27.11.2014
Fiftyfifty Weihnachtsheft und Ausstellung

FiftyfiftyAusgabe mit Hape Kerkeling und Gauck

Die Dezember-Ausgabe des Straßenmagazins fiftyfifty mit einigen Highlights ist erschienen. So schreibt der Bundespräsident Joachim Gauck ein Vorwort, weitere Autoren sind Hape Kerkeling, der Komiker Herbert Knebel, ein Interview mit Thomas D. von den Fantastischen Vier, und es gibt einen Beitrag über den indischen Kinderretter und Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi. Außerdem lädt die Fiftyfifty-Galerie in der Jägerstraße 15 zu einer Ausstellung mit Werken von Lior Körner zugunsten der Obdachlosenhilfe ein.

Im Vorwort des neuen Heftes schreibt Bundespräsident Joachim Gauck: “Der Augenblick, in dem auf einem Bahnhofsvorplatz oder an einer Bushaltestelle eine Straßenzeitung den Besitzer wechselt, ist zwar meistens nur ein kurzer, aber doch ein wichtiger Moment der Solidarität. Weil darin mitschwingt: Es ist mir nicht egal, wie es Ihnen geht. Ich will etwas dazu beitragen, dass Sie den Schritt in ein anderes, ein selbstbestimmteres Leben schaffen können. ...”

Die Titelgeschichte befasst sich mit dem neuen Buch von Hape Kerkeling (“Der Junge muss an die frische Luft”). Der Komiker, Entertainer und Autor hat sich mit einer Ausgabe unserer Zeitung fotografieren lassen und gesagt: “fiftyfifty ist eine gute Idee, die ich gerne unterstütze, denn Obdachlose brauchen unsere Hilfe.”

Passend zur Vorweihnachtszeit hat Comedian Herbert Knebel einen Gastbeitrag in seinem typischen Ruhrpottdeutsch geliefert. Darin: “Mein ganz persönlichet Haileit! Weihnachtsmarkt! Der Terror hat ein Gesicht! Dat Elend trägt einen Namen! Da wird dann der ganze nutzlose Plunder für teuer Geld verscherbelt, den se im 1 Euro Shop dat ganze Jahr über nich losgeworden sind. Dat landet dann aum Weihnachtsmarkt als Heimarbeit ausn Erzgebirge, Sauerland, Eifel oder andre verarmte Gegenden!”

Schließlich: ein Interview mit Thomas D. von den Fantastischen Vier zum 25-jährigen Bandjubiläum. Darin: “Wir werden weiser und reifer und gewinnen Erfahrungen, die wir mitteilen können. Gleichzeitig bin ich auch stolz darauf, dass wir die Ältesten sind und diesen Scheiß immer noch machen, ohne uns einer Jugendkultur anzubiedern.” Außerdem: Ein Beitrag über den indischen Kinderretter und Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi, friedenspolitische Überlegungen des Theologen Peter Bürger und eine aktuelle sozialkritische Analyse über Ebola.

Das neue Heft kostet 1,90 Euro und ist bei Obdachlosen in Düsseldorf, Duisburg, Mönchengladbach, Krefeld, Essen, Bonn, im Bergischen Land und in Frankfurt/Main erhältlich. Die Hälfte vom Verkaufspreis dürfen die Verkäufer für sich behalten. Das Weihnachtsheft erscheint in einer erhöhten Auflage von 75.000 Exemplaren (statt üblicherweise 40.000).

 Ausstellung

Heute Abend beginnt die Vernissage der Ausstellung “Die große Wäsche” von Lior Körner (Jahrgang 1982) in der Fiftyfifty- Galerie. „Wir zeigen neue Zeichnungen und Druckgrafiken dieses einzigartigen Künstlers, der unsere Obdachlosenhilfe schon seit Jahren großzügig unterstützt. Freuen Sie sich auf eine im wörtlichen Sinne groß-artige Ausstellung (Vorbesichtigung ab 27.11., Dauer bis Januar 2015, Eröffnung 28.11. 19 Uhr). Nicht wenigen Künstlern wird die Ehre einer Einführungsrede durch einen bedeutenden Kurator eines bedeutenden Museums zuteil. Seien Sie gespannt auf die erläuternde Worte von Dr. Kay Heymer, Museum Kunst Palast, Düsseldorf. Im Anschluss spielt das Ensemble “TTT” Freejazz vom Feinsten. Frank Wollny (Bass) und Ryan Carniaux (Trompete) lassen sich von den Bildern Lior Körners inspirieren – auch eine Form der Interpretation seines Werkes“, so Hubert Ostendorf von Fiftyfifty.

 

Am Vernissage-Abend (und nur an diesem Abend) bieten wir Ihnen eine hochwertige Lithografie-Edition von Lior Körner gegen eine Spende für Obdachlose, deren Höhe Sie selbst festlegen. Wir haben nur 50 Grafiken. Wenn Sie Ihr Kommen verbindlich per Rückmail anmelden, setzen wir Sie auf eine Bevorzugten-Liste (nur die ersten 50 mails, natürlich).

Näheres unter www.fiftyfifty.de und www.fiftyfifty-galerie.de