Corona-Zahlen und Geimpfte vom 15. Januar, Maskenpflicht verlängert

Düsseldorfer_innen wurden bisher mobil geimpft - Corona Zahlen vom 15. Januar – Maskenpflicht bis 14. Februar

Von Jo Achim Geschke

Maskenpflicht Aushängeschild / © Jo Geschke
Düsseldorfer_innen wurden bisher mobil geimpft - Corona Zahlen vom 15. Januar – Maskenpflicht bis 14. Februar

Maskenpflicht Aushängeschild / © Jo Geschke

Die Allgemeinverfügung zur Alltagsmaskenpflicht ist über den 15. Januar hinaus verlängert worden. Sie gilt nun bis 14. Februar am Hauptbahnhof (Konrad-Adenauer-Platz und Bertha-von-Suttner-Platz), je von 6 bis 22 Uhr, und auf der Schadowstraße und Königsallee sowie in der Altstadt, je von 10 bis 19 Uhr. Zudem werden von der Stadtverwaltung nun die Zahlen der Geimpften mit den Zahlen zu Covid-19 veröffentlicht. Seit dem 27. Dezember 2020 wurden in Düsseldorf damit insgesamt 7.107 Personen (mobil) geimpft.

Das Impfzentrum an der Arena nimmt seine Arbeit erst am 18. Januar auf.

Mit Stand Freitag, 15. Januar, wurde - seit dem 3. März 2020 - bei insgesamt 14.797 (+90) Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. 672 (+35) Menschen sind aktuell infiziert. Von den Infizierten werden 158 (+1) in Krankenhäusern behandelt, davon 35 (+4) auf Intensivstationen. 13.966 (+53) Düsseldorferinnen und Düsseldorfer sind inzwischen genesen. 159 (+2) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Düsseldorf gestorben. 1.790 (+34) Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz liegt nach den vorliegenden Zahlen derzeit in Düsseldorf bei 109,9 (14.1.: 112,2) - dieser Wert gibt die Zahl der bekannt gewordenen Infektionen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner an.

Abstrichzahlen

Am Donnerstag, 14. Januar, wurden 18 Abstriche in der Diagnosepraxis vorgenommen. Im Drive-In-Testzentrum wurden insgesamt 121 Abstriche genommen. Dazu kommen 66 weitere Abstriche, die durch den mobilen Service vorgenommen wurden. Insgesamt wurden in den zwei Einrichtungen sowie durch den mobilen Service bisher 96.418 Abstriche vorgenommen.

In den Altenheimen der Stadt wurden laut Gesundheitsamt im Januar 82 Bewohner_innen infiziert , davon allein 22 in der Seniorenresidenz Curanum Düsselhof und 11 im Haus St. Josef. 51 der Beschäftigten sind infiziert.

In Schulen sind seit dem 1. Januar 19 Schüler_innen infiziert, die Schulen befinden sich allerdings fast gänzlich im Distanzunterricht.

Das Ansteckungsgeschehen im Stadtgebiet ist laut Stadtverwaltung insgesamt weiterhin unspezifisch und von unklaren Ansteckungswegen geprägt. Dass das Tragen einer Alltagsmaske ein wichtiges Mittel ist, die Zahl der Neuinfektionen zu senken, steht medizinisch und rechtlich außer Frage. Daher hat die Landeshauptstadt Düsseldorf am 10. November, eine Allgemeinverfügung zum Tragen von Alltagsmasken im Stadtgebiet veröffentlicht, die sowohl einem Beschluss des Verwaltungsgerichtes Düsseldorf vom Montag, 9. November, als auch dem weiterhin hohen Infektionsgeschehen Rechnung trägt. Diese Allgemeinverfügung galt bisher bis zum 15. Januar 2021 und nun bis 14. Februar 2021.

Die aktuellen Zahlen aus den Kindertagesstätten, Schulen und Altenheimen sind online abrufbar unter: corona.duesseldorf.de/tabellen

Für Fragen zum Thema "Coronavirus" hat die Landeshauptstadt ein Informationsportal eingerichtet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona