07.09.2020
15. Internationales Düsseldorfer Orgelfestival

Die beste Nachricht vorweg: Auch das 15. Internationale Düsseldorfer Orgelfestival, kurz: IDO findet in diesem Jahr statt.

Der Corona Pandemie zum Trotz und unter strenger Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen und Teilnehmerbeschränkungen werden vom 25. September bis 2. November 2020 insgesamt 50 Konzerte stattfinden, bei dem immer gleich drei Aspekte im Mittelpunkt stehen: Die Orgel, die Symbiose mit anderen Instrumenten und letztlich der Mensch, der diese herrlichen Klangerlebnisse in sich aufnehmen darf.

Die beste Nachricht vorweg: Auch das 15. Internationale Düsseldorfer Orgelfestival, kurz: IDO findet in diesem Jahr statt. Der Corona Pandemie zum Trotz und unter strenger Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen und Teilnehmerbeschränkungen werden vom 25. September bis 2. November 2020 insgesamt 50 Konzerte stattfinden, bei dem immer gleich drei Aspekte im Mittelpunkt stehen: Die Orgel, die Symbiose mit anderen Instrumenten und letztlich der Mensch, der diese herrlichen Klangerlebnisse in sich aufnehmen darf.

Dass Kirchen in Düsseldorf mit einem Abstecher nach Duisburg als Plätze für die überaus vielseitigen Konzerte erste Wahl sind, versteht sich von selbst. Die Orgel ist das klassische Instrument, das in der Kirche beheimatet ist. Etwa 200 konzertfähige Orgeln gibt es in der Landeshauptstadt. Und viele von ihnen werden nun zum Klingen gebracht.

Und dass die Akustik die Klangvielfalt inmitten von Kirchenmauern am besten wiedergibt, ist eine Tatsache, die nicht zuletzt physikalische Ursachen hat.

Doch weg von der Physik hin zur Musik.
Dr. Frederike Möller ist Festivalleiterin und freut sich auf ihr drittes IDO-Festival. „Wir haben lange gebangt, aber nun sieht es gut aus. Wir können unser diesjähriges Internationales Düsseldorfer Orgelfestival durchführen“.

Auch Herbert H. Ludwig, der Intendant des IDO, ist voller Vorfreude. Letztlich hat der bekennende Orgelliebhaber, der erst vor einem Jahr mit dem NRW-Verdienstorden für sein unermüdliches Engagement um die Orgelmusik ausgezeichnet wurde, das Festival vor 15 Jahren aus der Taufe gehoben.

Classic Modern Jazz Cross FamilyDie knapp 50 Veranstaltungen sind der besseren Übersicht halber in fünf Kategorien eingeteilt, die sich auf den ersten Blick erklären. Classic, Modern, Jazz, Cross und Family decken alle Geschmäcker ab und lassen keine Musikwünsche mehr offen.

Denn in den fünf Wochen wird längst nicht nur einfach Orgelmusik zu hören sein. Das ist der Zauber der Veranstaltung: Schon beim Eröffnungskonzert am 25. September in Oberkassel werden Trompeten und Orgel den Kirchenraum von St. Antonius erfüllen. Auch die Harfe und Orgel geben sich am 26. September in St. Lambertus in der Altstadt ein Stelldichein.

Es gibt so viele spannende Veranstaltungen rund um die Orgel, dass auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sich dem Charme des Instruments nicht länger entziehen können. Etwa am 3. Oktober bei der Orgelführung für Kinder in der Maxkirche in der Altstadt. Oder die Lauten und Leisen Töne mit Pantomine Pepo und Leo am 7. Oktober in der Evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in Garath. 

Die Operngala mit Udo Flaskamp gehört sicher zu den weiteren Höhepunkten des IDO. Am 7. Oktober in St. Peter in Unterbilk wird sie zahlreiche Opernfans begeistern.

Und auch japanische Trommeln treffen auf Orgelmusik. Wenn es am 9. Oktober in der Evangelischen Johanneskirche am Martin-Luther-Platz 39  ab 19.30 Uhr zu einem gewaltigen Klangerlebnis zwischen den japanischen Taiko-Trommeln und dem Organisten Hans-André Stamm kommen wird, dürfte sich der Kirchenraum mit kraftvollen Klängen füllen, die beim Zuhörer lange nachhallen. Der Ausflug nach Duisburg in die Salvatorkirche (17.10, 18 Uhr) wird mit Abba, Queen und Hollywood vom Berliner Beauftragten für Popularmusik Michael Schütz ein Klangerlebnis der besonderen Art. 

Ein spannendes Extra ist die ganztägige Orgelexkursion nach Sinzig und Marienstatt in den Westerwald, bei der eine weltweit einzigartig klingende Orgel mit 50 Registern und 3828 Pfeifen besucht werden wird (24. Oktober, Abfahrt ab Busbahnhof Worringer Platz).

Ein umfangreiches und anspruchsvolles Programm erwartet alle IDO-Fans auch in diesem Jahr.

Tickets gibt es an vier Verkaufsstellen in Düsseldorf (www.ticketmaster.de oder Telefon 01806/999 0000).

Der IDO-Button mit 50 Prozent Ermäßigung auf alle Veranstaltungen lohnt sich ab dem 4. Konzertbesuch (25 Euro im Vorverkauf). Ermäßigung für Schüler/Studenten/Behinderte/Rentner gibt es ebenso wie für die psallite.cantate Mitglieder.

www.ido-festival.de