03.09.2015
Selbsthilfetag 2015

50 Selbsthilfegruppen stellen sich vor

Foto: Selbsthilfegruppen auf dem Schadowplatz / Foto Stadt

Rund 50 Selbsthilfegruppen mit den Themen Alzheimer bis Schlaganfall stellen sich am Samstag, 5. September, auf dem Schadowplatz von 11 bis 17 Uhr beim Selbsthilfetag 2015 vor. Der Selbsthilfetag findet in Kooperation mit dem Gesundheitstag des Universitätstumorzentrums Düsseldorf und dem Selbsthilfe-Service-Büro des Gesundheitsamtes der Landes-hauptstadt statt. An diesem Tag stellen sich nicht nur 50 Selbsthilfegruppen vor, sondern es gibt auch Fachvorträge, Mitmach-Aktionen und ein buntes Unterhaltungsprogramm. "Fit bis 100 – eine Frage der Haltung!" lautet der Titel des interaktiven Vortrages von Professor Dr. Dietrich Grönemeyer.

Der Beigeordnete für Personal und Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf, Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, diskutiert mit Gästen aus Medizin und Selbsthilfe die Entwicklung hin zu einer gesunden Stadt.

50 Selbsthilfegruppen und Vereine stellen sich vor und laden zu einem facettenreichen Programm ein. Ob im Rollstuhl oder mit Gehhilfe – beim Selbsthilfetag wird Sport für alle betrieben. Akrobatik auf hohem Niveau erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer beim Auftritt des Künstlers Stix vom Cirque du Soleil. Als weitere Gäste werden das Musikkabarett-, Jazz-, Folk- und Weltmusik-Duo Furiosef erwartet sowie Noémi Schröder mit ihrer Band Rosenpfeffer aus Düsseldorf. Die Lachmuskeln strapaziert der Kabarettist Micki Wohlfahrt. Zwischen den Auftritten der Künstler bleibt Zeit für Beratungen an den Informationsständen. Die Moderatorin Sabine Wagner (WDR) führt zwischen den einzelnen Programmpunkten Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern der Selbsthilfegruppen.

Das Netz der Selbsthilfe präsentiert sich auf einem Markt der Möglichkeiten, dort gibt es jede Menge Informationen. Darüber hinaus werden zahlreiche Mitmach-Aktionen angeboten. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, eine Knochenmarktypisierung bei der Leukämie Liga durchführen zu lassen, ihren Blutdruck am Stand der Herzgruppe zu messen oder sich auf einem Rollstuhl-Parcours auszuprobieren. Für kleine und große Gäste gibt es Bastelangebote und Kinderschminken, außerdem steht eine Hüpfburg zum Toben bereit.

Themen der Selbsthilfe/beteiligte Gruppen:

Alzheimer, Schlaganfall, Epilepsie, Heredo Ataxie, Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa, Osteoporose, Herzerkrankungen/Herzinfarkt, Neurofibromatose, Restless Legs, Psoriasis, COPD/Chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Dystonie, Multiple Sklerose, Sehbehinderung, ProRetina, Morbus Meniere, Behinderung allgemein, Reflux, Alleinerziehend, Kinderwunsch, Transgender, Sucht Alkohol, Essstörungen, Brustkrebs, Schilddüsenkrebs, Leukämie, Nierenkrebs, Angehörige von Krebspatienten, Darmkrebs, Stoma-Träger, Kehlkopfkrebs, Lungenkrebs, Plasmozytom/Multiples Myelom, Krebs allgemein, Angehörige von Menschen mit psychischen Erkrankungen, Borderline, Hinterbliebene nach Suizid.