01.06.2016
Reisholz Hafen Verkehrsgutachten vorgestellt

Reisholzer Hafen: Weniger LKW in Reisholz als erwartet – Entlastung durch Schiff und Schiene

Die Pläne für einen ausgebauten Reisholzer Hafen sind erheblich abgespeckt: Statt ursprünglich mehr als 100 Hektar (ha) sollen es nun rund 35 ha werden, das sind 35.000 Quadratmeter. Rainer Schäfer, Geschäftsführer Neuss-Düsseldorfer Häfen (NDH), und Dezernent Dr. Stephan Keller stellten gestern das Verkehrsgutachten vor, dass die NDH in Auftrag gegeben hatte. Wie mehrfach berichtet, soll der Reisholzer Hafen zu einem Umschlagplatz für Schwergut, Öle und Container ausgebaut werden. Ziel ist eine größere Verlagerung von Container- und Stückgutverkehr von LKW auf den Straßen auf Schiffe und Güterzüge. Das steht im Einklang von Umweltschutz und Konzepten wie etwa dem Hafenentwicklungskonzept NRW.
20.05.2016
Gaskraftwerk Block Fortuna mit großer Familienfeier

Stadtwerke laden zur Feier von Block Fortuna und 150 Jahren Stadtwerke

Mit viel Lob von allen Parteien bedacht, eröffnet jetzt das modernste und effektivste Gas-Kraftwerk der Welt der Stadtwerke, der Block Fortuna. Die Stadtwerke laden zur Eröffnung und zur Feier von 150 Jahren Stadtwerke Düsseldorf zu einer großen Familienfeier am Block Fortuna auf der Lausward am Sonntag, 22. Mai, von 11 – 18 Uhr. Zu den Höhepunkten, so die Stadtwerke, gehört für die großen Gäste die Band „Glasperlenspiel“ und für die kleinen Volker Rosin.
20.04.2016
Wiedereinstieg und Berufsrückkehr von zu Hause aus

Wiedereinstieg in den Beruf am PC oder Laptop – virtuelle Weiterbildungsmesse

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf geht am Dienstag, 26. April, mit einer virtuellen Messe neue Wege, um insbesondere Frauen beim Wiedereinstieg zu unterstützen und über eine passende Weiterbildung zu informieren. Der Clou: Alle Teilnehmenden bewegen sich in einer virtuellen Messeumgebung vom heimischen Rechner oder Tablet-PC aus. Das Angebot ist daher vor allem für diejenigen interessant, die wegen der Betreuung von Kindern oder wegen der Pflege von Angehörigen tagsüber viel an das Haus gebunden sind.
06.04.2016
Stadtwerke feiern 150 Jahre

Stadtwerke feiern 150 Jahre im modernen Kraftwerk

Gefeiert wird mit einem großen Familienfest am Sonntag, 22. Mai, am Kraftwerk auf der Lausward im Düsseldorfer Hafen. Damit feiern die Stadtwerke 150 Jahre ihres Bestehens – aber auch eines der modernsten Erdgaskraftwerke Europas. Nach dem Start der Versorgung mit Gas im Jahr 1866 folgten Strom und Trinkwasser für alle, Fernwärme, Abfallentsorgung und weitere Dienstleistungen für die Menschen und Unternehmen in unserer Stadt. Heute sind die Herausforderungen die Energiewende, der Strukturwandel und eine wachsende Stadt, sowie die regionale Zusammenarbeit. Anlässlich des Jubiläums und des Starts von Block „Fortuna“ stellte der Stadtwerke-Vorstand vor, wie das Unternehmen dieses besondere Jahr feiern wird.
30.01.2016
Erdgaskraftwerk Lausward mit Block Fortuna

