22.02.2015
Zwei rechte Aufmärsche diese Woche

Proteste mit Musik und Kultur gegen rechts

Karte DSSQ und Türkeizentrum zu Protesten

Düsseldorf wird immer mehr zum Schauplatz rechtsextremer und rechtspopulistischer Aufmärsche. Die laut Verfassungsschutz zumindest von Rechtsextremen unterwanderte „Pegida NRW“ will am Mittwoch vor dem Landtag protestieren, eingerahmt von fünf Protesten mit Musik von der neuen Initiative „Düsseldorf ist bunt“ und dem DGB mit dem Düsseldorfer Appell. Die kleine, großenteils von rechtsextremen gebildete Gruppe von Dügida will am Montag auf veränderter Route sogar an zwei Moscheen in Friedrichstadt vorbeilaufen. Dagegen setzt das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) Proteste, ebenso wie ein kleines Volksfest, das vom Türkei Zentrum angemeldet wurde.

Das Grüppchen von Dügida, das bisher aus kaum mehr als 80 bis 100 Anhänger zumeist aus anderen Städten bestand,  hat einen Demonstrationsweg angemeldet, der ab 19 Uhr vom Hauptbahnhof zur Karlstraße, über den Stresemannplatz und die Scheurenstraße zum Mintrop-Platz führt, von dort über die Adersstraße und dann über die Harkortstraße zum Bahnhof. Dabei kommt die islamfeindliche und rassistische  Gruppe an der Moschee der Adersstraße vorbei und in die Nähe der zweiten Moschee an der Mintropstraße.

DSSQ hat daher mehrere Proteste an der gesamten Strecke organisiert. Die äußerst verärgerten Geschäftsleute und Gastronomen an der Graf-Adolfstraße haben mit DSSQ zu einem Straßenfest an der Graf-Adolf-Straße, Ecke Bahn- und Stresemannstraße, eingeladen. Dort gibt es ab 18 Uhr ein Programm mit Musik und Kabarett .

 Am Mittwoch will, wie berichtet, die reorganisierte Pegida NRW ab 19 Uhr vor dem Landtag auflaufen. Dagegen hat ein breites Bündnis aus Parteien, Vereinen und Organisationen sowie dem DGB und dem Düsseldorfer Appell zu insgesamt fünf Kundgebung mit Musik und Kulturprogramm auf zwei Bühnen kurzfristig organisiert.  Mehr Informationen  unter

„Düsseldorf ist bunt“ gegen Ausgrenzung und Rassismus“

sowie

http://www.duesseldorf-ist-bunt.de/

und  in Facebook unter

https://www.facebook.com/duesseldorfistbunt/timeline

https://www.facebook.com/events/624174101062705/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular