17.06.2016
Richtfest für AWO Aktivtreff Wersten

Neubau für Pferde, Esel und Kaninchen – AWO Aktivtreff Wersten

Richtfest AWO Aktivtreff Wersten / Foto Stadt Ingo Lammert

Seit mehr als 30 Jahren bietet der AWO-Aktiv-Treff insbesondere Kindern und Jugendlichen in Wersten vielfältige Angebote, Aktionen und Projekte. Die Jugendfarm mit Pferden, Eseln, Ziegen und Kaninchen erfreut sich über die Grenzen des Stadtteils hinweg großer Beliebtheit. In Nachbarschaft zum jetzigen Gebäude baut die Stadt einen Neubau, der nach Fertigstellung an die AWO vermietet wird. Oberbürgermeister Thomas Geisel lud am Freitag, 10. Juni, zum Richtfest.

Der Rat der Stadt  hatte den Neubau im letzten Herbst beschlossen. Mit dem Richtfest geht auch das Landesprogramm Soziale Stadt auf die Zielgerade: Der Neubau kostet drei Millionen Euro, 1,785 Millionen Euro davon tragen Bund und Land NRW aus dem Städtebauförderprogramm Soziale Stadt. Die Fertigstellung der Gebäude ist für Anfang 2017 geplant.

Das jetzige Gebäude war zu klein geworden und entsprach nicht mehr den heutigen Standards. Ein Café mit Küche und Außenterrasse zum Tiergelände hin bildet das Herzstück des neuen Gebäudes. Ein Mehrzweckraum kann künftig für sportliche und kulturelle Angebote, zum Feiern und für nachbarschaftliche Aktivitäten genutzt werden. Gruppen-, Beratungs- und Büroräume runden das Angebot ab. Die Ställe für die Tiere der Jugendfarm werden erneuert und können für die Angebote des AWO-Aktivtreff für Schulklassen, Kindertagesstätten und Familienzentren nun besser genutzt werden, da auch ein Aufenthaltsraum vorhanden ist.

"Mit dem Neubau, der Anfang 2017 fertig sein wird, schaffen wir noch bessere Möglichkeiten, die erfolgreiche Arbeit der Arbeiterwohlfahrt fortzusetzen. Gemeinsam mit Bund und Land können wir hier im Rahmen des Programms Soziale Stadt attraktive Angebote mitten im Stadtteil machen. Besonders freut mich, dass damit auch mehr Platz für die Jugendfarm und ein Terrassencafé als Treffpunkt für die Nachbarschaft geschaffen werden", so OB Geisel.