Block „Fortuna“ startet Betrieb des weltweit effizientesten Kraftwerks

Für den Start des neuen Erdgaskraftwerks auf der Lausward gibt es viel Lob von allen Seiten. Das „effizienteste Erdgaskraftwerk der Welt“, so die Stadtwerke, werde mit seinem klimaschonenden Betrieb durch Erdgas und die dadurch erzeugte Fernwärme effizient zu einer Energiewende und zu dem Ziel der Stadt, bis zum Jahr 2050 „klimaneutral“ zu sein, beitragen. Den 500-Millionen-Euro Block auf der Lausward loben Grüne und SPD im Landtag, die CDU Ratsfraktion der Stadt und MdB Andreas Rimkus (SPD) betont: “Zur europaweit beispielgebenden Effizienz des Kraftwerks und zur positiven Umweltwirkung trägt insbesondere auch die Tatsache bei, dass die Restwärme des produzierten Stroms genutzt wird, um sie in Form von Fernwärme den Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung zu stellen.“
21.12.2015
Sternverlag – ein Kommentar

Sternverlag : Scheitern war abzusehen

Es ist ein Märchen, dass der Sternverlag nur durch den Online-Buchversand in die Pleite gegangen ist. Das Scheitern eines Buch-Kaufhauses war abzusehen, schon vor Jahren. Dass der Sternverlag im nächsten Frühjahr schließen muss, liegt auch an der immer weiter um sich greifenden Konzentration in der Wirtschaft auf wenige, riesige Konzerne. Die können, wie etwa die Mayersche an der Kö, dicke Mieten bezahlen, auch wenn sie die nicht einspielen. Und die Ecke Kö / Blumenstraße ist nun mal eine hervorragende Lauflage mit vielen potentiellen Kunden. Dazu kommt, ganz nüchtern betrachtet, eine zu späte Reaktion des Buchhaus-Managements auf veränderte Lese- und Kauf-gewohnheiten.
13.12.2015
Stadtwerke Trinkwasserpreise

Wasser wird teurer - Stadtwerke erhöhen Trinkwasserpreise

Ab ersten Januar 2016 wird das Wasser im Haushalt teurer, das die Stadtwerke die Preise heraufsetzen. Damit steigen die Wasserpreise um rund 8 Prozent. Für einen Single-Haushalt bedeutet das monatliche Mehrkosten von durchschnittlich 1,60 Euro, ein 4-Personen-Haushalt muss mit 31 Euro mehr im Jahr rechnen. Die Wasserpreise wurden laut Stadtwerken erstmals seit 8 Jahren erhöht, sieht man von der Weitergabe des vom Land eingeführten „Wassercents“ ab.
26.11.2015
Arbeit und Leben eröffnet Beratungsstelle

Gegen Lohndumping und Werkverträge für osteuropäische Beschäftigte

Seit einigen Jahren ist die Tendenz zu beobachten, dass viele Unternehmen Werkverträge missbrauchen, um Lohnkosten zu drücken. Häufig geschieht das auf Kosten von Menschen aus Osteuropa, die über Ketten von Subunternehmen angeheuert werden, so „Arbeit und Leben NRW“. Daher wurde nun eine Beratungsstelle in Düsseldorf von „Arbeit und Leben NRW“ eingerichtet, um Beschäftigte aus Osteuropa über ihre Rechte aufzuklären und sie zu unterstützen.
30.10.2015
Landstrom für Schiffe am Rheinufer

Stadtwerke-Tochter Rheinwerke installiert Landstrom für Schiffe

Sie bringen Touristen aus der Schweiz oder den Niederlanden in die Stadt, oder beherbergen Messegäste bei den großen Leitmessen: Hotelschiffe und Kreuzfahrtschiffe auf dem Rhein. Wenn sie am Rheinufer vor der Stadt liegen, müssen ihre Diesel laufen, damit die Generatoren an Bord den Strom für Kabinen, Küche und Technik liefern können. Diese Luftverschmutzung soll jetzt ein Ende haben: Die Rheinwerke, eine Tochter u.a. der Stadtwerke, stellten gestern Landstromanlagen am Rheinufer vor.
26.10.2015
Wasserstofftechnologie und E-Autos

