27.03.2017
Quartiersentwicklung Handlungskonzept 2017

Mein Kiez,mein Quartier - Quartiersentwicklung für die gesamte Stadt

Eröffnung des Auftaktforums "Zukunft Quartier Düsseldorf mit OB Thomas Geisel, Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke (l.) und Planungsdezernentin Cornelia Zuschke / Foto (C) Landeshauptstadt/ Wilfried Meyer

Die bisher erfolgreiche integrierte Quartiersarbeit der Landeshauptstadt soll im Rahmen des Projekts "Zukunft Quartier Düsseldorf“ auf die Gesamtstadt ausgeweitet, und neu organisiert werden. Ende 2017 wird ein Handlungskonzept vorliegen, das gemeinsam mit unterschiedlichen Beteiligten der Quartiersentwicklung erarbeitet wird. Für die Unterstützung dieses Prozesses hat das Stadtplanungsamt unter anderem die Hochschule Düsseldorf, Lehrstuhl für Stadt- und Kultursoziologie, beauftragt.

Cornelia Zuschke, Dezernentin der Landeshauptstadt Düsseldorf für Planen, Bauen und Grundstückswesen, zum Ansatz, dass alle Quartiere in der gesamten Stadt gleichberechtigt in die Konzeption einbezogen werden: "Das Quartier und die Stadtteile haben für die Menschen eine besondere Bedeutung, da sie ihnen Heimat und Identität bieten – und damit die Basis für das Leben in der Stadt sind. Unser Ziel ist die gleichberechtigte Entwicklung aller Stadtteile in der Gesamtstadt."

Am Samstag, 25. März, nahmen über 130 Akteurinnen und Akteure der Quartiersentwicklung im Malkasten an der Jacobistraße am Auftaktforum des Projekts "Zukunft Quartier Düsseldorf“ teil. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Geisel und der Beigeordneten Cornelia Zuschke diskutierten Akteure aus den Bereichen Soziales und Bildung, Wohnen, Kultur, Freizeit und Tourismus, Wirtschaft, Umwelt, Verkehr sowie Politik und Verwaltung bei dem Auftaktforum über Stärken und Schwächen der Düsseldorfer Quartiersentwicklung. Antje Eickhoff von der "Montag Stiftung Urbane Räume" und Prof. Dr. Reinhold Knopp von der Hochschule Düsseldorf gaben den Anwesenden einen Einblick in die Praxis integrierter Quartiersentwicklung.

Anschließend berieten die Akteurinnen und  Akteure in Arbeitsgruppen darüber, welche Handlungsfelder und Aufgaben in Düsseldorf besonders betrachtet werden müssen. Darüber hinaus hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, an Stadtkarten Orte zu markieren, die sich durch einen besonderen Handlungsbedarf auszeichnen.

Im Anschluss an das Auftaktforum werden die hier gewonnenen Ergebnisse ausgewertet und in die weitere Konzeptentwicklung einfließen. Die Handlungsvorschläge für die zukünftige integrierte Quartiersentwicklung in Düsseldorf werden bei einer Konferenz im Herbst zur Diskussion gestellt und weiter vertieft.