22.03.2015
Wasser für Afrika

Düsseldorf spendet den Wassercent

Wasserhahn / Foto NDOZ.de

Es hört sich an wie ein weiterer „Tag des ...“ – aber bei diesem „Weltwassertag“ am Sonntag 22. März wird konkret geholfen: Für jeden Liter verbrauchten Wassers geht von den Stadtwerken 1 Cent auf das Konto des Hilfsprojekts „Wasser für Afrika“. Durch diese Düsseldorfer Initiative werden mit 1500 Euro Projekte in Afrika unterstützt, um Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Die Düsseldorfer Initiative wirbt bundesweit für Projekte der Trinkwasserversorgung in Afrika.

Zum Weltwassertag spendet Düsseldorf den „Wassercent“:  Bei einem ungefähren Wasserverbrauch von 150.000 m³ (150 Millionen Liter)  täglich und einem Cent pro Liter  kommen 1500 Euro  zusammen, die von den Stadtwerken auf das Spendenkonto des Düsseldorfer Vereins „Wasser für Afrika“ gehen.

Die Afrika-Helfer rund um die Vereinsvorsitzenden Dr. Hanne von Schaumann-Werder und Dieter Schneider-Bichel haben durch verschiedene Aktionen in den letzten Jahren mit rund 100.000 Euro die Trinkwasserversorgung in den afrikanischen Standorten konkret verbessern können. Der Wassercent ist ein Beitrag dazu. Über das Düsseldorfer Netzwerk wurden bundesweit zahlreiche ähnliche Initiativen von Schülern und Vereinen angestoßen. Im vorigen Jahr wurden von „Wasser für Afrika“ 22.500 Euro an die afrikanischen Projekte ausgeschüttet.

 „Jeden Tag sind immer noch eine Million Frauen und Kinder in ganz Afrika stundenlang zu Fuß  unterwegs, um überhaupt an sauberes Wasser zu gelangen. Hier muss und kann man für lebenswichtige Verbesserungen sorgen – genau das macht den Wert unserer Düsseldorfer Hilfe aus“, sagt Hanne von Schaumann-Werder. Von einer internationalen Konferenz in Südafrika hat sie aktuelle Zahlen über positive Entwicklungen mitgebracht wie auch über zahlreiche Verbrechen, denen 90.000 Kinder und Frauen auf ihren langen „Wasserwegen“ zum Opfer gefallen sind.

 Spendenkonto und Informationen auf www.wasserfuerafrika.de

 Der jährlich stattfindende Tag des Wassers geht zurück auf eine Resolution der UN-General-versammlung von 1992, in der alle Staaten aufgefordert werden, den 22. März der Umsetzung von nachhaltigen Schutzmaßnahmen für das Wasser zu widmen.

 Besichtigung des Wasserwerks am Sonntag

 Der diesjährige Weltwassertag steht unter dem Motto: „Nachhaltigkeit zum Schutz der Gewässer“. Die Stadtwerke Düsseldorf haben zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW, der Biologischen Station Haus Bürgel und dem Naturschutzbund ein breites Programm zusammengestellt, um zu zeigen, wie wichtig vorbeugende und vorausdenkende Maßnahmen sind, um unsere Gewässer nachhaltig zu schützen: Ob der Einsatz von Trinkwasserfiltern,  der Schutz von Pflanzen und Gehölzen, die Pflege und Hege heimischer Tierarten oder am Ende die Trinkwasseraufbereitung  -  alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu informieren

 am Sonntag, dem 22. März 2015, von 13 bis 17 Uhr, Wasserwerk ‚Am Staad‘, Lohauser Deich 9