H 2 oder Elektroantrieb im Auto – dringend nötige Entwicklungen

Auch für die eher umweltfreundlichen Elektro-Autos muss der Strom für die Elektro-Tankstellen erzeugt werden. Dennoch ist das E-Auto eine besser Alternative als ein 3-Liter Auto, von Dieseln wollen wir hier nicht reden. Am Samstag warben Stadtwerke, Kraftfahrzug-Innung und Elektro-Innung vor dem Rathaus für E-Autos und damit für eine umweltfreundlichere, batteriegetriebene Mobilität. Batterieangetriebene Autos und Busse sind dringend nötig, aber auch sie sollten nur als Zwischenlösung angesehen werden. Denn bei der Wasserstoff-Technik für Autos und Busse ist der Rohstoff (Wasser) vorhanden, und hinten raus kommt kein Abgas und Diesel-Dreck, sondern ... Wasser.
21.08.2015
Wohnungsbau und Mieten 2015

Mieten steigen nicht mehr so stark

Die gute Nachricht: Die Mieten in Düsseldorf steigen nicht mehr so stark wie in den vergangenen Jahren. Die schlechtere Nachricht: Beim Einzug in Neubauten (sogenannter „Erstbezug“) muss in der City mit Kaltmieten zwischen 9 und 16 Euro gerechnet werden. Die Nachfrage nach Wohnungen in der weiter wachsenden Landeshauptstadt ist weiterhin „extrem hoch“, berichtet Jörg Schnorrenberger, Makler und Vorsitzender der Rings Deutscher Makler (RDM) Bezirk Düsseldorf. Wie hoch die Nachfrage ist, wie „der Markt leergefegt“ ist, lässt sich am Schaufenster seines Firmensitzes erkennen: Statt 60 Angeboten viele Schilder „Gesucht“ und Aushänge mit dem Siegel „Verkauft“.
12.08.2015
Erdgaspreise sinkt

Stadtwerke: Erdgas für Haushalte wird billiger

Wie die Stadtwerke heute mitteilen, senkt der Energieversorger die Erdgaspreise zum 1. Oktober zum Beginn der Heizperiode. Damit wird Erdgas für Haushalte um brutto 0,24 Cent pro Kilowattstunde billiger, das entspräche circa 3 – 4 %.
04.08.2015
DGB – Interview mit Nihat Öztürk

DGB – Interview mit Nihat Öztürk

Der DGB startete ein neues Format mit Interviews von Gewerkschaftern. Das erste führte Thomas Ziegler vom DGB Düsseldorf mit Nihat Öztürk, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Düsseldorf/Neuss. Öztürk verweist darauf, dass die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und in Düsseldorf bei weitem nicht so wundervoll ist, wie sie meist dargestellt wird. Die Sparpolitik von Schäuble/ Merkel führt durch die absackende Konjunktur inklusive Binnennachfrage beispielsweise in Spanien, Portugal, Risiken inzwischen sogar bei den baltischen Staaten, wie es der Ökonom Heiner Flassbeck (siehe Link) aufzeigte, führt auch zu Risiken in der deutschen Wirtschaft. Siehe Öztürks Vergleich zwischen dem Banken-Krisenjahr 2008 und heute.
02.06.2015
Stadtwerke Bilanz 2014

Besseres Klima mit Fernwärme und Erdgas-Kraftwerk

Fernwärme und das neue Erdgas-Kraftwerk werden die Umwelt entlasten und das Klima in Düsseldorf verbessern: So sehen es die Stadtwerke, die jetzt eine zufriedenstellende, ja „positive“ Bilanz vorstellten. Ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf Planniveau, trotz des milden Winters 2014, und eine weiterhin stabile Kundenbasis prägen dabei das vergangene Geschäftsjahr laut Stadtwerken ebenso wie die Verlängerung der Konzessionsverträge für Strom, Erdgas und Wasser mit der Stadt Düsseldorf. Weitere für die Stadtwerke Düsseldorf zentrale Projekte wie der Ausbau der Düsseldorfer Fernwärme und die abschließenden Arbeiten am neuen Erdgaskraftwerk „Fortuna“ verlaufen planmäßig.
26.05.2015
Messe Düsseldorf Geschäftsbericht 2014

