03.11.2014
Unterstützer hoffen auf mehr Akzeptanz

Givebox Gerresheim ist umgezogen

Die Givebox in der Heyestraße in Gerresheim hat die Straßenseite gewechselt und ist auf das Gelände der evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim, Heyestraße 95, umgezogen. Am bisherigen Standort gab es immer wieder Probleme mit Müll oder Sperrmüll, der dort unerlaubt abgestellt wurde, und mit Nutzern, die die Box regelmäßig leergeräumt haben. Die Unterstützerinnen und Unterstützer, die die Box aufgestellt haben und pflegen, erwarten von dem Umzug eine deutliche Verbesserung der Situation.

"Wir halten eine Givebox in Gerresheim-Süd für unverzichtbar. Vom neuen Standort erhoffen wir uns eine größere Akzeptanz für die Regeln, die alle Nutzerinnen und Nutzer einhalten und respektieren sollten." Diese Regeln sind aus Anlass des Umzuges noch einmal konkretisiert und ergänzt worden und werden als Aushang an der Box und über das Internet versucht weiter zu verbreiten.

Die Evangelische Kirchengemeinde hat die Bitte der Unterstützerinnen und Unterstützer, die Box auf ihrem Gelände aufstellen zu dürfen, mit Blick auf die wichtige soziale und ökologische Funktion der Giveboxen gerne umgesetzt. Nach einem halben Jahr sollen die Erfahrungen mit der Givebox auf dem Kirchengelände ausgewertet und eine Anschlussentscheidung getroffen werden. Dafür bedanken sich die Unterstützerinnen und Unterstützer ganz ausdrücklich bei der Kirchengemeinde.

Im Zuge des Umzuges haben die Unterstützerinnen und Unterstützer die Regeln für die Benutzung der Givebox überarbeitet. So soll zukünftig vermieden werden, dass mitgebrachte Sachen in Kartons und Säcken in oder neben die Box gestellt werden. Vielmehr sollen alle Tüten und Kartons ausgepackt und der Inhalt in die Box einsortiert werden. So soll vermieden werden, dass die oft älteren Helferinnen und Helfer diese Auspackarbeit übernehmen müssen. Dazu kommt, dass die oft sperrigen Kartons sonst durch sie entsorgt werden müssen. Das stellt dann besonders die Unterstützerinnen und Unterstützer, die zu Fuß oder gar mit dem Rollator zur Box zum Aufräumen und Einsortieren kommen, vor unlösbare Probleme. Das gilt verschärft für die oft großen Müllmengen, die in oder neben der Box deponiert werden.

 

Die „Zehn goldenen Gilvebox-Regeln“ , die auch für andere Giveboxen gelten:

1.      Hier kann jede und jeder Sachen herbringen und mitnehmen -
Weitergeben statt wegwerfen hilft der Umwelt und macht den
Mitmenschen eine Freude!

2.      Bitte alle Sachen auspacken und einsortieren/aufhängen -
Tüten und Säcke gehören nicht in die Box!

3.      Bitte keine verschmutzten oder defekten Teile in die Box bringen -
die Sachen sollen noch benutzbar sein!

4.      Lebensmittel gehören nicht in die Box!

5.      Bitte keine Sachen mitnehmen und dann weiterverkaufen -
die Sachen sind zum persönlichen Gebrauch bestimmt!

6.      Wenn Ihre mitgebrachte Sache nach ein paar Wochen noch da ist -
seien Sie so nett und nehmen Sie sie wieder mit -
das schafft Platz für andere Sachen, die mehr Abnehmer finden.

7.      Bitte keinen Müll in oder neben die Box stellen -
die Givebox ist eine private Initiative und wird nur von ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfern betreut – wir sind nicht die Müllabfuhr!

8.      Aufräumen ist ausdrücklich erwünscht -
die Box ist ein Angebot von Menschen für Menschen -
die Idee lebt vom Mitmachen und von der Eigeninitiative!

9.      Helferinnen und Helfer, die sich mit uns gemeinsam regelmäßig
um die Box kümmern wollen, sind immer willkommen!

10.  ES GIBT NICHTS GUTES – AUSSER MAN TUT ES!