03.06.2020
Neues Hallenbad für Unterrath

Neues Hallenbad für Unterrath – knapp 23 Millionen € geplant – Teil des Bäderkonzepts mit Neubau und Sanierungen von Schwimmbädern

An der Ulmenstraße soll für Unterrath ein neues Hallenbad gebaut werden. Die Stadt Düsseldorf will mehr als 22,8 Millionen Euro in den Neubau investieren. Es ist ein weiterer Schritt im Bäderkonzept: Unter der Verwaltung von OB Thomas Geisel und der politischen Mehrheit der Ampel mit SPÜD und Grünen gelang es, Schwimmbäder wie in Flingern zu sanieren und neu zu bauen – und, Ausnahme in Deutschlands Städten, außerdem soll die Stadt drei weitere Schwimmbäder erhalten.
20.05.2020
Corona-Virus: Stufenplan für den Fall steigender Neuinfektionen

Corona-Virus: Stufenplan zur Abwehr von mehr Infizierungen und CoVid 19 Fällen

Die Stadt Düsseldorf geht voran und bringt ein Stufenkonzept zur Abwehr von Covid-19 Erkrankungen für den Fall, dass nach den jetzigen Lockerungen die Fallzahlen der Infizierungen steigen. Noch fehlen zwar Vorgaben vom Lad, so OB Thomas Geisel gestern vor der Presse, aber man wolle nicht auf Land oder Bund warten und Gegenmaßnahmen schnell einleiten können. Der Corona-Krisenstab, der unter Leitung von Feuerwehrchef David von der Lieth bis zu dreimal wöchentlich tagt, hat daher einen „Stufenplan“ ausgearbeitet, falls es mehr Infektionen gibt. Die Stadtverwaltung will schnell reagieren und wird ab 30 Infizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner Gegenmaßnahmen einleiten. OB Geisel: "Wir wollen das Erreichte nicht aufs Spiel setzen".
16.05.2020
Corona-Härtefallfonds für Arbeitnehmer*innen

Corona-Härtefallfonds: Auch soloselbständige Künstler*innen können einmaligen Zuschuss beantragen

Düsseldorfer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die aufgrund der Coronapandemie mit deutlich weniger Geld auskommen müssen und somit vor existenziellen Schwierigkeiten stehen, sollen einen einmaligen Zuschuss aus dem Corona-Härtefallfonds erhalten können. Das hat der Rat in seiner Sitzung am 14. Mai einstimmig beschlossen. SPD und Grüne hatten die Initiative des DGB aufgegriffen und in den Rat gebracht. Durch die sogenannte Teilhabepauschale soll beispielsweise die digitale Ausstattung und die Nutzung von alternativen Lernformen gefördert werden, um sich so auf die Zeit nach der Pandemie vorbereiten zu können. Dies kann zum Beispiel durch den Kauf von PCs oder Laptops und mit Hilfe neuer Software gelingen.
16.05.2020
Gedenken an ermordete Sinti

Gedenken an die während der NS-Zeit ermordeten Düsseldorfer Sinti

Anlässlich des 80. Jahrestages der Deportation von Düsseldorfer Sinti aus dem städtischen sogenannten "Zigeunerlager Höherweg" in das Sammellager in Köln-Deutz und von dort in die Ghettos im besetzten Polen fand zum vierten Mal eine Gedenkveranstaltung statt. Oberbürgermeister Thomas Geisel, die Düsseldorfer Sinti-Union e.V., die Mahn- und Gedenkstätte und Vertreter des Jugendrats erinnerten damit an den 16. Mai 1940, an dem das Lager von Polizei und SS umstellt und ein Großteil der dort seit 1937 internierten Sinti verschleppt wurde.
31.05.2020
Rheinbahn Bilanz 2019 mit höheren Fahrgastzahlen

Rheinbahn Bilanz 2019: Höhere Einnahmen, mehr Fahrgäste , auf dem Weg zur Verkehrswende

Die Rheinbahn hat im vergangenen Jahr 66 Millionen Euro investiert, das zahlt sich aus, meint Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor. „Wir haben 4,5 Millionen Fahrgäste mehr befördert als 2018 und verzeichnen 2,9 Prozent Zuwachs bei unseren Abonnenten auf 213.172. Dieses Wachstum zeigt: mit unserer Rheinbahn gelingt die Verkehrswende!“
29.05.2020
Düsselland als temporärer Sommer-Freizeitpark an der Messe

Freizeitpark Düsselland trotz Corona – 20 Fahrgeschäfte und Hochseilartisten mit Abstand für Familien