Messe mit Überschuss von 58 Millionen €

Der Konzern Messe Düsseldorf hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem Ergebnis über Plan abgeschlossen. Im turnusbedingt veranstaltungsstarken Geschäftsjahr beliefen sich die Umsatzerlöse des Konzerns auf 411,5 Millionen Euro (2013: 322,9 Millionen Euro). Der Gesamtkonzern erzielte einen Jahresüberschuss nach Steuern in Höhe von 57,7 Millionen Euro (2013: 14 Millionen Euro). Rund 111,8 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete der Konzern im Ausland und lag damit nahezu auf dem Niveau des Vorjahres.
12.05.2015
Start-up Initiative als Wirtschaftsförderung

„Startplatz“ für Start-ups im Flossi-Haus

Düsseldorf soll „Start-up Metropole“ werden, jungen Unternehmensgründungen ein vielversprechendes Umfeld und eine Förderung bieten. Das ist erklärtes Ziel von OB Thomas Geisel als ein Eckpunkt der Wirtschaftsförderung. Dazu gibt es bereits das Gründungsnetzwerk. OB Geisel stellte jetzt im Medienhafen den „Startplatz“ im Flossi-Haus im Medienhafen vor. Es soll Unternehmensgründungen ähnlich wie bei Co-Working-Angeboten preiswerte Räume bieten, zugleich aber auch Service und Kontakte, die einer Entwicklung der jungen Unternehmen dienen.
19.03.2015
Equal Pay Day

Guerilla-Stricken für gleiche Löhne

Anlässlich des „Equal Pay Day“ fordert der DGB, dass die Differenz von rund 22 Prozent zwischen Gehältern von Männern und Frauen aufgehoben wird. Der internationale Aktionstag "Equal Pay Day" macht auf diese bestehende Lohnlücke zwischen Frauen und Männern aufmerksam und wird am 20. März in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf dem Schadowplatz begangen. Mit dabei : Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke (SPD) und NRW-Ministerin Barbara Steffens (Grüne) sowie Akteurinnen der örtlichen Frauenverbände und –organisationen, die mit einem "Guerilla-Knitting" auf die ungleiche Bezahlung aufmerksam machen.
11.03.2015
GASTBEITRAG: Vorstand und Verwaltungsrat im Clinch

Stadtsparkasse Düsseldorf: Eskalation vorprogrammiert?

Machtkämpfe zwischen dem Vorstand Düsseldorfer Stadtsparkasse (SSKD) auf der einen Seite und den politischen Parteien im Rat der Stadt Düsseldorf sowie deren Mitgliedern im Verwaltungsrat der SSKD auf der anderen Seite sind in den vergangenen Jahren mehr die Regel als die Ausnahme gewesen. In steter Häufigkeit haben die Beteiligten beider Seiten dabei ohne allzu viel Manschetten und mit vereinzelt überharten Bandagen den Medien reichlich Material geliefert und die interessierte Öffentlichkeit teils bestens unterhalten und teils nachhaltig konsterniert. Hoffnungen, die Lage würde sich unter OB Thomas Geisel endlich entspannen, scheinen sich nicht zu erfüllen.
11.03.2015
Düsseldorf auf der Mipim Cannes 2015

OB Geisel präsentiert Immobilienprojekte

Rund 250 Besucher drängten sich auf dem Stand der Landeshauptstadt und ihrer Partner in Cannes auf der weltgrößten Immobilienmesse MIPIM in Cannes, als OB Thomas Geisel - in freier Rede und auf Englisch übrigens - dem internationalen Fachpublikum den Immobilienstandort Düsseldorf in einem 30 Minütigen Vortrag präsentierte. Die Mipim ist ein Muss für alle Städte, die um Investoren für ihre Stadt werben wollen (und müssen).
05.03.2015
IHK Konjunkturbarometer Rheinland

Rheinländische Wirtschaft: Ungebrochener Optimismus

Während am Rhein laut IHK vor allem die exportorientierten Unternehmen (wie berichtet) nur wenige Investitionen planen, sehen andere Betriebe die Lage optimistischer. Gemeinsam stellten die IHK Düsseldorf und IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid jetzt ihr neues „Konjunkturbarometer Rheinland“ vor. Danach halten 38 Prozent der Unternehmen ihre Lage für gut, 50 Prozent für befriedigend und nur 12 Prozent für schlecht.
27.02.2015
IHKs zu Investitionen im Ausland

