düsseldorfs NRW-Sportschule dringend erforderlich. Ich freue mich sehr, dass mit dieser Grundsteinlegung das Projekt endlich Fahrt aufnimmt", erklärt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Um das Baufeld auf dem Schulgrundstück freizumachen, wurden die zu Beginn der 1960er Jahre erbaute Einfachsporthalle, das Pausentoiletten-gebäude sowie die Schulparkplätze der Katholischen Grundschule Höhenstraße abgerissen. Für die Katholische Grundschule Höhenstraße wird ein Toilettengebäude auf dem Schulhof neu errichtet. In der Übergangszeit werden Toiletten in einem Containerbau bereitgestellt. Der auf dem Schulgrundstück an der Ellerstraße liegende, öffentlich zugängliche Parkplatz mit 60 Stellplätzen entfällt ersatzlos. An dieser Stelle werden neue Schulparkplätze geschaffen. Der Spielplatz der Katholischen Grundschule Höhenstraße wird zentral auf den Schulhof verlegt.

Das Lessing-Gymnasium – die erste NRW-Sportschule

Zu Beginn des Schuljahres 2007/2008 erhielt das Lessing-Gymnasium als erste Schule in NRW den besonderen Status einer NRW-Sportschule. Sportschulen sollen die Förderung sportlich begabter Schülerinnen und Schüler sicherstellen. Dazu liegt der Schwerpunkt der Schulausbildung neben dem normalen gymnasialen Angebot auf der sportlichen Ausrich-tung. Die am Schulstandort noch bis vor kurzem vorhandene Sporthalleninfrastruktur - eine Zweifach- und eine Einfachsporthalle -, die auch von der angrenzenden Katholischen Grundschule Höhenstraße genutzt wurde, deckt nicht den Bedarf, der sich aus der Umwandlung in eine überregionale NRW-Sportschule und der Schulentwicklungsplanung ergeben hat. Daher müssen Sportstätten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für den Schulsport zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Darüber hinaus werden am Lessing-Gymnasium Räume für die Ganz-tagsbetreuung sowie eine Mensa benötigt. Der Ganztagsbetrieb wurde bereits mit Beginn des Schuljahrs 2009/2010 eingeführt und erfolgt übergangsweise in einem Modulbau.

(Foto: Anke Bücker, kommissarische Leiterin der katholischen Grundschule Höhenstraße, OB Thomas Geisel, Horst Langhoop, Schulleiter des Lessing-Gymnasiums, und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. / Foto Stadt Düsseldorf/Ingo Lammert)