„Nessy“ wird saniert

Nessy am Hennekamp wird saniert – die Kreation war 1996 nicht immer gern gesehen

Von Jo Achim Geschke

Nessy am Hennekamp

Die fröhlich-bunte „Nessy“ am Hennekamp erhält neuen Anstrrich. / Foto Stadt

Was war das für ein Theater damals, als eine Verwaltungsangestellte und ein Ingenieur kreativ wurden – und die Verwaltungsspitze sauer regierte. Als ich damals von den bunt bemalten Entlüftungsrohren schreiben wollte, winkte die Verwaltungsangestellte ab, auch der Ingenieur, der mit ihr die Idee hatte: Die Entlüftungsrohre für den Hauptsammler Mitte lustig zu biegen und bunt anzumalen. 1996 war Nessy eine Augenweide und erfreute die Spaziergänger. Jetzt muss neu bemalt werden.

Auf'm Hennekamp, gegenüber dem Uhrenpark im Volksgarten befindet sich eine farbenfrohe und stadtbekannte Drachenskulptur namens "Nessy". Die Rohre belüften den darunter verlaufenden "Hauptsammler Mitte", einen großen Sammelkanal, der das Abwasser von Gerresheim bis zum Klärwerk Süd in Hamm transportiert. Der Kanal ist so groß dimensioniert, dass ein Doppeldecker-Bus hindurch fahren könnte. Ich durfte vor dem Betrieb mal da durchlaufen- es war riesig und seht beeindruckend.

Beeindruckend war auch die Kreativität, die der Ingenieur und die Verwaltungsangestellte zeigten. Das Rohrwerk in bunten Farben war ein Hingucker, ein lustig-farbiger Punkt an der grauen Straße.

Entstanden ist das Bauwerk 1996. Zwischenzeitig wurde es immer mal wieder neu gestrichen, da Graffiti-Sprayer häufig ihre Signaturen hinterlassen.

Mit den Jahren ist das Bauwerk zudem sanierungsbedürftig geworden und so muss nun auch die ein oder andere Reparatur erfolgen. Der Zaun wurde bereits aufgestellt und die Sanierungsarbeiten beginnen ab dem 21. Juni 2021.