IHK: Krisen und Kriege behindern Unternehmen

Auch viele Düsseldorfer Unternehmen sind vom Export abhängig. Die Sanktionen beispielsweise gegenüber Russland, der Krieg in der Ukraine und das sinkende Wachstum in der Türkei und China lassen die Planung der Unternehmen für Auslandsinvestitionen aber auf einen so niedrigen Stand wie zuletzt 2009/ 2010 sinken. Während zurzeit rund ein Drittel der Unternehmen Investionen in China plant – das sind 50 % weniger als vor vier Jahren – planen 77 % der Unternehmen, in EU Ländern zu investieren. Das geht aus einer Umfrage der IHK Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein bei knapp 300 im Ausland aktiven Unternehmen hervor.
09.02.2015
IHK Konjunkturumfrage

Wenig Dynamik in der Wirtschaft erwartet

Die Geschäftslage der regionalen Wirtschaft liegt weiterhin stabil auf einem zufriedenstellenden Niveau. Bei der vergangenen Umfrage war noch eine leichte Abwärtsbewegung zu beobachten. Diese hat sich nicht fortgesetzt. Das belegt die gemeinsame Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammern Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein. Mehr als 800 Betriebe haben sich daran beteiligt. „Die Unternehmen erwarten für die kommenden Monate weder ein dynamisches Wachstum noch einen Abschwung“, erklärt Dr. Dieter Porschen, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein. Insbesondere die geopolitischen Krisen etwa in der Ukraine und in Syrien wirken belastend für die Weltwirtschaft.
30.01.2015
Arbeitsmarkt Januar 2015

Mehr Arbeitslose, mehr Jobs im Angebot

Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich von Dezember auf Januar um 1.376 oder rund fünf Prozent auf 27.866 Frauen und Männer. Von dem Anstieg der Arbeitslosigkeit waren alle Altersgruppen betroffen. Der Winter hatte aber kaum Auswirkungen auf die Beschäftigungssituation. Vieles federt das Saison-Kurzarbeitergeld ab. In einigen Berufsgruppen, in denen es doch zu witterungsbedingten Arbeitsausfällen kam wie vereinzelt bei Malern und Lackierern, erhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Wiedereinstellungszusage für das Frühjahr.
22.01.2015
IHK gewerblicher Mietspiegel

Aktuelle Mieten für Einzelhandel, Lager und Büros

Die IHK Düsseldorf hat den gewerblichen Mietspiegel für die Landeshauptstadt Düsseldorf und alle zehn Städte im Kreis Mettmann aktualisiert. Der gewerbliche Mietspiegel der IHK Düsseldorf gibt einen ersten Überblick über die Mieten aller wichtigen Teilmärkte der Städte im Kreis Mettmann und der Landeshauptstadt Düsseldorf, die für Einzelhandelsflächen, Büroflächen und Lagerflächen im Durchschnitt realisiert werden können.
08.01.2015
Konzessionsverträge Stadtwerke erneuert

Stadtwerke: Weiterhin volles Rohr

Die Stadtwerke Düsseldorf betreiben seit mehr als 100 Jahren die Strom- und Erdgasversorgung in der Landeshauptstadt – und sie werden es mindestens 20 weitere Jahre lang tun: Nach einer 2013 begonnenen öffentlichen Ausschreibung und einem Ratsbeschluss Ende Dezember 2014 überreichten Oberbürgermeister Thomas Geisel und Beigeordneter Dr. Stephan Keller am Donnerstag, 8. Januar, die unterschriebenen Konzessionsverträge an Dr. Udo Brockmeier, Hans-Günther Meier und Rainer Pennekamp vom Vorstand der Stadtwerke.
07.01.2015
Arbeitsmarkt 2014