Ab dem 26. Juni werden über 20 Fahrgeschäfte wie der Alpina Achterbahn, dem Bellevue Riesenrad, Happy Sailor, Break Dance oder einer Wildwasserbahn und über 10 Imbiss- und Süßwarenstände auf dem Außengelände der Messe zwischen den Ausstellungshallen das Flair eines Freizeitparks nach Düsseldorf holen. "Durch die Corona-Epidemie kann die Große Kirmes am Rhein bedauerlicherweise in diesem Jahr nicht stattfinden. Ich bin deshalb besonders froh, dass wir mit dem Düsselland eine Möglichkeit gerade für Familien geschaffen haben, in einer sicheren Umgebung Spaß auf Karussellen oder Achterbahnen zu haben", sagt dazu Oberbürgermeister Thomas Geisel. Schausteller Oskar Bruch und etliche Schausteller-Kollegen machen es für rund einen Monat im Sommer möglich.
07.05.2020
Dermanostic – Hautarzt-Diagnose per App

Hautarzt-Diagnose per App bei „Dermanostic“ – Startup aus dem Düsseldorfer Medienhafen

Die Corona-Zeit macht es deutlich: Es geht noch viel mehr online, aber Deutschland ist da noch Entwicklungsland (weil auch für viele Politiker Online und Netz „Neuland“ sind). Was alles geht, zeigen jetzt junge Ärzt_innen in einem bereits erfolgreichen Start-up von der Speditionsstraße im Medienhafen aus: Hautarzt-Diagnosen per App, „Dermanostic“ . Dahinter steht ein Team von spezialisierten Fachärzt_innen, die teils an der Düsseldorfer Uni-Klinik gearbeitet haben. Inzwischen haben rund 1000 Menschen als Patient_innen die Hautarzt-Diagnose per App und Foto genutzt, berichtet Dr. Alice Martin vom Team „Dermanostic“.
31.05.2020
Schauspielhaus Corona Spielplan September bis Weihnachten 2020

Schauspielhaus: Theater spielen in Corona Zeiten – trotz allem 9 Inszenierungen bis Dezember bei Sitzplätzen mit Abstand

Das Schauspielhaus wird erst wieder ab 3. September, nach den Sommerferien, mit neuen Aufführungen die neue Spielzeit beginnen – und das unter Corona-Bedingungen, kündigte Intendant Wilfried Schulz an. Mindestabstand, Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen … Sars CoV 2 , das Corona-Virus, hat dem Theater zugesetzt. „Lulu“ mit der hinreißenden Lieke Hoppe und der ausgezeichneten Inszenierung von Regisseurin Bernadette Sonnenbichler war Mitte Februar die letzte reguläre Premiere im Schauspielhaus. Am 13. März gab es noch eine öffentliche Probe von „Traumspiel“.. Doch trotz der vielen Einschränkungen : In der neuen Spielzeit geht es mit neun neuen Inszenierungen weiter. Der Probebetrieb hat, vorsichtig, wieder begonnen.
19.05.2020
asphalt Festival Düsseldorf auf Schwanenspiegel

asphalt Festival geht zur See – Aufführungen auf der Seebühne

Vom Asphalt auf schwankende Planken: Das Asphalt-Festival will trotz Corona-Virus wenigstens ein „Sommerfestival der Künste“ bieten. Aber wie bei verantwortlichen Veranstaltern üblich, muss der Abstand gewahrt bleiben, auch wenn der Anstand bei Fußball nicht gewahrt blieb. Und so bieten die beiden Köpfe hinter dem Festival Christof Seeger-Zurmuehlen und Bojan Vuletic den Zuschauern eine Bühne am See – nicht ganz so groß wie bei Opern auf Seebühnen, aber dafür mit viel Ideen und Herz. Am Schwanenspiegel, dem kleinen See mitten in Düsseldorf, soll es losgehen. Dort gab es vor vielen Jahren schon mal einen Bootsverleih, für Ruderboote.
28.04.2020
Zeit füreinander … Fünf Theater, Zehn Schauspieler*innen, 1 Serie

Zehn Schauspieler*innen, fünf Theater, eine Webserie: „Zeit füreinander, Dating in Zeiten von social Distancing“

Theater, auch das Schauspielhaus, sind geschlossen, Schauspieler*innen, Bühnenkünstler*innen, vor allem die freiberuflichen, haben teils überhaupt keine Einnahmen mehr. Schauspieler*innen wollen spielen, wollen proben, wollen auf die Bühne. Doch wir alle sind wegen der Corona-Zeit auf Distanz und Quarantäne angewiesen, jetzt schon mehr als 40 (ital.: quaranta) Tage. Im Netz, allein zu Haus, haben jetzt Schauspieler*innen aus fünf deutschen Theatern, darunter auch vom Düsseldorfer Schauspielhaus, zusammen eine Webserie entwickelt und gespielt, die ab Freitag 1. Mai, im Netz zu sehen ist: „Zeit füreinander, Dating in Zeiten von social Distancing“.