Chancen für gut Ausgebildete und Zuwanderer

Die gute Nachricht: Die Jugendarbeitslosigkeit lag in Düsseldorf im Jahresdurchschnitt bei 6,2 Prozent - im Landesdurchschnitt betrug sie 7,2 Prozent. Mit knapp 4900 Ausbildungsstellen wurden rund 400 Ausbildungsplätze mehr als vor einem Jahr gemeldet. Damit lag das Angebot deutlich über der Nachfrage der Jugendlichen: Rein rechnerisch kamen auf 100 BewerberInnen 131 Ausbildungsstellen. Das war die günstigste Relation in NRW. Doch immer mehr Menschen ohne Ausbildung oder gar Schulabschluss bekommen keine Stelle, ihnen droht Langzeitarbeitslosigkeit und damit Armut in Hartz IV.
22.12.2014
Flughafen Düsseldorf

Passagierrekord mit 21.8 Millionen Fluggästen

Noch nie zuvor in der Geschichte des Düsseldorfer Flughafens haben so viele Menschen den Airport innerhalb eines Jahres für ihre Reisen genutzt. Der Düsseldorfer Flughafen wird das Verkehrsjahr 2014 mit einem neuen Passagierrekord abschließen. Rund 21,8 Millionen Fluggäste und 202.000 Flugbewegungen werden in dem ablaufenden Jahr an NRWs größtem Airport erwartet. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem deutlichen Plus von 2,9 Prozent bei den Passagierzahlen bei einer nahezu gleichbleibenden Anzahl an Starts und Landungen.
18.11.2014
Konjunkturumfrage der IHK

IHK Umfrage : Konjunktur lahmt

Abflauende Inlandsnachfrage, weniger Investitionsneigung der Unternehmen, Europas Wirtschaft schwächelt – Nachrichten, die auch den Düsseldorfer Kämmerer nicht freuen dürften, denn sie deuten auf weniger Steuereinnahmen hin. „Das Konjunkturklima im Rheinland hat sich merklich abgekühlt“, mit diesen Worten fasst Dr. Udo Siepmann, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, die Konjunkturumfrage der sechs rheinischen Industrie- und Handelskammern (Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal-Solingen-Remscheid) bei knapp 2.400 Unternehmen mit ca. 250.000 Beschäftigten zwischen Aachen und Windeck, Maas und Wupper zusammen.
18.11.2014
Stadtwerke Strompreise

Stadtwerke: Strom wird billiger

Die Stadtwerke Düsseldorf senken die Strompreise. Zum 1. Januar 2015 sinkt der Strompreis um 0,99 Cent pro Kilowattstunde und beträgt dann brutto 25,76 Cent (vorher 26,75 Cent), der Grundpreis bleibt unverändert, so die Stadtwerke heute. Beim durchschnittlichen Stromverbrauch einer vierköpfigen Familie von 4500 Kilowattstunden pro Jahr führt die Preissenkung zu einer Ersparnis in Höhe von rund 45 Euro pro Jahr – für einen Ein-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 1500 Kilowattstunden zu einer Ersparnis von rund 15 Euro jährlich.
16.11.2014
Boot Messe Düsseldorf 2015

Führerscheinfreie Boote und Hybridantriebe

Die Anmeldungen der internationalen Yacht- und Wassersportwirtschaft lassen eine sehr gute Auslastung der 17 Messehallen erwarten für die boot Düsseldorf, meldet die Messe. Mehr als 1650 Aussteller aus über 60 Ländern laden vom 17. bis 25. Januar 2015 zu einer Reise durch den Weltmarkt rund um Boote, Yachten, maritime Ausrüstungen und Dienstleistungen ein. Neu dabei: Holländische Stahlyachten haben eine eigene Halle 17, und die Vorstellung von blue tech, Motorboote mit Elektro- und Hybridmotoren oder mit Solarenergie. Sowie ein Motorboot Center mit führerscheinfreien Boot, die mit Motoren bis 15 PS angetrieben werden.
07.11.2014
China Reise des OB

Stadt hat in China einen „hervorragenden Namen“

"Die Wertschätzung für unsere Stadt bekräftigten in meinen zahlreichen Gesprächen und Kontakten alle Gesprächspartner, die Stadtregierungen von Chongqing und Wuxi, der chinesische Vize-Außenminister ebenso wie der deutsche Botschafter in Beijing sowie die Vertreter der zahlreichen Unternehmen, mit denen ich gesprochen habe", erklärte OB Thomas Geisel. Die erste offizielle Auslandsreise hatte ihn vom 2. bis 7. November erst nach Peking, dann in Düsseldorfs Partnerstadt Chongqing sowie anschließend nach Shanghai, Wuxi und Shenzhen geführt.
07.11.2014
Gartenstadt Reitzenstein

Supermarkt für das neue Wohnviertel

Das riesige Wohnprojekt Gartenstadt Reitzenstein auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne an der Lenaustraße erhält nun auch einen Supermarkt. Wie das Maklerunternehmen Aengevelt mitteilt, wurde jetzt der Kauf eines Wohn- und Geschäftshauses vermittelt in dem auch ein Supermarkt mit einem langjährigen Vertrag einziehen wird. Auf dem Gelände sollen insgesamt Einfamilienhäuser, eine Kita, und 700 Einheiten im Geschosswohnungsbau entstehen, davon lediglich 30 Sozialwohnungen. Die Mieten sollen bei rund 11,50 Euro/ m² liegen.
Ausbildung Mechatronik
05.11.2014
Nicht alle freien Stellen besetzt

IHK: Unternehmen suchen Fachkräfte

Im Herbst 2014 können viele Unternehmen in der Region Düsseldorf/ Mittlerer Niederrhein nicht alle freien Stellen mit Fachkräften besetzen. „Fast 40 Prozent berichten über einen Mangel an qualifizierten Mitarbeitern, bei 30 Prozent sind Stellen seit mindestens zwei Monaten nicht besetzt, also vakant“, erläutert Gerd H. Diestler, Volkswirt der IHK Düsseldorf. Kleinere Betriebe mit unter 50 Beschäftigten würden dabei seltener klagen als große Unternehmen. In der Bauwirtschaft und bei den Produzenten von Investitionsgütern klage fast jedes zweite Unternehmen über einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften.
05.11.2014
Neuer Windpark für Energieunternehmen

Grüner Strom für Stadtwerke-Tochter

Die Düsseldorfer Grünwerke, eine Tochter der Stadtwerke, Partnerunternehmen aus Monheim und Hilden sowie die Stadtwerke Wesel erwarben jetzt gemeinsam einen Windpark bei Stendal in Sachsen-Anhalt, teilen die Stadtwerke jetzt mit. Es ist die zweite Windstrom-Anlage nach der Beteiligung am Windpark „Prützke II“ in Brandenburg, die neue Anlage liefert rein rechnerisch Strom für 9400 Haushalte.
22.10.2014

Infotag zur Elektro-Mobilität

Neueste Entwicklungen im Hinblick auf Elektromobilität werden am Samstag, 25. Oktober, 10 bis 18 Uhr, auf dem Marktplatz vor dem Rathaus der Landeshauptstadt Düsseldorf vorgestellt. Der Aktionstag wendet sich an private und gewerbliche Interessenten, vor allem an Bau- und Wohnungsunternehmen. Veranstalter sind die Elektro-Innung Düsseldorf, die lokale Innung des Kfz-Gewerbes, die Stadtwerke Düsseldorf und das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, die alle Informationen rund um die umweltschonende Fortbewegungsart anbieten. Schirmherr für die Veranstaltung ist Oberbürgermeister Thomas Geisel.
21.10.2014

IHK informiert Jugendliche ohne Ausbildungsplatz

Die IHK Düsseldorf informiert Jugendliche, die in diesem Jahr noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, am Donnerstag, 23. Oktober, von 9 bis 16 Uhr, unter Telefon 0211 3557-436 über ein berufsvorbereitendes Langzeitpraktikum, die sogenannte Einstiegsqualifizierung.
21.10.2014

RDM: Nachmieter müssen nicht jede Ablöse zahlen

Viele Mieter wollen, dass nach dem Auszug ihre Nachmieter Möbel oder Einrichtungsgegenstände übernehmen und dafür eine Ablöse zahlen. Dabei sollten bestimmte Regeln beachtet werden, rät der Ring Deutscher Makler (RDM), Düsseldorf.
21.10.2014

IHK zur Konjunktur: Optimismus in der Abwärtskurve

„Die Konjunktur macht im Augenblick eine Pause – hoffentlich“, sagt Dr. Dieter Porschen, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein. Das letzte Wort unterstreicht den durchaus sehr verhaltenen Optimismus, den die IHK zu Düsseldorf und die IHK für Neuss, Krefeld, Mönchengladbach, und Viersen nach ihrer Konjunkturumfrage bei 800 Unternehmen (mit rund 75.000 Beschäftigten) postulieren. Denn die Erwartungen bei den Unternehmen, was mehr Einstellungen von Mitarbeitern, Investitionen und die Aussichten für die kommenden Monate betrifft, sind alles andere als rosig. Der Ukraine-Russland-Konflikt mit seinen Restriktionen, die Schwäche von EU-Ländern und lahmende Wirtschaftsentwicklung auch in Schwellenländern, außerdem noch der riesige Investitionsstau in Deutschland machen den Unternehmen in Düsseldorf und der Region zu schaffen.
21.10.2014
Wirtschaft

Mercedes: Sprinterwerk wird in den USA gebaut

Der Mercedes-Konzern hat gestern entschieden: Die Sprinter-Transporter für die USA werden bald nicht mehr in Düsseldorf, sondern in den USA produziert. Damit werden laut IG-Metall und dem Betriebsrat bis zu 1800 Arbeitsplätze in Düsseldorfer Werk an der Rather Straße wegfallen. Für den amerikanischen Markt soll ein Werk in den USA gebaut werden (wir berichteten ausführlich). Bisher haben die Arbeiter am Daimler Werk gestreikt, es gab Apelle von allen Ratsparteien, die Produktion zu erhalten.
20.10.2014

Stadtsparkasse fördert junge Naturwissenschaftler

Das Competence Center Begabtenförderung (CCB) des Schulverwaltungsamtes bietet spezielle Förderungen für naturwissenschaftlich begabte Kinder und Jugendliche an, darunter auch Robotikkurse. Herzstück der Kurse sind ab sofort die so genannten NAOs, vollständig programmierbare, autonom agierende, humanoide Roboter. Die Stadtsparkasse Düsseldorf fördert den naturwissenschaftlichen Nachwuchs mit einer Spende über 23.000 Euro an die Stiftung Begabtenförderung, dank derer zwei der NAO-Roboter beschafft werden können. “Mit der Unterstützung möchten wir ein Zeichen für die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses in Düsseldorf setzen”, sagte Arndt Hallmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Düsseldorf, im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe.
20.10.2014

IHK: Etliche Lehrstellen unbesetzt – jetzt noch bewerben

“Das Ausbildungsengagement der Unternehmen im IHK-Bezirk Düsseldorf bleibt auf hohem Niveau stabil“. Mit diesen Worten fasst IHK-Geschäftsführer Clemens Urbanek, Leiter der Abteilung Berufsbildung/Prüfungen, das Ergebnis der Ausbildungszahlen für 2014 zusammen. So habe die IHK zum 30. September mit 5.034 (Vorjahr: 5.066) neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen bei den Industrie-, Handels- und Dienstleistungsberufen nur einen geringfügigen Rückgang (-0,6 Prozent) zu verzeichnen.
20.10.2014

Ausstellung „Für Draufsetzer“ in der Handwerkskammer

Das kommt dabei heraus, wenn Handwerker, Design-Talente und angehende Architekten sich mit der „Idee“ des Stuhls auseinandersetzen: ein „Laufsteg“ für Stühle, Sitzsäcke aus Beton oder ein Liegestuhl, der von der Decke hängt. Kurz: einmalige Sitzgelegenheiten. Noch bis zum 31. Oktober präsentieren junge Design-Talente ausgefallene Sitzmöbel im Foyer der Handwerkskammer. Gestaltende Handwerker sowie Studenten und Absolventen der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg, Aachen, der Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer Münster und der Peter Behrens School of Architecture (FH Düsseldorf) nutzten die ganze Vielfalt an Materialien wie raues Holz, kühles Metall oder Beton, farbige Seile, Stoff und Leder, um ihre Ideen umzusetzen: mal frei, mal mit einer vorgegebenen Gestaltungsaufgabe, oft spielerisch, immer konstruktiv.